> > > > NVIDIA GeForce GTX 950 ab etwa 165 Euro erhältlich

NVIDIA GeForce GTX 950 ab etwa 165 Euro erhältlich

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Gestern schickte NVIDIA mit der GeForce GTX 950 eine neue Mittelklasse-Grafikkarte ins Rennen, die sich leistungsmäßig unterhalb der GeForce GTX 960 einsortiert, dafür meist die ältere GeForce GTX 760 schlägt und auch die direkte Konkurrenz in Form der AMD Radeon R9 370 sehr gut im Griff hat. Aktuelle Spiele – vor allem MOBA-Titel wie Dota 2 oder League of Legends – kann der kleine 3D-Beschleuniger problemlos in voller HD-Auflösung darstellen.

Nachdem gestern Nachmittag nach und nach die einzelnen Board-Partner ihre Ableger präsentierten und die Modelle langsam in unserem Preisvergleich aufgenommen wurden, werfen wir nun einen genaueren Blick auf Preis und Verfügbarkeit der NVIDIA GeForce GTX 950. Demnach ist die Karte nicht einmal 24 Stunden nach ihrer Vorstellung schon ab etwa 165 Euro erhältlich. Günstigstes Modell ist dabei die Galax GeForce GTX 950, die zwar mit einer leichten Takterhöhung im Vergleich zur NVIDIA-Vorlage daherkommt, dafür mit einem kompakten Single-Fan-Kühler auskommen muss.

Modelle mit mächtigeren Kühlsystemen wie die Gigabyte GeForce GTX 950 WindForce OC kosteten aber nur etwa 5 Euro mehr. Die weiße GeForce GTX 950 EX OC von Galax ist eine weitere Besonderheit unter den neuen Modellen, die in unserem Preisvergleich derzeit zu einem Preis von 170 Euro angeboten wird. Die Modelle von EVGA, MSI und ASUS sind hingegen ab rund 170, 179 bzw. 199 Euro erhältlich. Teuerster Ableger ist die von uns getestete EVGA GeForce GTX 950 FTW, welche derzeit zu Preisen ab über 260 Euro gelistet wird – vermutlich aber liegt der hohe Preis an der mangelnden Verfügbarkeit der Board-Partnerkarte.

Im Vergleich zur günstigsten GeForce GTX 960, für die derzeit etwa 190 Euro ausgerufen werden, spart man bei der GeForce GTX 950 damit etwa 25 Euro ein. Die Preisspanne wird jedoch sehr schnell sehr klein, wenn man zu teuren Ablegern greift. Deutlich günstiger ist da die AMD Radeon R7 370, welche derzeit schon für unter 140 Euro angeboten wird, die im Vergleich mit den beiden GeForce-Grafikkarten aber auch weniger leistet.

Preislich gesehen ist die GeForce GTX 950 damit noch etwas zu teuer, das größere Schwestermodell meist attraktiver. Dafür stimmt die Verfügbarkeit schon jetzt – die Karten sind in ausreichenden Stückzahlen im Handel erhältlich.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4732
Zu teuer... 150 und weniger wäre ok. Ansonsten kann man auch gleich zur 960 greifen.
#2
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Die 960 war auch zu teuer.Die 970 war auch zu teuer.Die 980 war auch zu teuer.Die Titan war auch zu teuer.Jetzt ist die 950 grad mal auf dem Markt und ist auch zu teuer.Genau wie bei all den anderen Karten davor wird sie aber bald günstiger.Schon mal vorsorglich für die nächste Grafikkartengeneration.Die werden zu teuer....
#3
customavatars/avatar12967_1.gif
Registriert seit: 28.08.2004
Radeberg (Bierstadt)
Moderator
Beiträge: 1579
Die 970er war bevor das mit dem 3.5gb Ram problem rauskam nicht unbedingt zu teuer...

Aber wie bei allen neuen karten wird ersteinmal hoch eingestiegen, der preis sollte dennoch recht schnell wieder fallen schätze ich
#4
Registriert seit: 07.07.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 247
Finds recht lustig das die ganzen Boardpartner die 950 übertakten ohne Ende und damit auf einmal der Vebrauch Amok läuft. Da finde ich ne 960er definitiv passender positioniert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]