> > > > Verpackung zeigt ASUS GeForce GTX 1050 Ti im Custom-Design

Verpackung zeigt ASUS GeForce GTX 1050 Ti im Custom-Design

Veröffentlicht am: von

asusEs wird erwartet, dass NVIDIA innerhalb der nächsten Tage mit der GeForce GTX 1050 Ti einen weiteren Ableger auf Basis der Pascal-Architektur vorstellen wird. Mit der GTX 1050 Ti sollen das Sortiment nach unten hin abgerundet und vor allem Einsteiger angesprochen werden.

Inzwischen ist eine erste Verpackung mit der genannten Grafikkarte aufgetaucht. Diese stammt aus dem Hause ASUS und im Inneren soll sich laut Schriftzug eine GeForce GTX 1050 Ti befinden. Der 3D-Beschleuniger wird laut dem Bild auf einem Custom-Design basieren und somit vom Referenzdesign abweichen. Das Bild zeigt die Karte mit zwei Lüftern. Des Weiteren verrät die Verpackung, dass die Grafikkarte mit 4 GB GDDR5-Speicher ausgestattet ist. Weitere technische Daten sind anhand der Verpackung jedoch nicht zu erkennen.

asus gtx 1050 ti leak

Allerdings hatten wird bereits vor einigen Tagen über die ersten Benchmarks sowie einen GPU-Z-Screenshot der Grafikkarte berichtet. Dieser hatte verraten, dass die GP107-GPU der GTX 1050 Ti mit einem Basistakt von 1.291 MHz arbeiten soll und im Boost-Betrieb mindestens 1.392 MHz möglich sein sollen. Allerdings soll es sich bei diesen Angaben um die Referenzvorgaben von NVIDIA handeln und somit könnte die hier abgebildete ASUS GTX 1050 Ti aufgrund des Custom-Design und der veränderten Kühlung mit etwas höheren Taktfrequenzen werkeln. Bei den restlichen technischen Daten sprechen die Gerüchte von insgesamt 768 CUDA-Cores, 48 TMUs und 32 ROPs. Der Speicher soll über ein 128-Bit-Interface mit dem Grafikprozessor kommunizieren.

Da nun bereits erste Verpackungen der GeForce GTX 1050 Ti auftauchen und die Boardpartner anscheinend schon eigene Custom-Designs entwickeln, steht der Start des kleinsten Pascal-Chips wohl kurz bevor. Beim Preis sprechen die Gerüchte von rund 150 US-Dollar, jedoch soll es sich hier um den Verkaufspreis für die Founders Edition im Referenzdesign handeln.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar298_1.gif
Registriert seit: 06.07.2001
...zu Hause...
Der alte Sack
Beiträge: 4845
Bin mal gespannt auf die 1050 Ti - Scheint ja der erste richtige Nachfolger für die 750 Ti zu sein. Wobei die immer noch etwas mehr Strom zieht wenn das mit den 75W TDP stimmt. Wenn die wieder genauso gut passiv in meinem miniITX System läuft ist sie gekauft :)
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1997
Bei dieser Karte, die ja wohl deutlich unter 100W verbraucht, frage ich mich nach dem Sinn einer Dual Fan Kühllösung.
Klar, so kann man die Karte schön kühl halten und sicher auch entsprechend leise kühlen, aber ist das denn wirklich nötig?

Es gibt ja auch nachweislich sehr leise Single Fan Lösungen bei der GTX1060.

Eine GTX1050Ti wäre da doch also prädestiniert für entsprechende Kühlungen und damit auch entsprechend kleine Karten.
#3
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 8099
Zitat Morrich;24988700
Bei dieser Karte, die ja wohl deutlich unter 100W verbraucht, frage ich mich nach dem Sinn einer Dual Fan Kühllösung.
Klar, so kann man die Karte schön kühl halten und sicher auch entsprechend leise kühlen, aber ist das denn wirklich nötig?

Es gibt ja auch nachweislich sehr leise Single Fan Lösungen bei der GTX1060.

Eine GTX1050Ti wäre da doch also prädestiniert für entsprechende Kühlungen und damit auch entsprechend kleine Karten.


Ich vermute da einen psychologischen Effekt. Die Karte sieht auch wenn sie ne Ecke weniger Leistung hat als ihre großen Brüder aus wie eine "Große". Also der uninformierte Kunde denkt das de 1050ti wesentlich näher an einer 1060 dran ist als sie es in Wahrheit ist.
Sie wirkt halt nicht wie ein kleines billiges Spielzeug sondern hochwertiger. Die Karte zielt ja auch genau auf die Einstiegsgamer mit kleinem Geldbeutel ab.
#4
Registriert seit: 01.08.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 199
Zitat Gubb3L;24988800
Ich vermute da einen psychologischen Effekt. Die Karte sieht auch wenn sie ne Ecke weniger Leistung hat als ihre großen Brüder aus wie eine "Große". Also der uninformierte Kunde denkt das de 1050ti wesentlich näher an einer 1060 dran ist als sie es in Wahrheit ist.
Sie wirkt halt nicht wie ein kleines billiges Spielzeug sondern hochwertiger. Die Karte zielt ja auch genau auf die Einstiegsgamer mit kleinem Geldbeutel ab.



In diesem Fall würden wir aber von der 1060 3GB reden. :P
#5
Registriert seit: 05.06.2016

Matrose
Beiträge: 10
Einerseits spielt der psychologische Effekt bestimmt eine Rolle.
Obwohl beileibe nicht jeder Nutzer über einen Gehäuse mit Fenster verfügt ist trotzdem beinahe jede der neuen Custom-GPUs mit einer Lichtspielerei versehen. Auch wenn sie später im Gehäuse verschwindet ist das Aussehen auf der Verpackung und beim Auspacken ein Kaufargument.

Und tatsächlich sind mir persönlich zwei Lüfter die unter Vollast nicht über 1200 RPM (hypothetisch) hinausmüssen um die Karte kühl zu halten als ein einziger, der dann wieder seine 2,5k oder mehr fahren darf/muss.
#6
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1997
Zitat DrKellog;24991604

Und tatsächlich sind mir persönlich zwei Lüfter die unter Vollast nicht über 1200 RPM (hypothetisch) hinausmüssen um die Karte kühl zu halten als ein einziger, der dann wieder seine 2,5k oder mehr fahren darf/muss.


Wie gesagt, es gibt ja auch bereits GTX1060 Modelle mit nur einem Lüfter, die dennoch performant UND leise gekühlt werden.

Ein schnell drehender und lauter Lüfter wäre bei der noch stromsparenderen GTX1050Ti also beleibe nicht nötig.

Naja, mal sehen, was da noch an Modellen kommt. Für nen kleinen ITX HTPC wäre eine möglichst kleine Karte ne gute Option.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]