> > > > AMD veröffentlicht UEFI-BIOS für Radeon R9 Fury X und R9 Nano

AMD veröffentlicht UEFI-BIOS für Radeon R9 Fury X und R9 Nano

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Damit eine Grafikkarte mit dem Betriebssystem kommunizieren kann, ist zwischen der Firmware und eben dem Betriebssysteme eine Software namens BIOS vorhanden. Eine erweiterte Option davon ist das Unified Extensible Firmware Interface oder kurz UEFI. Ein zentraler Bestandteil aktueller UEFI-Versionen ist Secure Boot, das das Booten auf vorher signierte Bootloader beschränkt und so Schadsoftware oder andere unerwünschte Programme am Starten hindert. Hinzu kommt das sogenannte UEFI GOP (Graphics Output Protocol), welches ein Booten ohne Legacy-Unterstützung bietet und den Bootvorgang dementsprechend beschleunigt.

Einige Grafikkarten-Hersteller bieten für ihre Modelle ein Duales-BIOS an, welches keine unterschiedlichen Taktraten vorhält, sondern zwischen einem einfachen BIOS und UEFI wechseln lässt. Unterstützt wird dies derzeit allerdings von kaum einer Grafikkarte, da Mainboard und UEFI zusammenarbeiten müssen und es hier oft zu Kompatibilitätsproblemen kommt.

AMD Radeon R9 Nano
Bildergalerie der AMD Radeon R9 Nano – Brüder im Geiste: Die Radeon R9 Fury X (unten) und Radeon R9 Nano (oben)

AMD hat nun ein UEFI für die Radeon R9 Fury X und Radeon R9 Nano veröffentlicht und sieht hier drei Szenarien für den Einsatz bzw. damit verbundene Probleme:

  1. Loading a GPU with a UEFI-compliant firmware renders them incompatible with motherboards that still run BIOS firmware. These motherboards will never boot in this configuration.
  2. Loading a GPU with a “legacy” BIOS-compliant firmware maximizes compatibility, ensuring motherboards with a BIOS firmware can boot the GPU. However, UEFI motherboards must enable CSM to interpret and run the “legacy” GPU BIOS—boot times are slowed as a result.
  3. Loading a GPU with a “hybrid” firmware that contains both UEFI and BIOS-compliant firmware works just fine for UEFI motherboards, but some older motherboards with BIOS firmware cannot read the newer hybrid GPU firmware and do not boot.

Die immer weitere Verbreitung von neuen Features wie M.2 und den dazugehörigen SSDs sowie USB 3.1 Gen 2 hat einige Nutzer dazu gebracht, in letzter Zeit ein neues Mainboard anzuschauen und damit einher geht auch eine immer größere Verbreitung an solchen mit UEFI.

Bereits angesprochen haben wir die Verbreitung von Grafikkarten mit UEFI von Drittherstellern. Doch wenn Hersteller wie AMD und NVIDIA für ihre Referenzversionen kein solches BIOS anbieten, steht der Nutzer häufig im Regen und kann die neuen Funktionen nicht nutzen. Dies möchte AMD nun ändern – zumindest für die Radeon R9 Fury X und Radeon R9 Nano.

Die Download-Links für das UEFI für die Radeon R9 Fury X und Radeon R9 Nano sind direkt bei AMD zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6928
Also kurz gesagt wenn alles Läuft braucht man das Bios nicht bzw. es hat keine vorteile?^^
#2
Registriert seit: 26.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 728
Wenn alles läuft wie es soll mit UEFI ist UEFI besser, Probleme gibt es aber immer wieder mit Linux und deren Bootloader (nicht so einfach eine Signatur zu bekommen).
#3
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1283
die sollen mal lieber 3D-druckbare Blaupausen für die Plastikteile freigeben, damit ich meine Nano endlich bunter machen kann! :D
#4
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5964
@ ProphetHito Digitaler Messchieber + Google SketchUp und dann eine .DAE richtung Shapeways? :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]