> > > > PowerColor Gaming Station nimmt Grafikkarten extern auf

PowerColor Gaming Station nimmt Grafikkarten extern auf

Veröffentlicht am: von

powercolorPowerColor hat ein weiteres externes Gehäuse für Grafikkarten vorgestellt. Die Gaming Station soll ein Rundumpaket für die externe Anbindung einer Grafikkarte sein. Darin finden zunächst einmal fast alle Grafikkarten Platz, die sich mit zwei Slots zufrieden geben. PowerColor nennt hier vor allem die Radeon-RX-400- und 500-Serie sowie die Founders Editionen von NVIDIA.

Die PowerColor Gaming Station wird per Thunderbolt 3 angebunden und kommt damit auf eine bidirektionale Bandbreite von 40 GBit/s. Das Basis-Interface ist dann PCI-Express, welches in diesem Fall für PCI-Express 3.0 auf vier Lanes kommt. Das Thunderbolt-Protokoll überträgt aber auch USB- und Display-Signale. Per USB Power Delivery können die angeschlossenen Notebooks auch gleich mit Strom versorgt bzw. der Akku geladen werden. Bis zu 87 W liefert die PowerColor Gaming Station über en Typ-C-Anschluss an das Notebook. Dazu und auch zur Versorgung des externen Gehäuses ist ein Netzteil vorhanden.

Die PowerColor Gaming Station misst 343 x 163 x 245 mm und darin finden Grafikkarten mit Abmessungen von bis zu 310 x 157 x 46 mm Platz – damit eines der größten externen Gehäusen. Entsprechend groß ist für den Anwender auch die Auswahl bei den Grafikkarten. Die maximale Leistungsaufnahme der Grafikkarte darf 375 W betragen. Das bereits angesprochene und intern verbaute SFX-Netzteil liefert eine Ausgangsleistung von 550 W.

An weiteren Anschlüssen bietet die PowerColor Gaming Station zweimal USB 3.0 an der Front und weitere drei USB-3.0-Anschlüsse auf der Rückseite. Daneben angeboten wird ein Gigabit-Ethernet, welches per RJ45 realisiert wird. Auf einen weiteren Thunderbolt-3-Anschluss in Typ-C-Ausführung verzichtet PowerColor. Mit diesem wäre der Aufbau einer Daisy-Chain und damit der Anschluss weiterer Thunderbolt-Hardware möglich gewesen.

Die PowerColor Gaming Station soll in Kürze im Handel erhältlich sein. Neben Windows-Systemen unterstützt macOS mit High Sierra ebenfalls die externe Anbindung von Grafikkarten. Einen Preis kennen wir derzeit noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8863
Schön das solche Lösungen endlich Fahrt aufnehmen, bin gespannt was die Geräuschkulisse macht. Wenn die Box da leise ist, ist es endlich ein Kandidat welchen man ernsthaft nutzen kann.
#2
customavatars/avatar203941_1.gif
Registriert seit: 07.03.2014
Schleswig-Holstein
Oberbootsmann
Beiträge: 894
Das Gehäuse kommt mir bekannt vor, ob die Ähnlichkeit rein zufälliger Natur ist?

https://www.caseking.de/dan-cases-a4-sfx-v2-mini-itx-gaming-gehaeuse-schwarz-gedn-001.html
#3
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1287
TB4 muss her, dann ht das ganze zumindest von der Architektur keinerlei Nachteile mehr.
#4
customavatars/avatar195245_1.gif
Registriert seit: 10.08.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 349
Zitat Sologu;26003245
Das Gehäuse kommt mir bekannt vor, ob die Ähnlichkeit rein zufälliger Natur ist?

DAN Cases A4-SFX V2 Mini-ITX Gaming-Gehäuse - schwarz


Alle MiniITX Gehäuse sind also nur billige Kopien von diesem preisgünstigen DanCase?! Die Autoreifen meines Nachbarn sind rund! Alles nur billige Kopien meiner Reifen!!!!
#5
customavatars/avatar203941_1.gif
Registriert seit: 07.03.2014
Schleswig-Holstein
Oberbootsmann
Beiträge: 894
Das du die Ähnlichkeiten von Autoreifen mit dem der beiden Gehäuse vergleichst... ob man mit dir überhaupt diskutierten sollte? Wahrscheinlich nicht... aber vielleicht brauchst du auch nur eine Brille, frag doch mal beim netten Optiker um die Ecke, der Test ist meistens gratis. :D

Zitat Winchester73;26004658
Alle MiniITX Gehäuse sind also nur billige Kopien von diesem preisgünstigen DanCase?! Die Autoreifen meines Nachbarn sind rund! Alles nur billige Kopien meiner Reifen!!!!


Wo habe meine Aussage auf alle Gehäuse bezogen? Es geht mir nur um dieses eine hier.
Entweder du bist nicht in der Lage was ich geschrieben habe zu Verstehen oder du brauchst wirklich eine Brille und leg mir bitte keine Worte in den Mund die ich nicht gesagt bzw. geschrieben habe.
Bei dir ist wohl dein Name Programm, erst schießen dann denken.
#6
customavatars/avatar135186_1.gif
Registriert seit: 26.05.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3385
wobei - je nach preis - die überlegung gar nicht so fern liegt, da auf der Netzteilseite einfach noch ein itx board reinzuschraube :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]