> > > > MSI bringt GTX 1050 TI 4GT LP für kleine Gehäuse

MSI bringt GTX 1050 TI 4GT LP für kleine Gehäuse

Veröffentlicht am: von

msi 2016MSI hat eine neue Low-Profile-Grafikkarte für kleine Gehäuse angekündigt. Der 3D-Beschleuniger auf Basis der GeForce GTX 1050 Ti wird mit einer Baulänge von gerademal 182 mm an den Start gehen und sollte somit problemlos in den meisten Gehäusen untergebracht werden können. Zudem fällt die Breite der Grafikkarte besonders gering aus.

Bei den technischen Daten gibt MSI an, dass die Pascal-GPU GP107 zum Einsatz kommt. Der Grafikprozessor arbeitet mit einem GDDR5-Speicher mit einer Kapazität von 4 GB zusammen. Bei den Taktfrequenzen orientiert sich MSI an den Vorgaben von NVIDIA. Der Basistakt liegt damit bei 1.290 MHz und im Boost-Betrieb sind mindestens 1.392 MHZ möglich. Der Speicher arbeitet ebenfalls in den Referenzvorgaben mit 1.750 MHz. 

Für die Kühlung sorgen zwei Lüfter mit einem Durchmesser von 50 mm. Die Drehzahl der Ventilatoren wird je nach Temperatur des Grafikprozessors automatisch geregelt. Auf eine Heatpipe muss der Käufer hingegen verzichten. Als Anschlüsse stehen neben DVI auch HDMI sowie ein DisplayPort zur Verfügung.

msi gtx 1050 ti lp 

Preise und Verfügbarkeit der GTX 1050 TI 4GT LP nannte MSI noch nicht. Auch in unserem Preisvergleich ist die Grafikkarte derzeit noch nicht gelistet. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1355
Die ist ja süß :D
Aber bei 50mm Turbinen ohne Heatpipe, naja ob das leise bleibt...

Btw auf der Newsseite geht die Uhr eine Stunde nach bei den Kommentaren, liegt das an mir oder ist das bei allen so? :D

[ATTACH=CONFIG]381606[/ATTACH]
#2
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7718
Damit löst die 1050Ti endlich die 750Ti als stärkste low-profile Karte ab. Wunderbar :D
#3
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12126
Wozu brauch man hier auch Heatpipes?
Heatpipes transportieren effektiv Wärme von A nach B.
Auf großen Karten mag das Sinn machen, weil man die Wärme auch gut auf die großflächigen Kühler verteilen kann.
Wenn der Weg zwischen A und B aber eh sehr klein ist, bei der winzigen Karte ist das der Fall, dann brauch man auch nicht unnötig Geld für Heatpipes ausgeben, sondern kann die Wärme direkt an den Kühlkörper transportieren und von da "wegblasen" :wink:
#4
Registriert seit: 07.11.2006

Obergefreiter
Beiträge: 77
Zitat Tzk;25089912
Damit löst die 1050Ti endlich die 750Ti als stärkste low-profile Karte ab. Wunderbar :D


Die 950er war stärker.
KFA2 950 OC LP 2GB: Übertaktete Low-Profile-Grafikkarte - Hardwareluxx

MSI LP wird bestellt. Geile Karte für meinen HTPC.
#5
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7718
Die 950 ist irgendwie an mir vorbei gegangen ;)
#6
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12620
Naja, low profile, aber Dual-Slot Blende :wall:

Dann lieber die ZOTAC GTX 1050 TI OC :p

- Single-Slot Blende
- Und boostet über 1800MHz (meine) :D
#7
customavatars/avatar175320_1.gif
Registriert seit: 04.06.2012

Bootsmann
Beiträge: 671
Kann es sein, dass der Karte kein LP Slotblech beiliegt?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]