> > > > Auch SK Hynix vermeldet Verfügbarkeit von GDDR6

Auch SK Hynix vermeldet Verfügbarkeit von GDDR6

Veröffentlicht am: von

skhynixNachdem Samsung gestern vermeldete, der eigene Grafikspeicher auf Basis von GDDR6 mit bis zu 18 GBit/s könne nun in die Massenproduktion gehen, zieht Konkurrent SK Hynix nach und meldet ebenfalls die Verfügbarkeit von GDDR6.

Samsung vermarktet die schnellste Variante des GDDR6 mit 18 GBit/s pro Pin. Bei einem 32 Bit breiten Interface ergibt dies 72 GB/s pro Chip. Der Produktkatalog von SK Hynix führt gleich mehrere Varianten auf. Während Samsung aber von 2 GB pro Chip Speicherkapazität spricht, kann SK Hynix derzeit offenbar nur 1-GB-Chips anbieten. Diese erreichen 10 bis 14 GBit/s, dementsprechend 40 bis 56 GB/s pro Chip und sind damit deutlich langsamer als die Variante von Samsung. Für Grafikkarten mit einem 256, 384 oder 512 Bit breitem Speicherinterface bedeutet dies eine Speicherbandbreite von 320 bis 896 GB/s – wobei nicht jede Kombination aus GDDR6-Speicher und dem dazugehörigen Speicherinterface Sinn macht, da teilweise 16 Speicherchips auf dem PCB verbaut werden müssten. Die gegenüber Samsung nur halb so große Kapazität der Chips von SK Hynix kann hier zum Nachteil werden.

Dafür können die GDDR6-Chips von SK Hynix teilweise etwas sparsamer betrieben werden. So kann die 10-GBit/s-Version mit 1,25 anstatt 1,35 V betrieben werden. Offenbar ebenfalls verfügbar ist eine 12-GBit/s-Variante, die ebenfalls mit 1,25 V auskommt.

Bereits im Frühjahr 2017 entdeckten wir erstes Informationsmaterial von SK Hynix zu GDDR6 auf der GPU Technology Conference von NVIDIA. Es sollte nun aber noch einmal neun Monate dauern, bis sich die Hersteller konkreter dazu äußern und die Massenproduktion bzw. Verfügbarkeit ankündigen. Zudem sprach SK Hynix zum damaligen Zeitpunkt auch von Speicherchips mit einer Kapazität von 2 GB. Diese hat bisher aber nur Samsung angekündigt.

Offen ist demnach die Frage, warum es offenbar zu Verzögerungen bei der Einführung von GDDR6 gekommen ist. Entweder konnten die Hersteller wie SK Hynix und Samsung zum damaligen Zeitpunkt nicht das liefern, was AMD oder NVIDIA benötigt haben oder aber AMD konzentrierte sich voll und ganz auf die Vega-Architektur mit HBM2 und NVIDIA war mit GDDR5X für die High-End-Gaming-Grafikkarten ganz gut bedient und plant nun erst 2018 mit dem Einsatz von GDDR6.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar112847_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009
Wartburgstadt Eisenach
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1329
So Jungens, wo bleibt jetzt die Titan Xv oder Xa :fresse:
#2
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 5103
Erst mal abwarten..ddr5x macht auch schon 11G/s wenn sie dann noch die Timings weiter gelockert haben sollten, bleibt am Ende nicht viel übrig. Oder es wird wieder am Speicherinterface gespart.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]