> > > > Erneutes Statement zum Stromproblem der Radeon RX 480 von AMD - Treiber am Donnerstag (Update mit Treiber-Fix)

Erneutes Statement zum Stromproblem der Radeon RX 480 von AMD - Treiber am Donnerstag (Update mit Treiber-Fix)

Veröffentlicht am: von

radeon rx480 reference logoDer Treiber zur Behebung des Problems, bei dem die Radeon RX 480 etwas zu viel Leistung durch den PCI-Express-Steckplatze bezieht, war eigentlich für den gestrigen Tag versprochen. Dieser verstrich aber, ohne dass AMD einen neuen Treiber veröffentlichte. Daher wurde AMD offenbar dazu genötigt, ein weiteren Statement zu veröffentlichen.

"We promised an update today (July 5, 2016) following concerns around the Radeon™ RX 480 drawing excess current from the PCIe bus. Although we are confident that the levels of reported power draws by the Radeon RX 480 do not pose a risk of damage to motherboards or other PC components based on expected usage, we are serious about addressing this topic and allaying outstanding concerns. Towards that end, we assembled a worldwide team this past weekend to investigate and develop a driver update to improve the power draw. We’re pleased to report that this driver—Radeon Software 16.7.1—is now undergoing final testing and will be released to the public in the next 48 hours.

In this driver we’ve implemented a change to address power distribution on the Radeon RX 480 – this change will lower current drawn from the PCIe bus. Separately, we’ve also included an option to reduce total power with minimal performance impact. Users will find this as the “compatibility” UI toggle in the Global Settings menu of Radeon Settings. This toggle is “off” by default.

Finally, we’ve implemented a collection of performance improvements for the Polaris architecture that yield performance uplifts in popular game titles of up to 3%. These optimizations are designed to improve the performance of the Radeon RX 480, and should substantially offset the performance impact for users who choose to activate the “compatibility” toggle.

AMD is committed to delivering high quality and high performance products, and we’ll continue to provide users with more control over their product’s performance and efficiency. We appreciate all the feedback so far, and we’ll continue to bring further performance and performance/W optimizations to the Radeon RX 480."

Strom- und Spannungsversorgung der Radeon RX 480
Strom- und Spannungsversorgung der Radeon RX 480

Noch einmal betont AMD in dem Statement, dass man zwar den Stromfluss über den Standards der PCI-Express-Spezifikation nachvollziehen kann, dies aber weiterhin keine Gefahr für die Hardware im System darstelle. Bisher gibt es auch noch keinen bewiesenen Fall, bei dem ein Mainboard durch den Einsatz einer Radeon RX 480 zu Schaden gekommen ist. Man sehe sich aber dennoch in der Pflicht das Problem zu lösen und hat dazu ein Team zusammengestellt, welches am vergangenen Wochenende an einem Treiber gearbeitet hat. Der neue Treiber, Radeon Software 16.7.1, soll in den kommenden 48 Stunden veröffentlicht werden und verbessert offenbar die Zuteilung des Power-Limits, so dass die 150 W Gesamtverbrauch nicht mehr überschritten werden, bzw. dazu nicht übermäßg Strom über den PCI-Express-Steckplatz bezogen werden muss.

Die Reduzierung des Strombedarfs über den PCI-Express-Steckplatz soll zunächst einmal keinerlei Einfluss auf die Leistung der Karte haben. Optional bietet AMD eine Option an, welche den Gesamtverbrauch auf ein bestimmtes Level reduziert (vermutlich 150 W, die in den Tests zeitweise überschritten wurden), dabei aber nur einen minimalen Einfluss auf die Leistung haben soll. Die dazugehörige Option befindet sich in der Radeon Software und ist standardmäßig ausgeschaltet.

Zudem hat AMD für einige Titel Leistungsverbesserungen implementiert, die ohnehin über die Zeit ihren Weg in die Radeon Software gefunden hätten. Diese Verbesserungen sollen für einen Leistungsanstieg von bis zu 3 % verantwortlich sein.

Sobald der Radeon Software 16.7.1 verfügbar ist, werden wir eigene Tests hinsichtlich der Leistung machen. Für Tests des Stromverbrauchs bzw. das Beziehen von Leistung über den PCI-Express-Steckplatz müssen wir uns auf Messungen der Kollegen verlassen.

Update:

Soeben hat AMD die Radeon Software 16.7.1 veröffentlicht, die unter anderem das Problem mit der erhöhtem Stromaufanhme über den PCI-Express-Steckplatz beheben soll. Der Treiber ist direkt bei AMD verfügbar. Morgen Vormittag werden wir uns den Treiber dann etwas genauer anschauen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (51)

#42
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5799
Zitat mopsmopsen;24735042
also geht es bei der änderung hauptsäclich darum, dass die überlastung des 6pins akzeptierter ist als die des pcie slots? :bigok:


Genau passiert aber sicher viel mehr mit kinaböller netzteilen als beim slot.;)
#43
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Admiral
Beiträge: 13453
Zitat Freak 1000;24734267
Was würde den genau passieren, wenn man im Treiber das einstellt:

