1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Hier soll es die GeForce RTX 3050 ab 279 Euro geben (3. Update)

Hier soll es die GeForce RTX 3050 ab 279 Euro geben (3. Update)

Veröffentlicht am: von

rtx3050-artikelUnser Test bzw. das dazugehörige Fazit zur GeForce RTX 3050 war durchaus positiv: Eine für 1080p-Gaming ordentliche Leistung, dazu per DLSS die Möglichkeit die Raytracing-Effekte einiger Spiele zu nutzen und 8 GB an Grafikspeicher. Dazu ein mit 130 W niedriges Power-Limit, was es den Herstellern auch einfach macht entsprechende Kühler zu entwickeln die leise und effektiv sind.

Ab heute Nachmittag wird es die GeForce RTX 3050 im Handel geben. NVIDIA hat den Einstieg bei 279 Euro gewählt und die meisten Hersteller haben auch Modelle vorgestellt, die diesen Preispunkt theoretisch einhalten können. So zum Beispiel die von uns getestete Gigabyte GeForce RTX 3050 Eagle oder die Inno3D GeForce RTX 3050 Twin X2 aus dem Test, die uns allerdings in der OC-Version vorlag und damit etwas teurer sein dürfte. Preislich darüber positioniert werden Modelle wie die MSI GeForce RTX 3050 Gaming X.

Gigabyte GeForce RTX 3050 Eagle und MSI GeForce RTX 3050 Gaming X

In Anbetracht der aktuellen Situation am Markt für Grafikkarten dürften sich die meisten Angebote zum heutigen Start bei 400 bis 500 Euro einpendeln. Aber einige Händler werden eine gewisse Stückzahl auch zum Einstiegspreis vorhalten. Von NVIDIA haben wir einige Links erhalten, die zu Shops führen, die wiederum bestimmte Modelle für eben diese 279 Euro anbieten:

Die Liste soll noch weiter ergänz werden. Für uns nicht wirklich einsehbar ist, ab wann diese Links online sind bzw. korrekt funktionieren. NVIDIA gibt den Startschuss nur pauschal mit dem Nachmittag an, aber aus der Vergangenheit wissen wir, dass die Shops teilweise sehr früh dran waren oder erst am späteren Nachmittag ihre Angebote zugänglich machten. Hier hilft womöglich nur mehrfachen Probieren, ob die Links schon funktionieren.

Im Geizhals-Preisvergleich sind bereits zahlreiche Modelle gelistet, allerdings gibt es noch zu keiner Karte einen Preis.

1. Update:

Einmal mehr macht sich Ernüchterung breit. Die von NVIDIA vorab zur Verfügung gestellten Links führten allesamt nach Sekunden zu ausverkauften Karten. Für 279 bis 300 Euro kann es nur eine Handvoll an Karten gegeben haben, ansonsten finden sich nur noch Angebote im Bereich von 450 bis 600 Euro. Die ersten Wiederverkäufer bieten ihre Karten bei eBay (Kleinanzeigen) zu Preisen von bis zu 800 Euro an.

Eine Entspannung der Liefersituation ist nicht abzusehen, auch wenn NVIDIA gerne betont, dass in den kommenden Wochen größere Stückzahlen in den Markt kommen werden.

2. Update:

Ein paar Tage nach dem Start hat sich die Liefersituation rund um die GeForce RTX 3050 nicht weiter verbessert. Im Preisvergleich sind Modelle für 499 Euro (Zotac GeForce RTX 3050 Twin Edge OC) und 529 Euro (Gigabyte GeForce RTX 3050 Gaming OC 8G und MSI GeForce RTX 3050 Gaming X 8G) direkt lieferbar.

3. Update

Leser Jakob hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass ASUS offenbar den Preis der günstigsten Variante alias Phoenix GeForce RTX 3050 8G Gaming im eigenen Webshop angehoben hat. Zwar nannte ASUS keine unverbindliche Preisempfehlungen für den deutschen Markt, in den USA wurden für dieses Modell 249 US-Dollar und damit der Einstiegspreis aufgerufen. Die Dual- und ROG-Variante ist auch hier deutlich teurer.

ASUS Phoenix GeForce RTX 3050 8G Gaming

Schaut man allerdings aktuell in den Webshop von ASUS, ist die Phoenix GeForce RTX 3050 8G Gaming dort für 469,90 Euro gelistet. Viel Geld für das vermeintlich günstigste Modell der RTX-3050-Serie von ASUS. Letzte Woche war dieses Modell noch für 269,90 Euro zu haben, außerhalb des eigenen Webshops ab 279 Euro.

Welche ist die beste Grafikkarte (GPU)?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Grafikkarten aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mining-Farm mit hunderten FE-Karten sorgt für Aufsehen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MINING-RIG

    Gestern sorgte ein Tweet mit einem eingebetteten Video für große Aufmerksamkeit. Im Video zu sehen sind hunderte Grafikkarten, fast alles GeForce-RTX-3070-Karten in der Founders Edition in einer Mining-Farm. Der Grund für die hohe Aufmerksamkeit des Videos sind einerseits die vielen... [mehr]

  • Die günstigste GPU-Neuvorstellung 2021: AMD Radeon RX 6600 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONRX6600

    AMD rundet sein Angebot bei den Grafikkarte noch eine Stufe nach unten ab. Nachdem man im Sommer die Radeon RX 6600 XT vorstellte, folgt heute das schon damals erwartete Non-XT-Modell. Ein paar Shader weniger, weiterhin 8 GB an Grafikspeicher, der etwas langsamer ist und vor allem niedrigere... [mehr]

  • Mehr Leistung(saufnahme) geht aktuell kaum: Inno3D GeForce RTX 3090 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INNO3D-RTX3090TI

    Es dürfte der Abschluss für die Ampere-Generation sein: Heute startet die GeForce RTX 3090 Ti und mit der Inno3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC haben wir ein erstes Custom-Modell im Test. Die Luft ist im High-End-Bereich bei NVIDIA schon recht dünn, denn mit der GeForce RTX 3080 Ti und GeForce RTX... [mehr]

  • Zumindest der angedachte Preis stimmt – Drei GeForce RTX 3070 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTX3070TI

    Der Ti-Refresh geht weiter. Nachdem NVIDIA in der vergangenen Woche die GeForce RTX 3080 Ti auf den Markt brachte, folgt heute schon das nächste Modell: die GeForce RTX 3070 Ti. Auch hier schraubt NVIDIA den Ausbau der Ampere-GPU nach oben, vermutlich um die Radeon RX 6800 deutlicher in die... [mehr]

  • Hier soll es die GeForce RTX 3050 ab 279 Euro geben (3. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTX3050-ARTIKEL

    Unser Test bzw. das dazugehörige Fazit zur GeForce RTX 3050 war durchaus positiv: Eine für 1080p-Gaming ordentliche Leistung, dazu per DLSS die Möglichkeit die Raytracing-Effekte einiger Spiele zu nutzen und 8 GB an Grafikspeicher. Dazu ein mit 130 W niedriges Power-Limit, was es den Herstellern... [mehr]

  • EVGA und KFA2: Zwei Modelle der GeForce RTX 3080 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA-GEFORCERTX3080TI-FTW3-00015_D686B043D8834CADBEBB635870A571C5

    Mit der GeForce RTX 3080 Ti kann NVIDIA ein Modell aufbieten, welches in der Leistung dem bisherigen Spitzenmodell, der GeForce RTX 3090, recht nahe kommt, aber eben "nur" die Hälfte des Speichers bietet. Mit den Varianten von Gigabyte und Inno3D haben wir uns schon einige Einstiegsmodelle... [mehr]