> > > > EVGA zeigt überarbeiteten ICX-Kühler für seine Grafikkarten

EVGA zeigt überarbeiteten ICX-Kühler für seine Grafikkarten

Veröffentlicht am: von

evgaWohl nicht nur aufgrund einiger Probleme mit dem aktuellen Kühler, sondern auch um die derzeit bestehende Serie bei NVIDIA noch etwas frisch zu halten, hat EVGA auf der CES 2017 einen neuen Kühler vorgestellt, der in wenigen Wochen auf einigen Grafikkarten-Modellen installiert sein soll.

ICX nennt sich dieser neue Kühler und der Name prangert auch recht prominent auf der Karte selbst – dort wo zuvor der ACX-3.0-Schriftzug zu finden war. Die als FTW2 angebotenen Modelle basieren auf der GeForce GTX 1080, 1070 und 1060. Die kleineren Modelle will EVGA nicht mit dem neuen Kühler ausstatten. Viele Details zum Kühler möchte EVGA zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verraten. Allerdings werden einige Änderungen sofort sichtbar, wenn man sich die Karte einmal etwas genauer anschaut.

So fällt auf, dass die Backplate etwas anders gestaltet ist. Sie lässt sich beispielsweise ab etwa der Hälfte komplett entfernen. Wirft man einen Blick auf den Kühlkörper und dessen feine Aluminiumflächen, werden Löcher sichtbar. Diese ziehen sich durch die kompletten Aluminiumfinnen und sollen vermutlich die Oberfläche vergrößern. Außerdem ist zu erkennen, dass diese Finnen auf der Oberseite einige Einkerbungen haben, was Verwirbelungen des Luftstroms minimieren soll. Die Frontplate, welche fast die komplette Vorderseite des PCBs abdeckt, besitzt nun in einigen Bereichen kleine Noppen, die nach oben stehen. Auch dies soll die Fläche vergrößern und damit die Kühlung verbessern.

Die Stirnseite der Karten offenbart dann noch etwas, zu dem EVGA noch gar nichts sagen wollen. Im eingeschalteten Zustand leuchtet hier der EVGA-Schriftzug nebst der genauen Modellbezeichnung auf. Darunter sind drei Buchstaben zu erkennen: "G", "P" und "M". Welche Bedeutung diese drei Buchstaben haben, wollte man uns nicht verraten. Sie könnten aber für GPU, Power und Memory stehen, wobei wir dann noch immer nicht wissen, ob damit eine bestimmte Funktion der Karte und Kühlung gemeint ist oder nicht. Wir sind gespannt, ob uns EVGA zeitnah weitere Details dazu nennen kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 21.04.2013

Banned
Beiträge: 2070
Zitat
Darunter sind drei Buchstaben zu erkennen: "G", "P" und "M". Welche Bedeutung diese drei Buchstaben haben, wollte man uns nicht verraten.
Sie könnten aber für GPU, Power und Memory stehen, wobei wir dann noch immer nicht wissen, ob damit eine bestimmte Funktion der Karte und Kühlung gemeint ist oder nicht.

Vielleicht stehen die Buchstaben einfach nur für EVGAs ICX Slogan "Game with Safety and Piece of Mind"
EVGA - iCX
;)
#6
customavatars/avatar58057_1.gif
Registriert seit: 14.02.2007
Saarland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1998
Na, die Backplate is auf jedenfall schonmal deutlich häßlicher als die Alte.
#7
customavatars/avatar16873_1.gif
Registriert seit: 26.12.2004
Soest
Fregattenkapitän
Beiträge: 3049
Aber wenigstens macht EVGA etwas. Viele Hersteller sitzen das Problem lieber aus ...
#8
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7507
Wurden die Lüfter denn endlich mal verbessert oder sind es immer noch die gleichen seit ACX1 welche in nem gewissen Drehzahlbereich seltsame Geräusche machen?

G P M könnte doch für die 3 Bereiche eine Art Temperaturindikatoren sein, das sind ja die hauptsächlichen Wärmeerzeuger.
#9
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18298
Finde ich schon etwas nunja befremdlich, die EVGA Käufer der ersten Stunde stehen dann doof da mit ihrem ACX Kühler, zumal die neuen Backplates auchnoch besser kühlen..
Da wäre ein Tausch für FTW und Classified Besitzer schon angebracht.
#10
Registriert seit: 03.05.2009

Obergefreiter
Beiträge: 125
Ich hoffe da ist mehr als die Backplate geändert.

Was ich erwarte:
EVGA GTX 1080 FTW
+ Wärmeleitpads
+ Bios Update
- laut

Was schön wäre:
EVGA GTX 1080 FTW
+ Wärmeleitpads
+ Bios Update
+ leise & kühl

:D
#11
customavatars/avatar9829_1.gif
Registriert seit: 07.03.2004
Aschaffenburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1857
also Gainward/Palit hat doch gezeigt wie man es macht.
Backplate zur Hälfte abnehmbar damit man schneller das Pad installieren kann oder wie ?

also die Noppen auf der Frontplate erhöhen die Kühlfläche - wie auf der HOF. aber wo bitte sollen Löcher in den Alu Finnen die Kühlfläche erweitern ??

das schlimmste - ich sehe schon wieder ein Pad zwischen den Finnen und der Frontplate.

EVGA sollte gerade für die Bastler unter uns die Frontplate mit einem großen Kühler bei den VRMs ausstatten. damit auch bei Wakü Nutzung oder anderen Kühlern eben noch genug gekühlt wird.

oder wie bei Gainward/Palit - aktiv direkt kühlen! um beste Temps zu erreichen
#12
customavatars/avatar184392_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012
Thüringen
Bootsmann
Beiträge: 643
Ihr habt recht mit der Materialwahl, das ist natürlich ein rießen Pluspunkt. Nur dieses Waabendesign ist so gar nicht meins und auch die Backplate scheint mehr auf Funktion als Design ausgerichtet zu sein ^^ Insgesamt erinnert mich die GPU an eine robuste Industriekarte, das Seitenpanel ist dafür echt bombe :)
#13
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
Neuer Kühler , das ist eine NEWS, Probleme mit altem Kühler ist Unqualifiziert! Man lässt sich von der Masse Unwissender beeinflussen! Warum ? Um als guter Partner der Community zu gelten? HWL hat es wahrscheinlich nötig. EVGA sollte mal über Ihr Sponsoring nach denken. Mit Hardwareluxx hat dieses Forum nicht mehr viel gemeinsam, höchstens mit Proll und Co. mfg
#14
customavatars/avatar20487_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
Münster
Vizeadmiral
Beiträge: 7771
Finde es ja zumindest gut das die abgerauchten VRMs für etwas Initiative gesorgt haben, so dass sich auch mal andere Temps als die GPU angeguckt werden.
Aber wie sieht das bei anderen Herstellern aus? Hat jemand schonmal andere 1080er mit externen Tempsensoren versehen für Vergleichswerte?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]