Compatibility Mode: off :confused: ... noch mehr Leistung... :confused:


Dann ist sie so schnell wie vorher, ggf minimalst langsamer. Wenn du den Compatibility Mode an machst, ist sie 50-120Mhz langsamer sprich rund 5-10% je nach Spielsituation.
Somit verliert sie noch mehr den Anschluss zur 980 und erreicht teilweise nicht einmal GTX 970 Leistung. Dafür hält sie aber die TDP Spezifikation von 150W :D

Dass AMD nun den PCIe 6 Pin "überlastet" halte ich nicht für schlimm, denn die 6-Pin Anschlüsse von einigermaßen guten Netzteilen können sogar 250W über den 6-Pin Anschluss ohne Probleme jagen.
Viel mehr wundert mich nur, warum AMD es sich so schwer macht. Anstatt einfach nen 8-Pin Stecker zu verbauen und keiner regt sich über irgendwelche Spezifikationsverletzungen auf. :rolleyes:
#44
customavatars/avatar202030_1.gif
Registriert seit: 16.01.2014
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 209
Zitat mopsmopsen;24735042
also geht es bei der änderung hauptsäclich darum, dass die überlastung des 6pins akzeptierter ist als die des pcie slots? :bigok:


Schon mal auf dein Netzteil geschaut? Schau dir mal an wie viele 12v Leitungen da rein gehen und schau mal wie viel A das Netzteil auf der Rail liefert.

In meinem Fall sind es 3 12v Adern mit je 6a. Damit ist das BQ Netzteil also auch völlig außerhalb der Spezifikation.
#45
customavatars/avatar199620_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2537
Bei "off" sogar minimal schneller weil Treiberoptimierungen mit eingebaut wurden.

Ich denke man wollte 1. das Statement, dass die Karte mit einem 6Pin auskommt und 2. würde die Karte damit vermutlich noch etwas mehr verbrauchen. Anders kann ich s mir auch nicht erklären. Und mit dem Aufschrei haben sie wohl nicht gerechnet, weil vorher auch bei den Karten-Tests davon nie die Rede war.
#46
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6984
Sie wollten Kompatibilität zu allen Netzteilen bringen. aber ein 8 Pin Anschluss und mitgelieferte Adapter wären deutlich besser gekommen!
#47
customavatars/avatar128961_1.gif
Registriert seit: 04.02.2010
Stuttgart
Korvettenkapitän
Beiträge: 2145
Zitat even.de;24735058
Dann ist sie so schnell wie vorher, ggf minimalst langsamer. Wenn du den Compatibility Mode an machst, ist sie 50-120Mhz langsamer sprich rund 5-10% je nach Spielsituation.
Somit verliert sie noch mehr den Anschluss zur 980 und erreicht teilweise nicht einmal GTX 970 Leistung. Dafür hält sie aber die TDP Spezifikation von 150W :D

Dass AMD nun den PCIe 6 Pin "überlastet" halte ich nicht für schlimm, denn die 6-Pin Anschlüsse von einigermaßen guten Netzteilen können sogar 250W über den 6-Pin Anschluss ohne Probleme jagen.
Viel mehr wundert mich nur, warum AMD es sich so schwer macht. Anstatt einfach nen 8-Pin Stecker zu verbauen und keiner regt sich über irgendwelche Spezifikationsverletzungen auf. :rolleyes:


verliert die karte so viel durch den compatibility modus? irgendwo wurde doch behauptet, die einbuße werde von den 3% leistungszuwachs durch treiberverbesserung ausgeglichen.
ich würde den nicht anmachen, außer die karte steckt wirklich in der allerletzten mühle (inkl oben angesprochenem chinaböller netzteil).

was sich amd genau gedacht hat, kann man nur spekulieren. der 6pin scheint ihnen aufgrund der medienwirkung (=sparsame karte) wichtig gewesen zu sein. wobei das, vorallem vor dem hintergrund, dass die partnerkarten mit 8 pin kommen, schwer nachzuvollziehen ist. vielleicht brachte es auch eine relevante kosteneinsparung. rückblickend wars keine gute idee, so knapp wie man da kalkuliert hatte.
#48
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 389
Sowas kommt eben dabei raus wenn die PR-Abteilung der Hardware-Abteilung vorschreibt wie der Nagel in die Wand kommt.
#49
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30016
Analyse zum Stromverbrauch der Radeon RX 480 - Hardwareluxx
#50
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11282
Zitat Chilimhhh;24733623
Bringt halt nichts wenn der Onboardsound störungen hat,
z.b. bei mir mit einer 750ti die recht häufig bei 90W @ PCIE rumgeiert ist.


das gleiche problem habe ich auch seit ich die GTX770 im system hab.
#51
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 11057
Zitat resonic;24735154
Schon mal auf dein Netzteil geschaut? Schau dir mal an wie viele 12v Leitungen da rein gehen und schau mal wie viel A das Netzteil auf der Rail liefert.

In meinem Fall sind es 3 12v Adern mit je 6a. Damit ist das BQ Netzteil also auch völlig außerhalb der Spezifikation.


Nein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]