> > > > Schnellste am Markt: ASUS präsentiert die Gold Edition GeForce GTX 980 Ti

Schnellste am Markt: ASUS präsentiert die Gold Edition GeForce GTX 980 Ti

Veröffentlicht am: von

asusZum 20. Firmenjubiläum des Einstiegs am Grafikkarten-Markt hat ASUS eine Sonderedition der GeForce GTX 980 Ti aufgelegt. Diese hört auf den Namen Gold Edition GeForce GTX 980 Ti und soll sich nicht nur farblich von der Konkurrenz abheben, sondern auch durch die Leistung. Nicht weniger als die schnellste Variante der GeForce GTX 980 Ti will ASUS damit stellen. Bisher hält die ZOTAC GeForce GTX 980 Ti AMP! Extreme Edition mit einem Basis-Takt von 1.253 MHz und einem Boost-Takt von 1.355 MHz diese Spitzenposition. ASUS hält nun mit 1.266 für den Basis- und 1.367 MHz für den Boost-Takt dagegen. Die 6 GB GDDR5-Speicher werden gleichzeitig mit 1.800 MHz betrieben. Zum Vergleich: Die Referenzversion der GeForce GTX 980 Ti kommt auf einen Basis-Takt von 1.000 MHz und erreicht einen Boost-Takt von mindestens 1.075 MHz. Der Speicher ist mit einem Takt von 1.750 MHz vorgesehen.

ASUS Gold Edition GeForce GTX 980 Ti
ASUS Gold Edition GeForce GTX 980 Ti

Damit sind die Vorgaben hinsichtlich der Leistung eindeutig. Ob die Karte diese Taktraten aber auch in der Praxis halten kann, lässt sich nur durch einen Test klären. In den kommenden Tagen erwarten wir die ASUS ROG Matrix GeForce GTX 980 Ti bei uns, die auf der gleichen Kühlung basiert, aber deutlich niedriger getaktet ist. Auch bei der Farbgebung gibt es deutliche Unterschiede, denn die Gold Edition GeForce GTX 980 Ti verwendet – wie der Name schon sagt – goldene Farbe an der Abdeckung des Kühlers sowie auf der kompletten Backplate.

Die Overclocking-Funktionen sind zur ROG Matrix wieder identisch. Dazu gehören der Safe Mode, um ein eventuell fehlerhaftes oder fehlerhaft konfiguriertes BIOS wiederherzustellen, und auch ein Load Indicator, der per LEDs den Lastzustand darstellt. Highlight ist sicherlich der Memory Defroster, also eine Heizung für die Speicherchips, damit diese bei Kühlung mittels LN2 nicht auf zu niedrige Temperaturen kommen. Ihr volles Leistungspotenzial wird die Gold Edition der GeForce GTX 980 Ti wohl nicht mit der verbauten Luftkühlung ausschöpfen können. Im Idle-Betrieb stellen die beiden Lüfter ihren Betrieb ein, womit die Karte passiv gekühlt wird.

ASUS Gold Edition GeForce GTX 980 Ti
ASUS Gold Edition GeForce GTX 980 Ti

Derzeit liegen uns noch keine genauen Informationen zum Preis und der Verfügbarkeit vor. Die Karte dürfte aber in Kürze im Handel zu finden sein. Da die ROG Matrix GeForce GTX 980 Ti bereits 949 Euro kostet, dürfte die Gold Edition der GeForce GTX 980 Ti bei einem vierstelligen Betrag landen.

Listung im Preisvergleich:

Social Links

Kommentare (33)

#24
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3950
Zitat HW-Mann;24082824
Das kann nur von nem Schweizer kommen ... :rolleyes: Rein in die Klischeeeeeeeeeeee-Kiste.


Ja, kein Wunder bei deiner Argumentation
Ich habe geschrieben: Ohne Einschränkungen und du kommst gleich mit Hobbies/Urlaub und Co.

Es soll wirklich Menschen geben, welche selbst neben teuren Hobbies und x-Urlaub im Jahr noch jeden Monat paar tausend Euro übrig haben für so "sinnlose" Dinge wie eine 1000 Euro GPU. Und ja, es lebt sich dadurch entspannter. Glücklicher nicht zwingend.

Zitat
Mein Gott, nur weil ein Mensch aus dem Luxx sich die Karte jeden Monat leisten KÖNNTE, heißt es noch lange nicht, dass er es kann.


Wahrscheinlich jeder 2. Akademiker kann das und nicht nur "könnte". Ausser er hat halt seine Olle schon mit 25 geschwängert, 3 Kinder, Auto und Haus per Finanzierung und keine gute Budgetplanung.

