> > > > Polaris 10 und 11: AMD nennt weitere Details zur Radeon RX 480, 470 und 460

Polaris 10 und 11: AMD nennt weitere Details zur Radeon RX 480, 470 und 460

Veröffentlicht am: von

Nach der wohl eher enttäuschenden Vorstellung der Radeon RX 470 und 460, bei der bis auf die Namengebung kaum Details preisgegeben wurden, hat AMD nun weitere Informationen zur Polaris-Generation veröffentlicht. Wir können dabei bestätigen, dass einige der nun genannten Informationen bereits auf dem Polaris-Tech-Day der versammelten Presse präsentiert wurden, diese aber bislang nicht darüber berichten durfte.

Noch einmal unterstreicht AMD in der Präsentation die Ansprüche der Polaris-Generation, die in Form dreier Grafikkarten am 29. Juni starten soll. AMD zufolge besitzen nur 16 Prozent aller Spieler einer Grafikkarte, die in der Lage ist mit einer VR-Brille verwendet zu werden. Zudem würden Nutzer eines Notebooks, die darauf auch spielen wollen, noch immer zu Kompromissen gezwungen. Diese zwei wichtigen Punkte will AMD mit den GPUs auf Basis der Polaris-Architektur angehen. AMD unterstützt diese Ansprüche und Anforderungen auch mit Daten. So spielen laut Steam-Umfrage 95 Prozent aller Steam-Nutzer mit einer Auflösung von 1080p oder darunter. 84 Prozent aller Käufer einer Grafikkarte entscheiden sich für eine Variante im Preisbereich von 100 bis 300 US-Dollar.

AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3
AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3

Eben diesen möchte man offenbar mit den Polaris-Karten adressieren und tut dies mit der Ankündigung der Radeon RX 480 bereits, die in der 4-GB-Variante ab 199 US-Dollar starten soll. Zu dieser Karte hat AMD auch bereits einige technische Daten verraten. Dazu gehört unter anderem die Rechenleistung mit mehr als 5 TFLOPS bei einfacher Genauigkeit. Die Radeon RX 480 basiert dabei auf der Polaris-10-GPU. Bisher nicht bekannt war die Rechenleistung der kleineren Polaris-11-GPU. Diese nennt AMD in der neuen Präsentation aber nun und gibt sie mit etwas mehr als 2 TFLOPS an. Außerdem bekannt ist nun, dass die GPU im Vollausbau über 16 CUs verfügt. Bleibt es bei den 64 Shadereinheiten pro CU, käme die dazugehörige Grafikkarte auf 1.024 dieser Einheiten. Weiterhin nennt AMD ein 128 Bit breites Speicherinterface sowie die bereits bekannten Features wie die Verwendung der 4. Generation der Graphics-Core-Next-Architektur, die Möglichkeit eines 4K De- und Encodings sowie die neuen Display-Ausgänge mit DisplayPort 1.3/1.4 und HDMI 2.0b.

AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3

AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3

AMD nennt die Rechenleistung von 5 TFLOPS für Polaris 10 und 2 TFLOPS für Polaris 11 wohl auch, weil man eben diese Leistungsbereiche als besonders interessant für Spieler ansieht. Dazu gehört auch die Verwendung von DirectX 12, der Vulkan-API sowie den eigenen Software-Schnittstellen unter dem Dach der GPUOpen-Initiative. Theoretisch ließe sich die Rechenleistung der beiden GPUs auch in einem Multi-GPU-System miteinander kombinieren.

Neben den schon bekannte technischen Daten zur Radeon RX 480 nennt AMD auch erste eigenen Benchmarks – wenngleich diese wenig aussagekräftig sind, denn als Basis dient der VR-Performance-Test in Steam. In diesem soll die Radeon RX 480 mit 8 GB einen Wert von 6,3 erreichen, während die Radeon R9 380 mit 3,6 weit dahinter zurück bleibt. Mit den besagten 6,3 Punkten erreicht die Radeon RX 480 die Schwelle zur Verwendung mit der Oculus Rift oder HTC Vive und das offenbar zu einem Bruchteil des Preises, der bisher für eine derart kompatible Grafikkarte zu veranschlagen ist.

AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3
AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3

Nur am Rande erwähnt werden die Radeon RX 470 und 460. Die Radeon RX 470 ist als äußerst effiziente 1080p-Gaming-Karte vorgesehen, während die Radeon RX 460 im Umfeld des E-Sports (DOTA 2, Counter-Strike, etc.) bzw. der MOBA-Games zu suchen sein soll. Einziges technisches Detail zur Radeon RX 460 wurde im Rahmen der PC Gamer Show auf der E3 verraten. So soll diese eine Leistungsaufnahme von weniger als 75 W vorzuweisen haben.

AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3
AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3

Auch wenn AMD bisher nur recht wenige Details zur Radeon RX 480 bekanntgeben hat und dies nur noch von der Radeon RX 470 und 460 überboten wird – im negativen Sinne – haben wir einnmal eine Vergleichstabelle erstellt. Diese basiert unter anderem aus Hochrechnungen aus der Rechenleistung und den Angaben zur Anzahl der CUs, wie sie AMD zuletzt gemacht hat.

Die technischen Daten der Radeon RX Series im Überblick
Modell AMD Radeon RX 460 AMD Radeon RX 470 AMD Radeon RX 480
Homepage www.amd.de www.amd.de www.amd.de
Technische Daten
Fertigung 14 nm 14 nm 14 nm
GPU-Takt 1.322 MHz - 1.266 MHz
Speichertakt - - 2.000 MHz
Speichertyp - - GDDR5
Speichergröße - - 4/8 GB 
Speicherinterface 128 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite - - 256 GB/s
DirectX-Version 12 12 12
Shadereinheiten 1.024 - 2.304
Textur Units - - -
ROPs - - -
Typische Boardpower < 75 W - 150 W
SLI/CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire

Ein weiteres kleines Detail ist in der Präsentation im Zusammenhang mit dem Einsatz der Polaris-Architektur bzw. den dazugehörigen GPUs in Notebooks zu finden. So erwähnt AMD neben des guten Leistung/Watt-Verhältnisses auch eine besonders geringe "low-z height to drive notebook design wins". Dabei dürfte es sich um ein besonders kompaktes Package der Polaris-GPU handeln, was flachere Notebooks möglich machen soll. Ob dies nur auf die kleinere Polaris-11-GPU oder auch auf Polaris 10 zutrifft, ist allerdings nicht bekannt.

AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3

AMD nennt Details zu Polaris 10 und 11 auf der E3

Einmal mehr präsentiert AMD also weitere Details zu den zukünftigen Karten, ohne dabei jedoch essentielle Informationen preiszugeben. Wir werden uns also weiter bis zum 29. Juni gedulden müssen, um ein rundes Bild zu den neuen Karten zu erhalten.

Social Links

Kommentare (84)

#75
customavatars/avatar255472_1.gif
Registriert seit: 25.05.2016
Windorf
Banned
Beiträge: 265
5+1 Phasen sind aber nicht schlecht versorgt, sondern offenbar völlig ausreichend.
#76
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5296
Zitat Fimbim;24663465
5+1 Phasen sind aber nicht schlecht versorgt, sondern offenbar völlig ausreichend.


Wenns der chip verträgt und nicht limmitiert wird nicht.
#77
customavatars/avatar87597_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 929
Zitat Fimbim;24663465
5+1 Phasen sind aber nicht schlecht versorgt, sondern offenbar völlig ausreichend.


na bei der leistungsaufnahme ist das doch mehr als ausreichend.
#78
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 11110
Zitat deC9r;24663495
na bei der leistungsaufnahme ist das doch mehr als ausreichend.


wenn die 100w wirklich stimmen frag ich mich, was ein zusätzlicher 6pin oder gar 8pin überhaupt sollen ^^
#79
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Vizeadmiral
Beiträge: 8020
Zitat webmi;24663523
wenn die 100w wirklich stimmen frag ich mich, was ein zusätzlicher 6pin oder gar 8pin überhaupt sollen ^^

is für viele sicher ein Kaufargument.
#80
customavatars/avatar87597_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 929
Zitat webmi;24663523
wenn die 100w wirklich stimmen frag ich mich, was ein zusätzlicher 6pin oder gar 8pin überhaupt sollen ^^


Marketing? Würde mich ja schon mal interessieren, wie viel Watt tatsächlich über sekundäre Stromanschlüsse gezogen wird.
#81
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40893
schon wieder aufgeräumt!

bleibt langsam mal geschmeidig.
#82
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 11911
am besten Dicht machen bis es neue Infos gibt oder diverse Nutzer von der Diskussion ausschließen.
wobei letzteres für die Mehrheit besser und fairer wäre.
#83
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11143
Zitat webmi;24663523
wenn die 100w wirklich stimmen frag ich mich, was ein zusätzlicher 6pin oder gar 8pin überhaupt sollen ^^

Ganz umsonst wird das sicher nicht verbaut. Hat man doch bei anderen karten ja auch nicht.
Denke da muss schon was dahinter stecken.
#84
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29569
Komplettsystemanbieter nennt Preise für die Radeon RX 460, 470 und 480 - Hardwareluxx
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]