> > > > AMD: Tonga-GPU hat ein 384 Bit breites Speicherinterface

AMD: Tonga-GPU hat ein 384 Bit breites Speicherinterface

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Inzwischen eigentlich Makulatur, dennoch aber interessant ist, was PC Perspective von AMD erfahren hat. Denn die Tonga-GPU, die erstmals auf der Radeon R9 285 im September 2014 verwendet wurde und auf der Radeon R9 380X in diesem Jahr in einem größeren Ausbau ihre Wiedergeburt erlebte, verfügt wohl doch über ein breiteres Speicherinterface, als es AMD letztendlich verwendet.

Sowohl die Radeon R9 285, als auch die Radeon R9 380X und andere Varianten der Tonga-GPU (z.B. in Apples iMac) verwenden ein 256 Bit breites Speicherinterface. Als der Vollausbau auf 2.048 Shaderprozessoren vermutet wurde, war auch von sechs Speichercontrollern mit jeweils 64 Bit die Rede, sodass der größere Ausbau auf ein 384 Bit breites Speicherinterface käme. Außerdem war und ist Tonga der Nachfolger der Tahiti-GPU auf der Radeon R9 280 und R9 280X, die beide ebenfalls ein 384 Bit breites Speicherinterface verwendeten. Insofern war eine Tonga-GPU mit einem ebenso breiten Speicherinterface nur logisch.

Mögliches Blockdiagramm von Tonga XT
Mögliches Blockdiagramm von Tonga XT

Trotz teilweise beschnittener GPU sollen alle Varianten, also auch die Radeon R9 285, grundsätzlich über ein 384 Bit breites Speicherinterface verfügen. Anzunehmen war, dass dies nur auf den Vollausbau auf der Radeon R9 380X zutrifft. Warum AMD sich aber dazu entschieden hat das breitere Speicherinterface auf keinem aktuellen Produkt zu aktivieren, kann das Unternehmen sicherlich nur selbst erklären. Offenbar hat man nie das richtige Verhältnis aus Rechenleistung der GPU und Ausnutzung des Speicherinterfaces gefunden, wozu sicherlich auch die eingebaute Speicherkomprimierung beigetragen hat.

Auch wenn AMD nun das Vorhandensein eines 384 Bit breiten Speicherinterfaces bestätigt hat, wird dies wohl nicht bedeuten, dass wir Produkt sehen werden, welches davon auch Gebrauch macht. Die Bestätigung stammt übrigens von Raja Koduri, dem Chef der Radeon Technologies Group bei AMD. Die Tonga-GPU dürfte in der aktuellen Ausführung ausgereift sein. Es ist aber interessant zu wissen, dass AMD hier Grafikkarten am Markt hat, die über ein signifikant schnelleres Speicherinterface verfügen. Eine Möglichkeit das breitere Speicherinterface nachträglich zu aktivieren, dürfte nicht bestehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25266
Zitat WoIstDerAmiga;24115871
Du weist aber schon,das Tonga schon lange nichtmehr produziert wird?


Also mir wäre neu, dass z.B. keine 380(X) mehr produziert werden.
#21
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Tonga müßte von allen GPUs sogar die höchste auflage haben.
R9 380, R9 380X, FirePro W7100, E8950MXM, R9 M390X, R9 M395, R9 X395X überall benötigt man diese GPU.
teilweise wurden die Grakas erst vor kurzem eingeführt, die müßen mal den weg in den markt finden.

wahrscheinlich war er wegen den bezeichnungen der GPUs verwirrt, da gibt es ja einige für ein und die selbe GPU.

Tonga wird sicher auch noch bis ins jahr 2017 in produktion, FinFET ist einfach arschteuer, da braucht AMD diese relativ günstig zu fertigende GPU!
bringt ja nichts wenn eine neue GPU zwar durch FinFET ca. halb so groß wäre, aber sich der preis pro mm² dafür mehr als verdoppelt‼
#22
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Zitat Tankman;24116115
Also mir wäre neu, dass z.B. keine 380(X) mehr produziert werden.

Das sind Antigua Pro und Antigua XT.Zwar umgelablete Tongas,aber irgendwer behauptet ja steif und fest,die aktuellen 3XX seien kein Rebrand.Von daher wird Tonga nichtmehr produziert.
Ist aber mal erfrischend,das E. mal endlich ruhig und sachlich argumentiert.So entstehen fruchtbare Diskussionen (Mission erfüllt).
#23
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
und wieder erfindest du da etwas...

Zitat
Rebranding nicht gleich Rebranding
...

AMD: 2016 mehr neue GPUs – Rebranding-Image soll abgelegt werden - Hardwareluxx
#24
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25266
Zitat WoIstDerAmiga;24116563
Das sind Antigua Pro und Antigua XT.Zwar umgelablete Tongas,aber irgendwer behauptet ja steif und fest,die aktuellen 3XX seien kein Rebrand.Von daher wird Tonga nichtmehr produziert.


Da kann man sich jetzt natürlich dran aufheizen.
Aber es ist richtig, dass Tonga zumindest namentlich nicht mehr hergestellt wird.
#25
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
bis jetzt hast du keinen beweis gepostet.
du stellst eine behauptung auf die du nicht mit fakten untermauern kannst, ist aber eh so wie immer:\
#26
customavatars/avatar117686_1.gif
Registriert seit: 05.08.2009
HN-Lauffen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2670
@ Elki,

es wird aber keine Tonga GPU mehr vermarktet, fakt ist, das die aktuell vermarkteten GPUs Antigua heißen.
Egal ob am Ende ein Tonga darunter steckt oder nicht.
#27
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25266
Hier mal ein paar Ausführungen(Beweise)

Zitat
Bei der Radeon-R300-Serie handelt es sich um eine klassische Refresh-Serie.

Zitat
Der Fiji-Grafikprozessor ist die einzige Neuentwicklung der R300-Serie. Technisch gesehen handelt es sich dabei um eine doppelt ausgeführte Tonga-GPU (ab der R300-Serie als Antigua bezeichnet)

Quelle
https://de.wikipedia.org/wiki/AMD-Radeon-R300-Serie
#28
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Zitat Tzunamik;24116823
es wird aber keine Tonga GPU mehr vermarktet,

ist auch total egal.

Zitat
fakt ist, das die aktuell vermarkteten GPUs Antigua heißen.

wenn man es genau nimmt hat diese GPU noch einen namen, die Mobile-GPUs haben eine eigene bezeichnung.
trotzdem ist es die selbe GPU, auf der GPU steht keiner dieses namen drauf!

Zitat
Egal ob am Ende ein Tonga darunter steckt oder nicht.

trotzdem wurde nichts eingestellt.
eingestellt wäre es, wenn sie aufhören eine GPU zu fertigen und andere masken zu TSMC schicken.
haben sie aber nicht getan, die produktion ist 1:1 weiter gelaufen!
#29
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Da windet er sich wieder."Nein,kein Rebrand"zu
Zitat ELKINATOR;24116836
die produktion ist 1:1 weiter gelaufen!

Find ich schön wie einfach Du es uns machst.....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]