PS:
Ich kaufe mir auch keine solchen Karten, nicht weil ich es nicht kann, sondern weil ich es nicht brauche. Leute mit etwas mehr Budget tendieren öfters dazu sich zu hinterfragen, was sie wirklich brauchen.
Das untere Ende der Nahrungskette holt sich trotz knappem Budget iPhone und Co auf Ratenzahlung. Das Auto natürlich auch.
#25
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32995
Zitat HW-Mann;24082794
Was bringt es mir nun jeden Monat eine 1000€ Karte kaufen zu können? Nichts. Ausser, dass man 1000€ sinnfrei umsetzt und wo anders zurückstecken muss.
Dafür würde ich aber dann auf Urlaub, andere wichtigere Dinge verzichten müssen, was ich garnicht einsehe.


Dann kannst du es dir halt einfach nicht leisen... Sorry, aber immer dieses Geheule wegen dem Geld. Es gibt genügend Leute, die sowas wegstecken können. Andere dafür nicht. Wayne...

Die Sache ist doch eigentlich ganz einfach:
- du kannst es dir leisten und du willst es dir leisten -> dann kauf
- du kannst es dir leisten, du willst es dir aber NICHT leisten -> dann kauf NICHT
- du kannst es dir NICHT leisten, scheiß egal ob du willst oder nicht -> ebenso kein Kauf.

Jeder wird sich in diese drei Themen eingliedern können. Und mehr gibts dazu eigentlich gar nicht zu diskutieren...

Der Hersteller der Karte sieht offenbar einen Markt dafür. Also baut er so ein Teil. Das ist sein gutes Recht. Ob das nun Massentauglich ist oder nicht? Spielt doch keine Rolle...
#26
Registriert seit: 26.11.2015

Matrose
Beiträge: 1
Wäre die nette Karte nicht so teuer, hätte sie unterm Weihnachtsbaum landen können ;-).
#27
Registriert seit: 04.06.2002

Leutnant zur See
Beiträge: 1146
...ich bin da eher praktisch veranlagt^^
wenn ich für 400 euro weniger die gleiche leistung bekomme, dann kauf ich mir von der "gesparten" kohle halt noch nen superbequemen bürostuhl dazu :D
#28
customavatars/avatar128961_1.gif
Registriert seit: 04.02.2010
Stuttgart
Korvettenkapitän
Beiträge: 2133
in meinen augen ist die karte ebenfalls schmarrn. die taktraten kann man auch selbst erreichen und der kühler ist den aufpreis sicherlich nicht wert. vorallem, da die karte nicht besonders warm wird und gute custom designs shon ab ~700 euro erhältlich sind.
für das gesparte geld kann man sich ja einen morpheus kaufen, oder sogar in eine wakü investieren.
#29
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3200
nein solche Taktraten( knapp 1450MHz unter 3d ) kann man mal nicht selbst erreichen, diese Takt raten rockstable hinzugekommen braucht es schon eine 1337 GPU aus ner Engels charge.

Da aber ASUS Garantie gibt, braucht man hier nicht lange drüber zu diskutieren.
#30
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 15200
Zitat fdsonne;24082909
- du kannst es dir leisten, du willst es dir aber NICHT leisten -> dann kauf NICHT


Damit identifizieren ich mich eigentlich. Meine Finger haben aber nicht gehört und sie trotzdem bestellt :hmm:

Bei Cyberport sogar "nur" 890€.
#31
customavatars/avatar22546_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Sda.
Flottillenadmiral
Beiträge: 5351
890 Euro für sind 1744 Deutsche Mark und das sind 1000 Mark zuviel für ein Display Adapter! Meine Wohnung kostete zu Ost Zeiten 50 Mark Miete und heute kostet die selbe Wohnung 350 Euro also ich weis nicht....
#32
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7059
Und wie war das so mit den Hexen Verbrennungen?
#33
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Fregattenkapitän
Beiträge: 2800
Zitat Mayk-Freak;24108505
890 Euro für sind 1744 Deutsche Mark und das sind 1000 Mark zuviel für ein Display Adapter! Meine Wohnung kostete zu Ost Zeiten 50 Mark Miete und heute kostet die selbe Wohnung 350 Euro also ich weis nicht....


Und nen SW Fernseher mit 34cm Bildröhre 1.250,00 Ostmark und nen Farbfernseher, wenns mal welche gab, über 3000.-. („Waren des gehobenen Bedarfs") Schon vergessen, wa? Dabei lag das Durchschnittseinkommen wesendlich niedriger wie heute.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]