1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Galax zeigt GeForce GTX 1070 im Single-Slot-Design

Galax zeigt GeForce GTX 1070 im Single-Slot-Design

Veröffentlicht am: von

galaxNeben einem neuem Takt-Rekord für eine GPU wurde auf dem Galax GOC 2016 Worldwide Final auch noch eine neue Grafikkarte aus dem Hause vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine GeForce GTX 1070, was soweit keine Besonderheit ist, wenn da nicht das Single-Slot-Design wäre. Besitzer einer Custom-Wasserkühlung werden nun kaum mit der Augenbraue zucken, denn ein Single-Slot-Kühler ist hier keine Besonderheit. Wenn es aber darum geht eine Grafikkarte dieser Leistungsklasse mit Luft zu kühlen, ist eine Single-Slot-Kühlung fernab der Norm.

Mit technischen Daten hält sich Galax noch sehr zurück. Die Karte wurde nur ausgestellt und somit beschränken sich die bekannten Daten auf die sichtbaren Details. Dazu gehört die Metallabdeckung der Karte, die den eigentlichen Kühler verbirgt. Durch eine Öffnung ist zu erkennen, dass darunter ein Kühlkörper aus Kupfer zum Einsatz kommt. Meist verwenden Luftkühler Kupfer nur in der Basisplatte, die direkt auf der GPU sitzt. Die Abgabe der Abwärme erfolgt aber meist in einem großflächigen Kühlkörper aus Aluminium. Im Falle der GeForce GTX 1070 im Single-Slot-Design von Galax scheint einzig Kupfer zum Einsatz zu kommen.

Die Kühlung ist im Blower-Design ausgeführt. Das heißt die Luft wird im hinteren Bereich angesaugt und durch den Kühler geblasen. An der Slotblende tritt die warme Luft dann üblicherweise wieder aus. Da die Single-Slot-Slotblende aber noch die Anschlüsse unterbringen muss, muss die warme Luft vor der Slotblende herausgeblasen werden. Damit verbleibt sie auch im inneren des PC-Gehäuses, während das klassische Blower-Design vorsieht, dass diese nach außen abgeführt wird.

Die zusätzliche Stromversorgung erfolgt über einen einzigen 8-Pin-Anschluss, was auch ausreichend sein sollte, denn für ein Overclocking bietet sich die Karte nicht wirklich an. Auf der Slotblende vorhanden sind jeweils einmal HDMI 2.0b, DisplayPort 1.3/1.4 und Dual-Link-DVI. Die Karte soll Anfang 2017 im Handel verfügbar sein. Ob sie den Weg auch nach Deutschland findet, ist derzeit nicht bekannt.