> > > > EVGA zeigt überarbeiteten ICX-Kühler für seine Grafikkarten

EVGA zeigt überarbeiteten ICX-Kühler für seine Grafikkarten

Veröffentlicht am: von

evgaWohl nicht nur aufgrund einiger Probleme mit dem aktuellen Kühler, sondern auch um die derzeit bestehende Serie bei NVIDIA noch etwas frisch zu halten, hat EVGA auf der CES 2017 einen neuen Kühler vorgestellt, der in wenigen Wochen auf einigen Grafikkarten-Modellen installiert sein soll.

ICX nennt sich dieser neue Kühler und der Name prangert auch recht prominent auf der Karte selbst – dort wo zuvor der ACX-3.0-Schriftzug zu finden war. Die als FTW2 angebotenen Modelle basieren auf der GeForce GTX 1080, 1070 und 1060. Die kleineren Modelle will EVGA nicht mit dem neuen Kühler ausstatten. Viele Details zum Kühler möchte EVGA zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verraten. Allerdings werden einige Änderungen sofort sichtbar, wenn man sich die Karte einmal etwas genauer anschaut.

So fällt auf, dass die Backplate etwas anders gestaltet ist. Sie lässt sich beispielsweise ab etwa der Hälfte komplett entfernen. Wirft man einen Blick auf den Kühlkörper und dessen feine Aluminiumflächen, werden Löcher sichtbar. Diese ziehen sich durch die kompletten Aluminiumfinnen und sollen vermutlich die Oberfläche vergrößern. Außerdem ist zu erkennen, dass diese Finnen auf der Oberseite einige Einkerbungen haben, was Verwirbelungen des Luftstroms minimieren soll. Die Frontplate, welche fast die komplette Vorderseite des PCBs abdeckt, besitzt nun in einigen Bereichen kleine Noppen, die nach oben stehen. Auch dies soll die Fläche vergrößern und damit die Kühlung verbessern.

Die Stirnseite der Karten offenbart dann noch etwas, zu dem EVGA noch gar nichts sagen wollen. Im eingeschalteten Zustand leuchtet hier der EVGA-Schriftzug nebst der genauen Modellbezeichnung auf. Darunter sind drei Buchstaben zu erkennen: "G", "P" und "M". Welche Bedeutung diese drei Buchstaben haben, wollte man uns nicht verraten. Sie könnten aber für GPU, Power und Memory stehen, wobei wir dann noch immer nicht wissen, ob damit eine bestimmte Funktion der Karte und Kühlung gemeint ist oder nicht. Wir sind gespannt, ob uns EVGA zeitnah weitere Details dazu nennen kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 21.04.2013

Banned
Beiträge: 2070
Zitat
Darunter sind drei Buchstaben zu erkennen: "G", "P" und "M". Welche Bedeutung diese drei Buchstaben haben, wollte man uns nicht verraten.
Sie könnten aber für GPU, Power und Memory stehen, wobei wir dann noch immer nicht wissen, ob damit eine bestimmte Funktion der Karte und Kühlung gemeint ist oder nicht.

Vielleicht stehen die Buchstaben einfach nur für EVGAs ICX Slogan "Game with Safety and Piece of Mind"
EVGA - iCX
;)
#6
customavatars/avatar58057_1.gif
Registriert seit: 14.02.2007
Saarland
Kapitänleutnant
Beiträge: 2006
Na, die Backplate is auf jedenfall schonmal deutlich häßlicher als die Alte.
#7
customavatars/avatar16873_1.gif
Registriert seit: 26.12.2004
Soest
Kapitän zur See
Beiträge: 3078
Aber wenigstens macht EVGA etwas. Viele Hersteller sitzen das Problem lieber aus ...
#8
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7700
Wurden die Lüfter denn endlich mal verbessert oder sind es immer noch die gleichen seit ACX1 welche in nem gewissen Drehzahlbereich seltsame Geräusche machen?

G P M könnte doch für die 3 Bereiche eine Art Temperaturindikatoren sein, das sind ja die hauptsächlichen Wärmeerzeuger.
#9
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19664
Finde ich schon etwas nunja befremdlich, die EVGA Käufer der ersten Stunde stehen dann doof da mit ihrem ACX Kühler, zumal die neuen Backplates auchnoch besser kühlen..
Da wäre ein Tausch für FTW und Classified Besitzer schon angebracht.
#10
Registriert seit: 03.05.2009

Obergefreiter
Beiträge: 125
Ich hoffe da ist mehr als die Backplate geändert.

Was ich erwarte:
EVGA GTX 1080 FTW
+ Wärmeleitpads
+ Bios Update
- laut

Was schön wäre:
EVGA GTX 1080 FTW
+ Wärmeleitpads
+ Bios Update
+ leise & kühl

:D
#11
customavatars/avatar9829_1.gif
Registriert seit: 07.03.2004
Aschaffenburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1900
also Gainward/Palit hat doch gezeigt wie man es macht.
Backplate zur Hälfte abnehmbar damit man schneller das Pad installieren kann oder wie ?

also die Noppen auf der Frontplate erhöhen die Kühlfläche - wie auf der HOF. aber wo bitte sollen Löcher in den Alu Finnen die Kühlfläche erweitern ??

das schlimmste - ich sehe schon wieder ein Pad zwischen den Finnen und der Frontplate.

EVGA sollte gerade für die Bastler unter uns die Frontplate mit einem großen Kühler bei den VRMs ausstatten. damit auch bei Wakü Nutzung oder anderen Kühlern eben noch genug gekühlt wird.

oder wie bei Gainward/Palit - aktiv direkt kühlen! um beste Temps zu erreichen
#12
customavatars/avatar184392_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012
Thüringen
Bootsmann
Beiträge: 672
Ihr habt recht mit der Materialwahl, das ist natürlich ein rießen Pluspunkt. Nur dieses Waabendesign ist so gar nicht meins und auch die Backplate scheint mehr auf Funktion als Design ausgerichtet zu sein ^^ Insgesamt erinnert mich die GPU an eine robuste Industriekarte, das Seitenpanel ist dafür echt bombe :)
#13
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
Neuer Kühler , das ist eine NEWS, Probleme mit altem Kühler ist Unqualifiziert! Man lässt sich von der Masse Unwissender beeinflussen! Warum ? Um als guter Partner der Community zu gelten? HWL hat es wahrscheinlich nötig. EVGA sollte mal über Ihr Sponsoring nach denken. Mit Hardwareluxx hat dieses Forum nicht mehr viel gemeinsam, höchstens mit Proll und Co. mfg
#14
customavatars/avatar20487_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
Münster
Vizeadmiral
Beiträge: 7771
Finde es ja zumindest gut das die abgerauchten VRMs für etwas Initiative gesorgt haben, so dass sich auch mal andere Temps als die GPU angeguckt werden.
Aber wie sieht das bei anderen Herstellern aus? Hat jemand schonmal andere 1080er mit externen Tempsensoren versehen für Vergleichswerte?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]