> > > > In der Redaktion eingetroffen: NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition

In der Redaktion eingetroffen: NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition

Veröffentlicht am: von

In der vergangenen Woche stellte NVIDIA die GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition vor. Mit der GP102-GPU ausgestattet stellt sie für die GeForce-Serie vermutlich das Highlight der aktuellen Pascal-Generation dar, denn mit 3.584 Shadereinheiten und 11 GB GDDR5X wird sie allenfalls von der Titan X sowie den Profimodellen Quadro P6000 oder der Tesla P100 übertroffen – die beiden letztgenannten Karten bzw. GPUs sieht NVIDIA aber im Workstation- sowie Compute-Markt.

Heute nun ist die NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti in der Founders Edition bei uns eingetroffen und zusammen mit dem Treiber können wir uns nun an die Tests machen. Am Donnerstag, den 9. März um 15:00 Uhr können unsere Leser dann in einem gewohnt ausführlichen Test alles zur Karte erfahren. Eine Vorbestellung der neuen GeForce ist seit letzter Woche möglich und die Boardpartner sollen in den kommenden Wochen ihre eigenen Modelle auf den Markt bringen.

Die GeForce GTX 1080 Ti basiert auf der GP102-GPU, die in 16 nm bei TSMC gefertigt wird und auf 12 Milliarden Transistoren kommt. Auf die gleiche GPU, aber in anderer Ausbaustufe, basieren auch die Quadro P6000 und die NVIDIA Titan X. In sechs Graphics Processing Cluster (GPG) sind 28 Streaming Multiprozessoren (SM) zu jeweils 128 Shadereinheiten organisiert. Somit kommt die Karte auf 3.584 Shadereinheiten. Aus diesen Angaben ergeben sich die 224 Textureinheiten. Der Basis-Takt beläuft sich auf 1.480 MHz, während der Boost-Takt mindestens 1.582 MHz betragen soll. Damit wäre die GeForce GTX 1080 Ti etwas schneller als die Titan X, aber langsamer als die GeForce GTX 1080 – natürlich ausschließlich auf die Taktraten bezogen.

Schneller GDDR5X und Tiled Caching

Eine der größten Neuerungen der GeForce GTX 1080 Ti ist der schnellere GDDR5X-Speicher. NVIDIA hat hier eng mit dem Speicherhersteller Micron zusammengearbeitet und für den GDDR5X-Speicher, der bereits auf der GeForce GTX 1080 zum Einsatz kommt, deutlich beschleunigt. Über verschiedene Maßnahmen konnte NVIDIA die Signalqualität und Integrität verbessern, sodass die Taktraten gesteigert werden konnten. Von 1.250 MHz geht es auf 1.375 MHz. Anstatt des 384 Bit breiten Speicherinterfaces der GP102-GPU setzt NVIDIA bei der GeForce GTX 1080 Ti auf 352 Bit. Zusammen mit dem Speichertakt ergibt sich daher eine Speicherbandbreite von 484 GB/s – nur etwas schneller als die NVIDIA Titan X. Die Anzahl der ROPs reduziert sich durch das kleinere Speicherinterface von 96 auf 88.

Die technischen Daten der NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition in der Übersicht
Modell: NVIDIA GeForce
GTX 1080 Ti Founders Edition
NVIDIA Titan X NVIDIA GeForce
GTX 1080 Founders Edition
Straßenpreis: 819 Euro 1.359 Euro ab 600 Euro
Webseite: www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU: GP102 GP102 GP104
Fertigung: 16 nm 16 nm 16 nm
Transistoren: 12 Milliarden 12 Milliarden 7,2 Milliarden
GPU-Takt (Basis): 1.480 MHz 1.417 MHz 1.607 MHz
GPU-Takt (Boost):  1.582 MHz 1.531 MHz 1.733 MHz

Speichertakt:

1.375 MHz 1.250 MHz 1.250 MHz
Speichertyp:  GDDR5X GDDR5X GDDR5X
Speichergröße:  11 GB 12 GB 8 GB
Speicherinterface:  352 Bit 384 Bit 256 Bit
Bandbreite:  484 GB/s 480 GB/s 320 GB/s
DirectX-Version:  12 12 12
Shadereinheiten:  3.584 3.584 2.560
Textureinheiten:  224 224 160
ROPs:  88 96 64
Typische Boardpower:  250 W 250 W 180 W
SLI/CrossFire  SLI SLI SLI

Um das Rendering zu beschleunigen, hat NVIDIA eine neue Art des Caching entwickelt, welches ein Kompromiss zwischen dem klassischen Immediate Rendering und dem Tiles Rendering sein soll. Dabei werden die Pixel- und Geometrie-Informationen allesamt versucht im schnellen L2-Cache zu behalten, um die Speicherbandbreite nicht unnötig zu belasten. Details zum Tiled Caching findet ihr in der Ankündigung zur GeForce GTX 1080 Ti.

NVIDIA will die GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition ebenfalls noch in den Bereichen der Kühlung und Spannungsversorgung verbessert haben. Die Karte soll kühler und leiser sein. Die verbesserte Spannungsversorgung soll dazu beitragen, dass die GeForce GTX 1080 Ti noch etwas effektiver arbeiten kann. Auch dazu dann aber im Artikel etwas mehr.

Die NVIDIA GeForce GXT 1080 Ti Founders Edition kann ab sofort vorbestellt werden. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 819 Euro. Die Partnerkarten sollen wie gesagt in wenigen Wochen verfügbar sein.

Social Links

Kommentare (59)

#50
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Korvettenkapitän
Beiträge: 2399
[ATTACH=CONFIG]394082[/ATTACH]
Bei mir auch :banana:
#51
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Admiral
Beiträge: 16217
Dito :)
#52
customavatars/avatar252555_1.gif
Registriert seit: 22.04.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 177
Ob das was bedeuted?
#53
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Korvettenkapitän
Beiträge: 2399
Na hoffentlich. ICH WILL AM WOCHENENDE BASTELN UND SPIELEN! :vrizz:
#54
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Admiral
Beiträge: 16217
Zitat Case39;25379798
Ob das was bedeuted?


Ist schonmal ein gutes zeichen, dass sich am Tag des NDA-Falls bzw. ein Tag vor Realease der Bearbeitungsstatus ändert.
Bei der TXP haben auch alle die Karte schon gehabt, bevor die Versandbestätigung kam.
#55
Registriert seit: 18.07.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2293
Zumindest die Kreditkarte ist heute mittag belastet worden...
#56
customavatars/avatar193692_1.gif
Registriert seit: 18.06.2013
Hessen
Bootsmann
Beiträge: 685
Ich finde die 1080 Ti mega und denke aus ihr lässt sich noch gut Leistung rauskitzeln. Bin mit meiner kleinen 1080 richtig neidisch, auch wenn es eine gute Karte ist! Was meint ihr, wie die Preise der 1080 Ti Custom-Karten ausfallen werden? So um die 900€ Marke oder geringer? Gibt es eigentlich schon einen ~Release-Termin für die kommenden GTX 11xx Modelle?
#57
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30660
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition im Test - Hardwareluxx
#58
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Admiral
Beiträge: 16217
Danke für den Test zur 980 Ti :)
#59
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4656
Zitat Abraxaz;25380711
IGibt es eigentlich schon einen ~Release-Termin für die kommenden GTX 11xx Modelle?


Bist du ein ungeduldiger Mensch:rolleyes:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]