> > > > NVIDIA GeForce GTX 950: Die Boardpartner stellen vor

NVIDIA GeForce GTX 950: Die Boardpartner stellen vor

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Vor wenigen Stunden schickte NVIDIA mit der GeForce GTX 950 seine neuste Maxwell-Grafikkarte ins Rennen. Pünktlich zum NDA-Fall konnten wir unseren breit angelegten Testbericht veröffentlichen und der ASUS GeForce GTX 950 Strix, EVGA GeForce GTX 950 FTW und der Inno3D iChill GeForce GTX 950 Ultra kräftig auf den Zahn fühlen. Inzwischen haben etliche Boardpartner die neue Mittelklasse-Grafikkarte in ihrem Programm aufgenommen und eigene Ableger präsentiert.

Von EVGA gibt es zum Start nicht nur die stark übertaktete FTW-Edition, sondern auch eine SSC, SC und SC+, welche mit nicht ganz so stark erhöhten Taktraten auf sich aufmerksam machen, aber ebenfalls mit der hauseigenen ACX-2.0-Kühlung bestückt sind. Eine Ausnahme stellt die kleinste Version dar, sie muss mit einem einzigen Axiallüfter auskommen und fällt insgesamt deutlich kompakter aus. Die Karten sollen sich demnächst im Handel einfinden, Preise nennt EVGA allerdings nicht, weißt aber auf eine neue Cashback-Aktion hin, bei der Käufer einer GTX SC+ oder FTW bei ausgewählten Onlineshops bis Ende September 10 Euro über PayPal zurücküberwiesen bekommt.

Modelle von MSI, ZOTAC und CO

Mit Preisen rückt immerhin schon MSI heraus. Die MSI GeForce GTX 950 Gaming 2G soll für 179 Euro in die Läden kommen, die kleinere GeForce GTX 2GD5 OC mit weißem Kühlsystem und Single-Fan-System sowie leicht niedrigeren Frequenzen soll hingegen 10 Euro weniger kosten. MSI gibt eine sofortige Verfügbarkeit an.

Von ZOTAC gibt es drei verschiedene Modelle des neuen GM206-Ablegers. Die kleinste Version muss dabei mit einem Single-Fan-Kühler auskommen, verfügt gegenüber der NVIDIA-Vorlage aber schon über höhere Taktraten. Chip und Speicher machen sich hier mit 1.089/1.266/1.653 MHz ans Werk. Die OC-Version fällt deutlich größer aus, was vor allem einem massiven Kühlkörper mit zahlreichen Aluminiumfinnen, dicken Kupfer-Heatpipes und der doppelten Lüfteranzahl zuzuschreiben ist. Unter der Haube gibt es allerdings nur einen zaghaften Taktanstieg auf 1.102/1.279/1.700 MHz. Die AMP!-Edition wird die schnellste GeForce GTX 950 des Hauses. Sie arbeitet mit 1.203/1.405/1.755 MHz noch einmal ein gutes Stück schneller. Preislich peilt ZOTAC 185, 195 und 205 Euro an. Auch sie sollen ab sofort verfügbar sein.

Weiterhin gibt es von Gigabyte, Gainward, ASUS, Inno3D und Palit sowie von Galax entsprechende Ableger, die wir in unserer Galerie vorstellen.

In unserem Preisvergleich werden die neuen Grafikkarten gerade erst eingepflegt, weshalb bei vielen Modellen noch Händlerlistungen, Preise und Angaben zur Verfügbarkeit noch auf sich warten lassen. Die günstigste Karte ist dort ab etwa 180 Euro gelistet.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2611
Ich frag mich wer die kaufen soll, also z.b eine MSI 950 für 184,90 während man für 195,18 eine OC 960 auch von MSI bekommt, zwischen den Günstigen 950er und 960er liegen auch nicht mehr wie 20€+-.

http://geizhals.de/?cmp=1314302&cmp=1220684

Wenn die 950 tatsächlich schneller als eine 760 wäre, wäre sie grade durch ihre niedrige TDP von 90W sehr interessant. Jedoch nicht zu solchen Preisen :), mal gucken wo die sich einpendeln.
#2
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12728
Will ne MINI Version von EVGA oder GigaByte :)
#3
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1108
Die GTX950(nonTi) ist zu groß und zu teuer. Der Preis-Unterschied zur GTX960 ist nahezu nicht existent, die Karten sind alle riesig groß und auch der Strombedarf ist nicht niedrig genug.

Diese Karte sollte es mit maximal 75 Watt als Singleslot-Karte und zu einem Preis von deutlich unter €150 geben. So wie sie ist braucht sie jedoch absolut niemand im Vergleich zur GTX960.
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Warum sind diese Karten so teuer? Bei 10 € Preisunterschied macht es in der Tat keinen Sinn, wenn man dann direkt eine 960 bekommt. Schön wäre ein Update der 750 im passenden Format ohne Extrastrombedarf, nur über PCI.
#5
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12728
Was die Preise anbetrifft: abwarten. In 2-4 Wochen sieht die Welt ganz anders aus :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]