> > > > EVGA präsentiert die GeForce GTX 980 Ti K|NGP|N

EVGA präsentiert die GeForce GTX 980 Ti K|NGP|N

Veröffentlicht am: von

evgaNach dem Start der GeForce GTX 980 Ti ACX 2.0 zu Beginn des Monats schiebt NVIDIA-Boardpartner EVGA nun auch die K|NGP|N-Edition nach. Sie wurde mit dem gleichnamigen Profi-Übertakter entworfen und soll damit vor allem in Sachen Overclocking für neue Rekorde sorgen. Hierfür verpasste man dem Topmodell der GeForce-GTX-900-Familie eine aufgemöbelte Spannungsversorgung mit 14 Phasen für den Grafikprozessor und drei weiteren für die Speicherchips. Mit Energie versorgt wird das Modell hingegen über zwei 8-Pin- und einen zusätzlichen 6-Pin-PCI-Express-Stromanschluss. Zum Vergleich: Die Referenzversion der NVIDIA GeForce GTX 980 Ti muss sich hier mit insgesamt sechs Phasen sowie einem 6- und einem 8-Pin-Stromstecker begnügen.

Hinzu kommen ein digital kontrollierter VRM, der bis zu 600 Ampere über die drei Power-Inputs liefert, eine pre-binned GPU und der leistungsstarke ACX-2.0+-Kühler, welcher rückseitig um eine Backplate verstärkt wurde. Beim PCB setzt man auf 12 Layer, die tatsächlich anliegenden Spannungen lassen sich über EVBot abgreifen, die Onboard-Thermal-Sensoren erlauben eine automatische Echtzeitkontrolle. Schon ab Werk ist die EVGA GeForce GTX 980 Ti K|NGP|N stark übertaktet. Während NVIDIA Taktraten von 1.000/1.075/1.750 MHz vorsieht, lässt EVGA seinen jüngsten Spross mit satten 1.203/1.304/1.774 MHz arbeiten und macht sie damit zu einem der schnellsten Modelle auf GM200-Basis. An den 2.816 Shadereinheiten, den 176 Textur-Mapping-Units und den 96 Rasterendstufen sowie dem 6.144 MB großen GDDR5-Videospeicher samt 384-Bit-Interface ändert sich jedoch nichts.

Doch damit nicht genug: Erstmals kann der Kunde je nach Wunsch und Anwendung die ungefähre GPU-ASIC-Qualität bestimmen und damit das ungefähre OC-Potential schon vor dem Kauf abschätzen. Dies ist jedoch keine Garantie für die genaue Overclocking-Leistung und dient mehr als Indikator. Je höher die ASIC-Qualität, desto größer ist die Chance auf eine höhere Leistung der GPU. In ersten Tests wurde ein Chiptakt von über 2.000 MHz erreicht. Zusätzliches Feature: Im Lieferumfang ist zudem ein Single-Slot-Bracket enthalten, womit sich die Karte in Verbindung mit einem anderen Kühler als Single-Slot-Lösung verwenden lässt.

Die EVGA GeForce GTX 980 Ti K|NGP|N soll ab dem 22. Juli erhältlich sein, der Preis variiert je nach ASIC. Mit einer ASIC von mindestens 72 Prozent werden rund 930 Euro ausgerufen, für eine ASIC von mindestens 80 Prozent müssen hingegen schon fast 1.150 Euro auf den Ladentisch gelegt werden. Damit lässt sich EVGA sein Overclocking-Modell teuer bezahlen. In unserem Preisvergleich wechselt das günstigste Modell der GeForce GTX 980 Ti derzeit für rund 680 Euro seinen Besitzer.

Social Links

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3038
Zitat p5buser;23693774
Naja, immerhin garantieren sie einen Takt, der 20% über dem Takt der Referenz liegt.


Naja, immerhin besser als gar nichts für 1200 Euro...Da hast du recht... :fresse:

Zitat

Wie ist denn eigentlich der aktuelle Stand zum Overclockers-Dream? Was wird da so von den Boardpartnern garantiert? (also in%) :fresse:


Welchen Stand ? Da wurde nie etwas versprochen oder beworben. Link vielleicht ? Ich habe bis jetzt keinen Link zum Overclocker-Dreams gefunden. Du vielleicht ?
Zudem sollte man für eine Karte zum halben Preis und gerade mal 10% weniger Leistung nicht gleich den Heiligen Gral herbeiwünschen. Das ist sie fast schon so. ;)
#33
customavatars/avatar115418_1.gif
Registriert seit: 27.06.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3083
Die 20% werden bei jeder Kingpin garantiert, da musst du keine 1200€ ausgeben. Also mach dich bitte nicht lächerlich...

Und die das statement zum overclockers dream wurde anlässlich der Pressekonferenz seitens AMD kommuniziert. Dachte eigentlich, dass es auch auf deiner AMD-Bettwäsche steht ;)
#34
customavatars/avatar97158_1.gif
Registriert seit: 19.08.2008
Magdeburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1293
Hoffentlich gibt's auch einen Wakü Block dazu! ;)
#35
customavatars/avatar168177_1.gif
Registriert seit: 14.01.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 911
Zitat Pickebuh;23694323


Welchen Stand ? Da wurde nie etwas versprochen oder beworben. Link vielleicht ? Ich habe bis jetzt keinen Link zum Overclocker-Dreams gefunden. Du vielleicht ?


Steht doch sogar in der HWL-News:

Alle Details zur AMD Radeon R9 Fury X
#36
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
*OT entfernt* :rolleyes:
#37
customavatars/avatar14077_1.gif
Registriert seit: 05.10.2004
Karlsruhe
Flottillenadmiral
Beiträge: 4214
Auf hwluxx.com gibts schon das Review: Reviewed: EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN
#38
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4650
Die Karte sieht mal echt toll aus, wär auch was für mich.
#39
Registriert seit: 13.01.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 330
Zitat v3nom;23698655
Auf hwluxx.com gibts schon das Review: Reviewed: EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN

Was mich da wundert ist der teils große Unterschied zwischen 290x und 390x, insbesondere wenn die 290er vorne liegt.
Andersrum kann man es ja evtl noch auf das Mehr an Ram schieben...
#40
customavatars/avatar115418_1.gif
Registriert seit: 27.06.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3083
Irgendwie sind mir die Benches dort auch sehr suspekt. So ist beispielsweise bei GTA [email protected] die normale 980 non-ti schneller als die [email protected]'550 MHz? :stupid:
#41
Registriert seit: 13.01.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 330
Bei GTA V ist mir das insbesonders aufgefallen.
Wobei oben drüber steht, dass ein Steam-Update ein niedrigeres CPU-Limit brachte, wenn ich das richtig gelesen habe.
Dann finde ich aber darf man die Werte mit und ohne Update nicht vergleichen, das sieht schon ziemlich schräg aus und ist überhaupt nicht aussagekräftig.

Weiterhin fehlt mir dabei die Fury X.
Für mich als FullHD-Spieler würde aber vermutlich die (übertaktete) 980Ti besser kommen für z.B. GTA V.
Alleine der Sprung von der nicht übertakteten 980 Ti ist schon ansehnlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]