NEWS

Radeon-RX-7000-Serie

Acer soll Custom-Designs planen

Portrait des Authors


Acer soll Custom-Designs planen
0

Werbung

Aus asiatischen Branchenquellen ist zu erfahren, dass Acer offenbar seine Offensive bei den PC-Komponenten ausweiten möchte. Dies berichten unter anderem MyDrivers.com und Board Channels. Bisher ließ Acer zwar bereits vereinzelte Komponenten fertigen und verbaute diese dann in den eigenen Gaming-Systemen, die Ansprüche richten sich nun aber dediziert an den DIY-Markt.

Einen ersten Schritt macht Acer hierzulande mit der Predator BiFrost Intel Arc A770, die wir bereits ausführlich testen konnten. Allerdings hat sich Acer mit diesem Modell nicht die einfachste Basis herausgesucht, denn Intels GPU-Geschäft hat noch immer mit zahlreichen Software-Problemen zu kämpfen. Aber die Situation rund um die Leistung hat sich bereits durch eine Weiterentwicklung des Treibers etwas verbessert, was die Hoffnung nährt, dass dies auch für die anderen Bereiche gelten könnte.

Die weiteren Ambitionen in diesem Segment richten sich offenbar in Richtung weiterer Grafikkarten-Modelle – dann aber mit AMD-GPU. Aktuell stehen hier die Radeon RX 7900 XT und Radeon RX 7900 XTX (Test) zur Auswahl, wenngleich weitere Modelle offenbar schon in den Startlöchern stehen. Denkbar ist laut der Quellen auch eine Ausweitung des Geschäfts auf Karten mit NVIDIA-GPU.

Aktuell gibt es von Acer aber noch keine konkreten Ankündigungen in dieser Richtung und somit bleibt nur abzuwarten, ob ein weiterer Hersteller den Markt betreten wird oder ob es zunächst bei den relativ eingeschränkten Ausflügen auf Basis der Arc-GPU bleibt.

Preise und Verfügbarkeit
Acer Predator BiFrost Intel Arc A770
397,04 Euro Nicht verfügbar Ab 397,04 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
Acer Predator BiFrost Intel Arc A770
Nicht lagernd 397,04 EUR
Verfügbar 422,94 EUR
Verfügbar 449,05 EUR
Verfügbar 475,92 EUR
Lagernd 648,00 EUR
Nicht lagernd 713,00 EUR