> > > > EVGA nennt Details der ersten drei Modelle der GeForce GTX 1080 Ti

EVGA nennt Details der ersten drei Modelle der GeForce GTX 1080 Ti

Veröffentlicht am: von

evgaEVGA hat weitere Details zu den eigenen Modelle der GeForce GTX 1080 Ti bekannt gegeben. Bisher hat man nur eine kleine Preview veröffentlicht, in der Renderbilder zu sehen waren. Bisher gar nicht eingegangen ist man auf technische Daten, die jetzt nachgereicht werden.

Die nun veröffentlichten Details betreffen die Modelle GeForce GTX 1080 Ti SC Black Edition GAMING, GeForce GTX 1080 Ti SC2 GAMING und EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 GAMING. Noch keine Rede ist von einer Classified.

Allesamt verwenden diese drei Karten den neuen iCX-Kühler, den wir bereits ausführlich vorgestellt hatten. Ein Dual-BIOS kann aber nur die GeForce GTX 1080 Ti FTW3 GAMING bieten. Bei dieser belaufen sich die Taktraten auf 1.569/1.683 MHz für den Basis- und Boost-Takt. Um dies zu erreichen, verändert EVGA auch die Spannungsversorgung. Anstatt jeweils einen 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss, sind hier zweimal 8-Pin vorhanden. Die Anzahl der Spannungsphasen beträgt 10+2. Die maximale Leistungsaufnahme der Karte möchte EVGA noch nicht angeben. Dafür aber ist der Lüfter mit zahlreichen RGB-LEDs bestückt.

Etwas gemächlicher gehen die GeForce GTX 1080 Ti SC Black Edition GAMING und GeForce GTX 1080 Ti SC2 GAMING zur Sache. Hier liegt der Basis- und Boost-Takt bei jeweils 1.556 bzw. 1.670 MHz. Die Spannungsversorgung erfolgt über 7+1 Phasen, die wiederum über jeweils einen 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss gefüttert werden. Die maximale Leistungsaufnahme soll hier wie bei der Founders Edition bei 250 W liegen. Die Beleuchtung der Karte erfolgt über einige weiße LEDs.

Die technischen Daten der Modelle der GeForce GTX 1080 Ti von EVGA in der Übersicht
Modell SC Black Edition GAMING SC2 GAMING FTW3 GAMING
GPU-Takt (Basis): 1.556 MHz 1.556 MHz 1.569 MHz
GPU-Takt (Boost): 1.670 MHz 1.670 MHz 1.683 MHz

Speichertakt:

1.375 MHz 1.375 MHz 1.375 MHz
BIOS-Chips: 1 1 2
Kühler: iCX iCX iCX
Versorgung: 1x 6-Pin
1x 8-Pin
1x 6-Pin
1x 8-Pin
2x 8-Pin
Spannungsphasen: 7+1 7+1 10+2
TDP: 250 W 250 W -

Auf allen drei Modellen bringt EVGA den Dual-Link-DVI-Ausgang zurück. NVIDIA hat auf diesen bei der Founders Edition verzichtet. Eine Übertaktung für den GDDR5X-Speicher sieht EVGA nicht vor.

Unklar ist, ab wann und zu welchem Preis die drei Modelle in den Handel kommen werden.

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 27.01.2016

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Bin mir noch nicht sicher ob ich dieses wabendesign gut oder schlecht finden soll. Ist aber definitiv ungewöhnlich
#2
customavatars/avatar149634_1.gif
Registriert seit: 03.02.2011
Bottrop
Kapitänleutnant
Beiträge: 1627
Da ne Wakü drauf kommt interessiert mich das herzlich wenig :D
#3
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3224
Der Unterschied zwischen der SC2 und der FTW3 beträgt genau 13Mhz...What The Fuck³ ...
#4
customavatars/avatar37708_1.gif
Registriert seit: 29.03.2006
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1679
"Interessanter" sind da wohl eher die Phasen der Stromversorgung, der zweite BIOS-Chip sowie das höhere Powertarget.


mfg TommyB
#5
customavatars/avatar20538_1.gif
Registriert seit: 10.03.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5424
Zitat LifadxD;25418784
Bin mir noch nicht sicher ob ich dieses wabendesign gut oder schlecht finden soll. Ist aber definitiv ungewöhnlich


Mir gefällt es überhaupt nicht. Aber das wichtigste ist wohl wie leise/gut der Kühler funktioniert.
#6
customavatars/avatar22819_1.gif
Registriert seit: 13.05.2005
Hagen
Bootsmann
Beiträge: 557
Ich finde die EVGA Karten immer mit am hübschesten, auch deren jetziges Design gefällt mir wieder gut. Wirklich schade das sie keine AMD Karten anbieten, über den Support liest man sehr viel Positives.
#7
customavatars/avatar81608_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008
Thüringen
Admiral
Beiträge: 8533
Mal schauen ob es eine Classified geben wird.

Zitat Pickebuh;25418956
Der Unterschied zwischen der SC2 und der FTW3 beträgt genau 13Mhz...

Gut gerechnet :shot:
(Hoffe du hast auch die anderen Sachen gesehen, welche die FTW3 von der SC2 unterscheidet)
#8
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3224
Zitat mgr R.O.G.;25420213

(Hoffe du hast auch die anderen Sachen gesehen, welche die FTW3 von der SC2 unterscheidet)


Was zählt ist das Ergebnis. Da können 3 Biose und 50 Phasen SpWa dabei sein.
Es bleiben trotzdem nur 13 Mhz mehr Takt. :coffee:
#9
customavatars/avatar35183_1.gif
Registriert seit: 12.02.2006
Korschenbroich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2061
So hochgezüchtete Spannungsversorgungen wie bei der ftw sind bei pascal eh völliger schwachsinn. Pascal kann mit hoher voltage ohnehin nichts anfangen. meine 1080 hat bei 0.9v 2050 MHz geschafft, bei 1.05v 2100 und dabei ca. 3 mal so laut gefiept. bei meiner jetzigen 1080Ti ists ähnlich. zwischen 0.95 und 1.05v liegen 25MHz mehrtakt. undervolting + overclocking ist bei pascal die devise. und gerade bei der Ti ist die spannungsversorgung sowie die bestückung des PCB selbst bei der founders totaler overkill...
Diese riesen monster PCBs wie bei einer ftw, classified, gaming x etc sind für ottonormalverbraucher einfach wertlos. und bei ln2-OC kenne ich mich nicht ausreichend aus, um eine aussage treffen zu können, ob die karten dort signifikante vorteile bieten.
#10
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Ram-Mogul
Beiträge: 19125
Hab die FTW3 auf der Cebit gesehen. Wirkt schon mächtig der Kühler. Ist aber eben auch nur ein Luftkühler.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]