> > > > OpenGL-Benchmark von AMDs Polaris 10 und 11 taucht bei GFXBench auf

OpenGL-Benchmark von AMDs Polaris 10 und 11 taucht bei GFXBench auf

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Die Veröffentlichung der kommenden Polaris-Architektur von AMD scheint immer näher zu rücken. Zwar hat AMD selbst noch keine genauen Leistungsdaten seiner kommenden Grafikkartengeneration verraten, doch in der Datenbank von GFXBench sind nun angeblich die ersten Leistungsdaten der 3D-Beschleuniger aufgetaucht. Dort wird neben dem Modell 67E8 auch die Grafikkarte mit dem Codenamen 67DF genannt. Während die Bezeichnung 67DF für eine Polaris-10-Grafikkarte stehen soll, sei mit dem Modell 67E8 die Polaris 11 gemeint.

Die Benchmarks zeigen Anwendungen mit OpenGL und werden dabei mit der bereits erhältlichen GeForce GTX 950 vom direkten Kontrahenten NVIDIA verglichen. Wie der Ergebnisse zeigen, kann angeblich sowohl die Polaris 10 als auch die Polaris 11 nicht die Leistungswerte der GTX 950 erreichen. Diese Ergebnisse überraschen doch ein wenig, da erst vor einigen Tagen das Gerücht veröffentlicht wurde, dass die Polaris 10 in etwa die Leistungswerte der GeForce GTX 980 Ti erreichen soll.

AMD Radeon Polaris 11 GPU OpenGL Benchmarks

Als Erklärung für die relative schwachen Ergebnisse gibt es mehrere Ansätze. Einerseits könnte es sich bei den getesteten Modellen noch um frühe Entwicklungschips handeln, welche nicht die volle Leistung bereitstellen. Es könnte sich aber auch um die mobilen Ableger der kommenden Grafikkartengeneration handeln und somit die Leistung der GPUs gegenüber den Desktop-Modellen deutlich geringer ausfallen. Es gibt aber natürlich auch die Möglichkeit, dass die Ergebnisse schlicht nicht der Wahrheit entsprechen. Schließlich kann die Echtheit des Benchmarks nicht verifiziert werden. Deshalb sollten diese Leistungsdaten auch mit der entsprechenden Vorsicht genossen werden. Für einen genauen Blick auf die Leistung der Polaris-Grafikkarten wird es wohl noch bis zur Veröffentlichung beziehungsweise bis zu den ersten Tests dauern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6929
Als ich das letzte Woche irgendwo gesehen habe hieß es dass der Test unter Linux lief, wo ja bekanntlich AMDs schwächen sind...
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2070
OpenGL... was interessiert mich OpenGL?
#3
customavatars/avatar252769_1.gif
Registriert seit: 24.04.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 207
Als Erklärung für die relative schwachen Ergebnisse gibt es mehrere Ansätze.

Einsteiger - untere Mittelklasse

hätte man sich informiert, sollte Polaris 10 die Mittelklasse versorgen,
wie weit das runter geht weis niemand.

67df:c4 soll ein Polaris 10 Ableger sein (die stärkste der 3)
#4
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2846
Ich hatte es in dem original Artikel so verstanden, dass man dem Ergebnis eigentlich nur die AMD Chips untereinander vergleichen kann bzw. nun sicher gehen kann, dass 67FF:08 < 67E8:00 < 67DF:C4. Aber auch dies ist für mich nicht in allen Bereichen erkennbar...
#5
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2616
Zitat Morrich;24541219
OpenGL... was interessiert mich OpenGL?


Mich interessiert OpenGL :)
Ich habe einige Spiele die damit laufen ;)
#6
customavatars/avatar39814_1.gif
Registriert seit: 07.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2507
Mich interessieren OpenGL unter Linux sowie Vulkan unter Linux! Wen interessiert DirectX? ;) Der neue amdgpu PRO-Treiber performt eigentlich sehr ordentlich unter Linux. Diese angeblichen Benchmarks sind entweder falsch, der Treiber noch sau mies oder die Karten eher eine Lachnummer. Unter GTX970/380-Niveau würde ich nicht kaufen wollen. Weder neu noch gebraucht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]