> > > > Caseking stattet CoD-Rechner mit weiteren Blockbustern aus

Caseking stattet CoD-Rechner mit weiteren Blockbustern aus

Veröffentlicht am: von

casekingPassend zum Start von „Call of Duty: Ghosts“ brachte Caseking verschiedene King-Mod-Komplettsysteme inklusive Kopie des Action-Shooters sowie optisch dazu passenden Gehäusen auf den Markt. Nun will der Online-Shop die Attraktivität der Systeme durch die Beilage dreier weiterer Triple-A-Titel steigern, Interessenten sollten aber schnell zugreifen. Denn die Aktion endet Mittwochabend um 23.59 h.

Wer sich bis dahin entscheidet, erhält neben der aktuellen Ausgabe von „Call of Duty“ zusätzlich „Assassin‘s Creed IV: Black Flag“, „Splinter Cell Blacklist“ sowie „Batman: Arkham Origins“. Neben der rechtzeitigen Bestellung gibt es aber auch eine weitere Einschränkung, die beachtet werden muss. Denn die drei zusätzlichen Spiele sind nur dann inklusive, wenn das Komplettsystem mindestens über eine Nvidia GeForce GTX 770 verfügt. Die entsprechende Einstiegskonfiguration beginnt bei 1.129 Euro und bietet unter anderem einen Intel i5, 8 GB Arbeitsspeicher, eine 120 GB fassende SSD sowie zusätzlich eine HDD mit einer Kapazität von 1 TB. Verbaut werden die Komponenten in einem anidees-Gehäuse vom Typ AI-4B.

Weitere Modelle beginnen bei 1.199 und 1.649 Euro und bieten neben schnelleren Bauteilen auch andere Gehäuse.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Kapitän zur See
Beiträge: 3176
Ich muss gerade schmunzeln. Sehen die Leute, dass die Hardware viel zu teuer für das Spiel ist?
#2
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4575
naja die kiddis werden ihren eltern schon einen vorbetteln das die sowas kaufen ...födert die wirtschaft, aber zu mehr auch nicht brauchbar, spiel sowie die hardwareteile die da genutzt werden bekommt man schon günstiger neu bei anderen anbietern :D aber wen juckt es solange gekauft wird wird mehr und mehr angeboten ;)
#3
customavatars/avatar192953_1.gif
Registriert seit: 04.06.2013
Bad Tölz
Bootsmann
Beiträge: 597
die 1700 Euro variante , ist doch wohl ein Witz ? Für das Geld , verbaue ich bessere Hardware . Alles nur abzocke !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

MSI Nightblade MI3: Erster Gaming-PC mit Intels Optane-Technik im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-NIGHTBLADE-MI3-OPTANE/MSI_NIGHTBLADE_MI3_OPTANE-TEASER

Als einer der ersten Hersteller überhaupt verbaut MSI in einem seiner kompakten Gaming-PCs Intels Optane-Technik, welche herkömmliche SSDs durch eine Kombination aus schnellem 3D-XPoint-Speicher und einer Festplatte sowie einer intelligenten Software-Lösung verdrängen soll. Ob das gelingt und... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]