> > > > Sneak Peek: Die ersten Benchmarks zum 4-Way-SLI/CF-Test der Fury X und GTX 980 Ti

Sneak Peek: Die ersten Benchmarks zum 4-Way-SLI/CF-Test der Fury X und GTX 980 Ti

Veröffentlicht am: von

amdnv 100Nach unserem Exklusiv-Test zur EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN kündigten wir an, demnächst auch jeweils vier Modelle der AMD Radeon R9 Fury X und NVIDIA GeForce GTX 980 Ti im 4-Way-CrossFire- bzw. -SLI-Betrieb zu testen. Nun sind die ersten Ergebnisse da. Ganz reibungslos aber haben die Benchmarks nicht funktioniert. Bei einem Blick auf die Leistungsaufnahme mussten wir schon bei drei Modellen der AMD Radeon Fury X feststellen, dass unser verwendetes 1.200-Watt-Netzteil mit 80Plus-Platinum-Zertifikat nicht ausreichen würde, um ein 4er-Gespann mit ausreichend Strom zu versorgen. Die Lösung aber war schnell gefunden: Wir steckten einfach einen zweiten Stromspender hinzu. Die genauen Angaben zur Leistungsaufnahme werden wir allerdings erst in den kommenden Tagen veröffentlichen – zunächst wollen wir uns auf Grand Theft Auto 5 und Assassins Creed: Unity beschränken.

Während CrossFire bei Assassins Creed: Unity noch sehr gut skaliert und die Bildrate schon mit einer zweiten Karte nahezu verdoppelt wird, ist der jüngste GTA-Teil alles andere als AMD-freundlich. Schon eine einzelne Radeon R9 Fury X fällt deutlich hinter die Leistung einer NVIDIA GeForce GTX 980 Ti zurück. Mit einem zweiten und dritten Ableger steigt die Leistung im Open-World-Titel von Rockstar Games nur unwesentlich an, fällt sogar noch immer hinter eine einzelne GeForce GTX 980 Ti zurück. AMD scheint hier noch Probleme mit CrossFire zu haben und sollte demnächst ein überarbeitetes Profil nachliefern.

Bei NVIDIA legt die Leistung mit einem zweiten 3D-Beschleuniger um etwa 75 Prozent hinzu und weist damit eine nicht ganz so gute Skalierbarkeit wie AMDs CrossFire auf. Mit drei und vier Karten steigt die Leistung etwa um den Faktor 2,5 bis 3,2 – je nach Titel. In der Regel aber fällt der Leistungsgewinn sowohl bei NVIDIA wie auch bei AMD von ein auf zwei und von zwei auf drei Karten beachtlich aus. Bei vier Karten hingegen steigt die Performance nicht mehr ganz so deutlich an, im Gegenteil: Teilweise fällt die Bildrate auf das Niveau eines einzigen 3D-Beschleunigers zurück. In Anbetracht der hohen Kartenpreise von etwa 669 bis 699 Euro sollte ein solcher Systemaufbau damit doppelt gut überlegt sein. 

Assassins Creed Unity

3.840 x 2.160 Hoch

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Grand Theft Auto 5

3.840 x 2.160 Sehr Hoch 4x AA

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Voraussichtlich am kommenden Freitag werden wir den kompletten Testbericht, welcher wie schon unser Test zur EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN von unserem Taiwan-Redakteur Shawn Baker angefertigt wird, veröffentlichen.

Social Links

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Jap, so ist es.
Trotzdem ab und an interessant was bei solchen Tests heraus kommt.
Mehr als 2 Karten im Rechner, halte ich dennoch für übertrieben.
#8
customavatars/avatar11960_1.gif
Registriert seit: 18.07.2004
Vorarlberg/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2683
Ich hatte R9 290 2-way crossfire. Wenn es unterstützt wird ist es sehr schnell. 3 oder mehr Karten sind aber zum einen von der Abwärme brutal. Da brauchst du dann eine Klimaanlage. Zum anderen macht das zum zocken einfach keinen Sinn mehr. Ist was für Benchmarkgamer. Eventuell für Leute die sich ein brutales 3x 4k Surroundsystem bauen wobei ich bezweifle, dass 4 fach SLI dazu die Rechenleistung bringt.
#9
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12114
Mit welcher CPU und welchem CPU Takt wird denn getestet?

