> > > > IDF 2012: Die Zukunft der All in One-Systeme

IDF 2012: Die Zukunft der All in One-Systeme

Veröffentlicht am: von

idflogo2012Während des IDF setzen sich gleich mehrere Präsentationen mit dem Thema All in One (AIO) auseinander. Intel sieht einen Wandel des klassischen Desktopsystems hin zu All in One-Systemen. Dabei hat Intel allerdings nicht einfach klassische All in Ones vor Augen, die praktisch einfach den Rechner in das Bildschirmgehäuse integrieren.

Stattdessen wird mit zwei großen Schlagworten eine Vision beschrieben. "Adaptive AIO" sieht diese Systeme flexibler werden. Ein Beispiel dafür ist sicher Sonys VAIO Tap 20, den wir auf der IFA in Augenschein nehmen konnten. Dieses System kann dank eines integrierten Akkus praktisch auch als überdimensioniertes Tablet genutzt werden und ist zumindest innerhalb der Wohnung einigermaßen mobil nutzbar. Laut Intel soll der Bildschirmständer von All in Ones zunehmend zur Docking-Station werden, die zum Laden des Geräts dient und weitere Anschlussmöglichkeiten bietet. Zur Kommunikation zwischen Bildschirm- und Dock-Modul können Thunderbolt und PCIe x16 dienen.

intel aio

Das bringt uns schon zum nächsten Schlagwort: "Natural and Intuitive Interactions". Die Touch-Bedienung, die gerade mit Windows 8 an Bedeutung gewinnen wird, ermöglicht eine intuitivere Bedienung. Daneben sollen aber auch Sprach- und Gestensteuerung sowie Gesichtserkennung für eine natürlichere Steuerung des Rechners sorgen.

intel aio2

Insgesamt sollen zukünftige All in Ones sich zu deutlich flexibleren Systemen weiterentwickeln und durch intuitivere Bedienung eine veränderte Nutzererfahrung bieten. Auffällig an diesem Konzept sind die Überschneidungen zu Tablets mit Docking-Stationen und zu Notebooks mit abnehmbarem bzw. umklappbarem Display - die Grenzen zwischen den einzelnen Gerätekategorien verschwimmen da zusehends. 

Neben diesem Blick in die Zukunft kommen auf dem IDF aber auch bodenständigere Überlegungen zum Thema All in One zur Sprache. Intel liefert konkrete Absatzzahlen für dieses Marktsegment, die konstant ansteigen. Von etwas über 5 Millionen Geräten im Jahr 2009 auf derzeit knapp 15 Millionen Geräte bis hin zu vorraussichtlich über 20 Millionen All in Ones im Jahr 2015. Potential hat dieses Marktsegment außerdem, weil die Systeme im Schnitt teurer sind als ein einfacher Desktop-Rechner (ohne Bildschirm, Eingabegeräte etc.). Während der durchschnittliche Desktop-PC für 550 Dollar verkauft wird, kostet der durchschnittliche AIO 950 Dollar.

intel aio3

Intel möchte mit eigenen Standards Leitlinien für die weitere Entwicklung des Segments setzen. Speziell geht es um das Thin Mini-ITX-Format, dass Intel bereits seit einiger Zeit propagiert. Die Bauhöhe des Mainboards und des I/O-Shields liegt anders als bei Mini ITX nicht bei 44, sondern bei nur noch 25 mm. Entsprechende Mainboards, CPU-Kühler und Gehäuse sind bisher nur von wenigen Herstellern verfügbar - einige kann man zumindest in unserem Preisvergleich finden.

intel aio4

2013 sollen die neuen Intel Haswell-Prozessoren auch in den All in Ones eingesetzt werden. Intel verspricht, dass die Sockel LGA 1150-CPUs in Kombination mit der Shark Bay-Plattform für mehr Leistung und geringeren Stromverbrauch sorgen werden. Sparsame Modelle mit 15 Watt TDP sind leicht zu kühlen und ermöglichen extrem geringe Bauhöhen.

intel aio5

Das All in One-Segment wird meist etwas stiefmütterlich behandelt. Intel hebt auf dem IDF aber das Potential dieser Systeme hervor und zeigt auf, wie sie in Zukunft weiterentwickelt werden könnten.

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

MSI Nightblade MI3: Erster Gaming-PC mit Intels Optane-Technik im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-NIGHTBLADE-MI3-OPTANE/MSI_NIGHTBLADE_MI3_OPTANE-TEASER

Als einer der ersten Hersteller überhaupt verbaut MSI in einem seiner kompakten Gaming-PCs Intels Optane-Technik, welche herkömmliche SSDs durch eine Kombination aus schnellem 3D-XPoint-Speicher und einer Festplatte sowie einer intelligenten Software-Lösung verdrängen soll. Ob das gelingt und... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]