> > > > Ab heute im Store: iMac mit integrierten VESA Mount Adapter

Ab heute im Store: iMac mit integrierten VESA Mount Adapter

Veröffentlicht am: von

apple logoDen aktuellen 27" iMac im schlanken Design (Hardwareluxx-Artikel) haben wir uns bereits angeschaut. Ein Manko des neuen Designs ist sicherlich die fehlende Option den Standfuß zu entfernen und einen VESA-Mount anzubringen. Etwas überraschend hat Apple nun eine entsprechende BTO-Option (Build to Order) hinzugefügt. Der iMac mit integriertem VESA Mount Adapter kann sofort mit einer VESA kompatiblen Befestigungslösung für Wand oder Schreibtisch oder einem Schwenkarm (separat erhältlich) bestellt werden. Dieser iMac hat keinen Standfuß und erfordert eine Befestigungslösung. Wenn noch keine Befestigungslösung vorhanden ist, kann diese beim Konfigurieren des iMac mit erworben werden.

imac-vesa

Die von Apple angebotenen Befestigungslösungen stammen von Bretford. Die Wandhalterung kostet 134,95 Euro, eine Tischbefestigung 199,95 Euro und eine als Bretford Tischbefestigung MobilePro Combo bezeichnete Lösung kostet 249,95 Euro extra.

Der Grundpreis des iMac mit integriertem VESA Mount Adapter liegt um 40 Euro über den Standard-Modellen. Alle Modelle sollen innerhalb von 7-10 Werktagen geliefert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 14.03.2013

Matrose
Beiträge: 7
was ein Schwachsinn...
#7
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2602
Man kann sich aufregen xD
Erst wird VESA gefordert und nun wenn Apple VESA nachliefert als BTO meckert man.
Kann man wohl keinem recht machen und wer weiß dass er die VESA Halterung braucht kann diese einfach bei der Bestellung mit bestellen.
Wer keine Halterung braucht, nimmt eben den normalen iMac.
#8
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat Darkwonder;20330143
Man kann sich aufregen xD
Erst wird VESA gefordert und nun wenn Apple VESA nachliefert als BTO meckert man.
Kann man wohl keinem recht machen und wer weiß dass er die VESA Halterung braucht kann diese einfach bei der Bestellung mit bestellen.
Wer keine Halterung braucht, nimmt eben den normalen iMac.


Wie gesagt bei jeden erdenklichen TV und fast jeden PC Bildschirm ist ein standfuß inkl. VESA verschraubung/halterung "Standard" nur Apple lässt sich so was wieder mal bezahlen :stupid: und vielleicht dann auch ncoh irgendwann aufs Design rausreden :wall:
#9
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2602
Nur dass ein iMac eben ein AiO PC ist und kein Monitor oder TV. (da ist VESA eher eine Seltenheit oder nicht?)
Wenn die Nachfrage nach einer VESA Halterung eben gering ist, ist es wirtschaftlicher diese wegzulassen bzw. eben als BTO für den Kunden anzubieten.
#10
customavatars/avatar114108_1.gif
Registriert seit: 30.05.2009
Graz
Gefreiter
Beiträge: 59
zumal es doch ne menge tvs oder monitore gibt die keine vesa verschraubung bieten. als BTO ist das angebot doch vollkommen okay.
#11
customavatars/avatar85369_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 784
Versteh dich Aufregung auch nur begrenzt. Früher musste man für eine VESA-Befestigung ein extra "iMac-Kit" kaufen - Preis: 40 Euro. Von daher ist es doch okay, wenn man nun die BTO hat.
#12
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Ich habe, wenn ich mich für das Modell mit VESA-Adapter entscheide nicht mehr die Wahl den Standfuß einzusetzen.

Früher hatte ich meinen iMac mit Fuß und konnte das Teil bei Bedarf an die Wand hängen. Änderte sich die Situation (neue Wohnung, neue Aufstellmöglichkeit), konnte ich den Fuß wieder montieren und das Ding auf den Tisch stellen.

Diese Wahl habe ich jetzt nicht mehr.
#13
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Ja, ideal ist es definitiv nicht gelöst, aber es wird doch sicher bald jemanden geben, der einen Standfuß fertigt.
#14
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14231
Was mich einfach stört ist, dass ich für den Standfuß ja auch nicht alà BTO 40 € extra zahlt :wall:
#15
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11406
Ist doch Vesa. Gibts doch hunderte Halter für im Netz.. Warum die Aufregung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

    Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]

  • Office-Power im 0,15-Liter-Gehäuse: Der ECS Liva Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ECS_LIVA_Q_REVIEW-TEASER

    Wer lediglich ein paar Office-Arbeiten erledigen oder aber seinen alten Fernseher smarter machen möchte, in dem er an ihn einen halbwegs leistungsfähigen PC anschließt und damit das Internet, YouTube, Netflix und Co. ins Wohnzimmer bringt, der braucht dafür nicht wirklich einen teuren... [mehr]