> > > > XFX mit Custom-Modell der Radeon R9 Fury X

XFX mit Custom-Modell der Radeon R9 Fury X

Veröffentlicht am: von

xfxAMD erlaubt aktuell keine Modifikationen bei der Radeon R9 Fury X und Radeon R9 Nano. Die verschiedenen Herstellern tun sich also schwer sich voneinander zu unterscheiden - um genau zu sein gibt es bis auf den Aufkleber keinerlei Unterscheidungsmerkmal. XFX versucht sich zumindest beim Design nun etwas abzusetzen und wird daher offenbar eine Variante mit modifizierter Kühlerabdeckung sowie veränderten Backplate vorstellen.

Die XFX Radeon R9 Fury X nimmt sich die von AMD veröffentlichten Daten zur Abdeckung der Kühlung und bietet ein eigenes Design an. Es handelt sich dabei offenbar um ein Finish mit zentrischen Kreisen mit Wabenstruktur. Das XFX-Logo ist darauf nicht zu sehen und wird daher vermutlich nur auf dem Aufkleber des Radiatorlüfters zu finden sein. Ebenfalls getauscht hat XFX die Backplate, die nun nicht mehr komplett geschlossen ist, sondern einige Öffnungen besitzt. Ansonsten befindet sich die Karte im Referenzdesign, ein werksseitiges Overclocking ist nicht vorgesehen.

Laut Videocardz soll die Radeon R9 Fury X von XFX in Kürze erhältlich sein. Ob es dann abgesehen von den Änderungen beim Design auch noch andere Spezialitäten zu bewundern gibt, bleibt abzuwarten. Bei der Leistung bleibt es also dabei: Alle Herstellen liefern grundsätzlich die gleiche Performance und damit bleibt es für die Hersteller schwierig sich ins rechte Licht zu rücken.

Update:

In der ursprünglichen News sprachen wir von einer Radeon R9 Fury X, die hier abgebildet sein soll. Natürlich aber zeigt die Verpackung eindeutig eine Radeon R9 Fury und damit ein Modell, dass sehr wohl bereits von verschiedenen Herstellern modifiziert wurde. XFX dürfte damit die erste Radeon R9 Fury mit Wasserkühlung vorgestellt haben.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Ich finde den Titel das Artikels etwas irreführend.
Unter Custom-Modell stelle ich mir etwas anderes vor...
Wäre schön mal eine echte Custom-Fury X zu sehen *träum*
#2
Registriert seit: 19.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 620
naja, mehr als einen dicken Kühler draufsetzen, der die Karte nur sinnlos lang und klobig macht ist ja nicht drin.

@mod: [strike]fehlerhafte Verlinkung in Fotostrecke -> bei allen Bildern führt "Zurück zum Artikel" zu Bild 2[/strike] behoben^^
#3
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7728
Ich glaube er meinte eine Karte mit stark aufgebohrter Spannungsversorgung um aus dem Chip das Maximum raus zu holen.
#4
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Genau das meine ich.
Einfach nur einen anderen Kühler drauf ist ja langweilig und bringt (quasi) nichts.
Lieber das PCB der Custom Fury Modelle mit Fury X Chip.
Natürlich lässt das AMD (aktuell) nicht zu, weshalb ich mir beim Lesen der Überschrift schon etwas in der Richtung gedacht habe, aber schön wäre es dennoch.
#5
customavatars/avatar41998_1.gif
Registriert seit: 23.06.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2099
OK, die hätte man sich sparen können, da sieht die Standard Optik besser aus!
#6
Registriert seit: 20.12.2012

Bootsmann
Beiträge: 574
wenn das Modell durchwegs eine leise Pumpe hätte, wär es vielleicht interessant.
#7
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
http://www.computerbase.de/2015-09/xfx-radeon-r9-fury-die-kleine-fury-bekommt-wasserkuehlung-wie-die-grosse/

Anscheinend ist es sowieso keine Fury X.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]