Wir konnten schon im TitanX SLI eine gute CPU Limitierung ausmachen. Mit jedem MHz CPU Takt sind auch die GPU Scores gestiegen! Da möchte ich mir nicht ausmalen, was da im 3-4 SLI bzw. im 3-4way CF passiert und abgeht.

:wink:
#10
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 6075
Zitat Googlespoon;23715929
Also ist in GTA ein 4 way CF genauso wie eine einzelne Karte, und ein 2 und 3 Way sind weit besser? Uh..ich verstehe es nicht

Vielleicht verstehst du es so besser: AMD Fury X vs. NVIDIA GTX 980 Ti: 2- and 3-Way Multi-GPU Performance | Grand Theft Auto V

Für mich hat sich es erledigt, ich überspringe nochmal 1 oder 2 Generation mit meinen zwei alten Damen. :wink:
#11
customavatars/avatar24961_1.gif
Registriert seit: 14.07.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1528
Wobei ich sagen muss die Skalierung der Furien sieht in diesen Folien gar nicht so schlecht aus ...

AMD Radeon R9 Fury X Quad CF Versus Nvidia Geforce GTX TITAN X Quad SLI 4K 'UHD' Benchmarks

Einfach mal die Bilder durchdrücken.

PS: Ich rede von den 4k Werten. Nichts anderem.
#12
Registriert seit: 02.06.2015

Matrose
Beiträge: 30
Zitat Googlespoon;23715929
Also ist in GTA ein 4 way CF genauso wie eine einzelne Karte, und ein 2 und 3 Way sind weit besser? Uh..ich verstehe es nicht


Ich würde fast vermuten, dass bei den AMD Treibern der Treiberoverhead ganz einfach eine weitere Skalierung mit mehr als 2 Karten verhindert/vermindert. Interessant zu den eigentlichen Performance-Werten wäre also noch die jeweilige GPU-Auslastung der einzelnen Karten. Ich wette die geht in den Keller. Die CPU ist einfach nicht schnell genug auf AMD Hardware entsprechend viele Draw-Calls abzusetzen.

Leider wird sich an der Situation bis DX12 nichts ändern. Muss man wohl einfach akzeptieren... :(
#13
Registriert seit: 13.01.2010
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4319
Hier der Test : Tested: ASUS 4-Way GTX 980 Ti vs R9 Fury X 4K Showdown
#14
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 6075
Zitat Lordi2k4;23718060
Wobei ich sagen muss die Skalierung der Furien sieht in diesen Folien gar nicht so schlecht aus ...

AMD Radeon R9 Fury X Quad CF Versus Nvidia Geforce GTX TITAN X Quad SLI 4K 'UHD' Benchmarks

Einfach mal die Bilder durchdrücken.

PS: Ich rede von den 4k Werten. Nichts anderem.

Ja die Skalierung schaut schon gut aus, bei dem Verlinkten Test von dir.
Allerdings sollte man halt tunlichst auch eine Entsprechend großes Netzteil verwenden, 1200W sind leider zu wenig und mit einem zweiten Netzteil gibt es üble Micro-Ruckler. (Aufgrund unterschiedlicher Spannungs Siebung).

Woher soll den sonst Bitte die Leistung kommen, von weniger Verbrauch? :)
#15
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3200
tripple SLI skaliert ja noch so "einigermaßen".

Aber Quad SLI geht garnet, das lief aber mal besser, was ist denn da passiert...

ps:mein Kommentar bezieht sich auf Test: 4-Way-SLI und -CrossFire mit GTX 980 Ti und Fury X
#16
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 6075
Zitat BrennPolster;23732113
tripple SLI skaliert ja noch so "einigermaßen".

Aber Quad SLI geht garnet, das lief aber mal besser, was ist denn da passiert...

ps:mein Kommentar bezieht sich auf Test: 4-Way-SLI und -CrossFire mit GTX 980 Ti und Fury X

Ja natürlich Quad-GPUs mit drei ist dann halt kein oc möglich bei maximal 1200W.
Drei R7970 passen sogar mit oc ins 850W Netzteil:


Knapp über 900W an der Dose. :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]