> > > > AMD Radeon R9 Fury kaum erhältlich

AMD Radeon R9 Fury kaum erhältlich

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013In der vergangenen Woche schickte AMD mit der Radeon R9 Fury seinen zweiten Ableger auf „Fiji“-Basis ins Rennen. Zwar durften wir schon alle Eckdaten und Leistungsergebnisse präsentieren, doch verfügbar werden sollte die neue High-End-Grafikkarte erst ab dem 14. Juli werden. Kaufen konnten man den 3D-Beschleuniger am Releasetag noch nicht. Inzwischen haben mit ASUS, Sapphire und PowerColor drei Hersteller ihre Ableger präsentiert, die allesamt von einem eigenen Kühlsystem und teils mit höheren Taktraten ausgestattet sind. Im Gegensatz zur Radeon Fury X werden die Boardpartner-Versionen des kleineren Modells nicht mehr per Flüssigkeitskühlung auf Temperatur gehalten, sondern sind mit mächtigen Luftkühlern ausgestattet, die mit dicken Heatpipes, zahlreichen Aluminiumfinnen und drei riesigen Axiallüftern auf sich aufmerksam machen.

Unter der Haube stehen nur noch 56 der 64 Compute-Units der „Fiji“-Architektur zur Verfügung, womit der Radeon R9 Fury insgesamt 3.584 Streamprozessoren samt 224 Textureinheiten zur Verfügung stehen. Beim Speicherausbau gibt es im Vergleich zum großen Bruder aber keine Beschneidung. Auch hier kommt ein 4 GB großer HBM-Speicher samt 64 Rasterendstufen zum Einsatz. Zusammen mit Taktraten von 500 MHz und dem 4.096 Bit breiten Speicherinterface erreicht die Karte eine Speicherbandbreite von satten 512 GB/s. Der GPU-Takt liegt je nach Modell bei mindestens 1.000 MHz.

Radeon R9 Fury kaum verfügbar

In unserem Preisvergleich ist die Radeon R9 Fury inzwischen von einigen Händlern aufgenommen worden – wirklich verfügbar ist sie allerdings nicht. Die Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X wird zu einem Preis ab etwa 605 Euro angeboten, die ASUS Radeon R9 Fury StriX gar erst zu einem Preis von 637 Euro. Beide Karten sind derzeit allerdings bei keinem einzigen Händler als lieferbar gekennzeichnet. Etwas besser schaut es bei der Radeon R9 Fury X aus – sie ist vereinzelt zu einem Preis ab 700 Euro erhältlich.

Bei der Konkurrenz hat sich beim Preis ebenfalls etwas getan. Die NVIDIA GeForce GTX 980 Ti wechselt mit Referenzkühler in unserem Preisvergleich schon für knapp 670 Euro ihren Besitzer. Mit eigenem Kühlsystem und vielleicht höheren Taktraten bezahlt man aber noch immer ab 700 Euro. Die kleiner Non-Ti-Version gibt es in diesen Tagen schon für unter 500 Euro. Die Galax GeForce GTX 980 ist mit einem Preis von knapp über 479 Euro der günstigste Ableger. Modelle mit Boardpartner-Kühler gibt es wie etwa von Gainward erst zu Preisen ab etwa 520 Euro

Die ASUS Radeon R9 Fury Strix konnten wir bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen. Unser Redakteur Andreas Schilling zeichnete die Karte mit unserem heiß begehrten Excellent-Hardware-Award aus.

Social Links

Kommentare (48)

#39
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7414
Nun, sind KEINE guten, extrem Seriöse Shops, aber dennoch:
Ti stiamo connettendo al negozio.

Aber der Preis kommt nun wohl langsam generell in diese Nähe, heute war kurz ein Shop mit 607 Euro dabei (und da hatte ich bereits bestellt)
#40
customavatars/avatar11960_1.gif
Registriert seit: 18.07.2004
Vorarlberg/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2742
Zitat ELKINATOR;23694260
schaut aber eben so aus, bei AMD wird etwas kritisiert, aber bei NVIDIA ist der selbe mangel plötzlich nicht so schlimm!



komischerweise ist fiepen bei NVIDIA aber keine schlamperei, jedenfalls wurde das in den foren nie so arg wie bei der Fury X kritisiert:\

Sage ich doch nirgends? IDu zitierst mich, also müsste ich ja irgendwo gesagt haben, dass bei Nvidia alles Paletti ist. Die 970 GTX hatte zu Beginn ein massives Coilwhine Problem. Ich hätte die Karte aus diesem Grund alleine niemals gekauft.

Zum Pumpenthema: Ich habe die Fury X gestern eingebaut. Viel Zeit hatte ich nicht aber für einen kurzen Testlauf hat es gereicht.
Ja, die Pumpe macht ein Pfeifgeräusch. Das Geräusch kann man aber nicht mit Coilwhine gleichsetzen. Coilwhine ist unerträglich. Die Pumpe macht ein hohtoniges Arbeitsgeräusch, wie man es von vielen Geräten kennt. Wäre mein Rechner neben mir auf dem Tisch, hätte ich ehrlich gesagt ein Problem damit. Im Bigtower verbaut und unter dem Tisch hört man es nicht. Eigentlich wollte ich einen EK Block draufbauen aber ich warte jetzt erstmal ab und schaue/höre mir das genau an ob es notwendig ist.

Ansonsten: Schnell, sehr kühl und problemlos.
#41
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
Zitat Cippoli;23695213
Wenns stimmt, kann man mit einer deutlich besseren Verfügbarkeit der Karten dann wohl in frühestens in den nächsten 3-4 Wochen rechnen, vielleicht auch später.

Nur dann wenn der Interposer der Bottleneck war, schauen wir mal ;)
#42
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Soweit ich das mitbekommen habe, rechnete AMD auch mit einer geringeren Nachfrage bzw. man wollte von vornherein nicht (zu) viele Karten vorproduzieren lassen, damit die Partner dann am Ende nicht Gefahr laufen darauf sitzen zu bleiben und man so nicht gezwungen wird die Karten dann zu unvorteilhafteren Konditionen zu "verramschen". Mit der R9 290(X) hatte AMD die letzen Monate ja auch ähnliche Probleme. AMD hat nun wahrscheinlich die tatsächliche Nachfrage erkannt und lässt die Produktion dementsprechend bei UMC eben steigern. Also der Bottleneck ging dann mehr oder weniger von AMD selbst aus...
#43
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2990
hmm das wäre wenn es stimmt wieder mal ne grandiose Taktik die dazu führt das bei der Fury gar nur 4 Boardpartner Karten vorstellen können und diese seit der Vorstellung mehr oder weniger noch nie lieferbar waren - hurrah da sind könner am werk ...
#44
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Naja, aus AMDs Sicht aber durchaus ein Schritt in die richtige Richtung. Man ist halt vorsichtiger geworden, will die Partner anscheinend auch nicht verärgern. Am Ende verkauft man vielleicht etwas weniger Karten, aber das was produziert wird findet dann auch zum angesetzten Vollpreis seinen Absatz. Angesichts der schwierigen Lage, in der sich AMD befindet, kann man diese Haltung durchaus tolerieren. Im Nachhinein klar, da lässt es sich jetzt leicht schimpfen. Vielleicht befürchtete AMD auch bereits vor offiziellen Release, das die Karten bei den Testern nicht ganz so gut wie erhofft ankommen könnten und war deshalb auch etwas vorsichtiger.
#45
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2990
und du meinst Partner wie Msi, XFX, HIS, Gigabyte, sind nicht verärgert wenn sie keinerlei Karten bei Release vorstellen können ?? kann ich mir schwer vorstellen oder die fury (ohne X) ist ein Ladenhüter - wo die Partner froh sind wenn sie keine vorstellen müßen ? na hoffentlich nicht...
#46
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Das ist halt die Schattenseite der ganzen Entwicklung im Moment. Aber so wirklich verfügbar scheinen die Karten doch noch von keinen Hersteller zu sein. Vielleicht wollten einige Partner auch nicht so viele Chips abnehmen - aus welchen Gründen auch immer. Wenn AMD aber nur begrenzt Fiji XTs fertigen lies, kann es dementsprechend auch nur wenige Fiji Pros geben. Natürlich könnte man damit die Partner verärgern, wenn man nicht in ausreichenden Maße liefert, aber ebenso verärgert wäre man wenn man seine Ware nicht verkauft bekommt. AMD wäre damit ein viel höheres Risiko eingegangen, hätte man die Nachfrage überschätzt. Wie gesagt, AMD hat es vielleicht schon vorhergesehen, dass die Karten in den Reviews nicht komplett überzeugen werden und hat sich erstmal zurückgehalten um zu sehen wie groß die Nachfrage denn wirklich ist. Gut möglich, das man sich da auch mit den Partnern irgendwie einigen konnte, somit wäre auch niemand verärgert.
#47
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2990
doch ich bin stinksauer weil ich keine kaufen kann :D allen kann man es halt nicht recht machen ;)
#48
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Sapphire R9 Fury Tri-X heute um 24:00 Uhr bei ZackZack.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]