> > > > Computex 2015: Gigabyte zeigt GeForce GTX 980 Ti G1.Gaming

Computex 2015: Gigabyte zeigt GeForce GTX 980 Ti G1.Gaming

Veröffentlicht am: von

gigabyteWenige Stunden vor Beginn der Computex 2015 schickte NVIDIA mit der GeForce GTX 980 Ti seine neuste High-End-Grafikkarte ins Rennen. Kein Wunder, dass bei zahlreichen Herstellern, wie Inno3D, EVGA und ZOTAC, eigene Versionen des 3D-Beschleunigers ausgestellt wurden. Auch bei Gigabyte gab es auf dem Messestand ein solches Modell. Während unseres Stand-Termins zeigte uns der taiwanische Hersteller seine neue Gigabyte GeForce GTX 980 Ti G1.Gaming.

Highlight der Karte ist dabei der leicht überarbeitete WindForce-Kühler, welcher mit einer Abwärme von bis zu 600 Watt zurechtkommen soll. Hier kümmern sich gleich drei große Axiallüfter, zahlreiche Aluminiumfinnen und dicke Kupfer-Heatpipes um die Kühlung. Alle drei Lüfter sollen sich im Leerlauf bis zum Erreichen einer bestimmten Temperatur komplett abstellen und die Karte somit lautlos kühlen. Optisch wurde das Kühlsystem im Vergleich zur Vorgänger-Generation etwas überarbeitet. Gigabyte setzt nun auf eine schwarze Plastik-Abdeckung mit weißen Farbakzenten in Klavierlack-Optik. Die LEDs mit dem WindForce-Logo auf der Seite sind ebenfalls wieder mit von der Partie und lassen sich über die hauseigene OC-Guru-II-Software einstellen. Sieben verschiedene Farben stehen zur Auswahl.

Dass auch das PCB überarbeitet wurde, zeigt sich an der Stromversorgung, denn während die Referenzversion über einen 6- und 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker versorgt wird, müssen an die Gigabyte GeForce GTX 980 Ti G1.Gaming zwei 8-Pin-Stecker angeschlossen werden. Über die Taktraten aber verloren die Taiwaner kein einziges Wort und auch die Produktseite auf der Homepage gibt darüber keinen Aufschluss. Der 6 GB fassende GDDR5-Videospeicher aber soll sich mit seinen Standard-Frequenzen von 1.750 MHz ans Werk machen. Das 384 Bit breite Speicherinterface, die 2.816 Shadereinheiten, 176 TMUs und 96 Rasterendstufen stehen aber auch ihr zur Verfügung. Die Dual-Slotblende stellt drei DisplayPort-Anschlüsse, einen HDMI-Port und zwei DVI-Ausgänge bereit.

Die Gigabyte GeForce GTX 980 Ti G1.Gaming soll ab Ende Juni in den Handel kommen. Unser Preisvergleich listet das Modell derzeit zu einem Preis jenseits der 900-Euro-Marke.

Social Links

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1283
Zitat Scrush;23552146
witcher ist das erste game was die karte wirklich ordnetlich fordert. vorher wars nur f1 2014. asetto, usw.. so normalen krempel.und gta v limitiert ja öfter die cpu sodass die karte relativ selten vollauslastung läuft. hier bleibt die karte derzeit auch bei 65-75 grad.

gut ich hab das powertarget auch auf 110 gekloppt und etwas oc angesetzt. WLP ist MX4 drauf und neue wlpads für die RAMs. :D

ich finds auf jedenfall nice dass sie die led nun RGB fähig gemacht haben. hoffe das ist in zukunft auch so


ok, mit oc kein wunder das sie bei voller belastung wärmer wird xD

Ja mir gefällt das mit den LED´s auch das könnten auch ruig mehr hersteller bei high end karten einsetzen...
#14
customavatars/avatar115418_1.gif
Registriert seit: 27.06.2009
Schweiz
Fregattenkapitän
Beiträge: 2645
Also meine 780 Wf3 hat von Haus aus eine Backplate :)
#15
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 12035
Zitat DragonTear;23552132
Das geht doch Hand in Hand... Was du meinst, ist wohl dass Gigabyte dazu tendiert, die Standardlüfterkurve recht hoch einzustellen. Mit etwas manuellem tweaking wird die leiser.


naja die Lüfter sind jetzt auch nicht gerade die leisesten, egal wie die Lüfterkurve ist
#16
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5888
Gehen aber absolut klar. Hatte selber eine ganze Zeit eine 970er G1 und war mit der immer recht zufrieden. Auch später mit Custom Bios und 0% Fan Kurve gefiel mir die G1 immer noch besser, als die MSI die ich hier hatte. Auch der Kühler ist absolut nicht schlecht verarbeitet o.ä. Da passt alles und macht einen recht wertigen Eindruck.
#17
Registriert seit: 14.12.2007

Obergefreiter
Beiträge: 107
Zitat Scrush;23552146
...gut ich hab das powertarget auch auf 110 gekloppt und etwas oc angesetzt. WLP ist MX4 drauf und neue wlpads für die RAMs. :D...


wirklich überraschend da die Karte warm wird

Ich habe gerade eine kleine Versuchsreihe mit meiner 970 G1 (Auslieferungs OC) gefahren,
nur Furmark, Idle temperatur der GPU 36°:

Gehäuse (Silverstone TJ 07) mit Seitenteil:
77° bei 76% Lüftergeschwindigkeit (Lautstärke ist dann noch o.k)
68° bei 100% Lüftergeschwindigkeit (Lautstärke wie ein Staubsauger)

Ohne Seitenteil:
69° bei 71% Lüftergeschwindigkeit
61° bei 100% Lüftergeschwindigkeit

Ich kann leider keine Raumtemperatur angeben (aber 20°+), insgesamt kann man aber vermuten das der Kühler der Graka durch den Airflow im Gehäuse ausgebremst wird und auf einer freien Anordnung sein Potential besser ausspielen kann.

btw: die Gigabyte 980 G1 hat einen stärkeren Kühler (Heatpipes und Lamellen vergrößert) als die 970 G1, insofern wäre zu vermuten das Gigabyte für die Ti nochmal nachgelegt hat.
#18
Registriert seit: 10.03.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Ich habe momentan eine Gigabyte GTX 670 Windforce 3x im Einsatz. Bin wirklich sehr zu frieden und hatte eigentlich auch vor eine GTX 980 TI G1 Gaming zu kaufen.

Aber mit dem Lüfter ganz abschalten und den neuen beleuchteten Schriftzug. Was soll das? Das ist einfach nur Marketing-Geblubber und nervt mich irgendwie. Auch ein langsam laufender Lüfter ist quasi lautlos.

Für die beiden "Features" draufzahlen? Bestimmt nicht.
#19
customavatars/avatar220113_1.gif
Registriert seit: 27.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 532
Zitat Scrush;23552133
ich hab das gefühl dass die chips da dennoch unterschiede haben. während bei vielen die karte unter 70 grad bleibt geht meine richtung 72 grad. jetzt durch den sommer und im geschlossenen case hab ich bei witcher 3 85grad bei vollauslastung. ich muss quasi den lüfter auf 100% laufen lassen. merkwürdig und da der kühler feuerheiß wird ist ne falsche montage quasi ausgeschlossen^^


Wäre es eig. ein Problem die karte mit 90° laufen zu lassen?
#20
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26656
ich denke nicht aber da es eine custom karte ist sollte die temperaturmäßig besser sein als eine referenzkarte. und all zu viel spiel hat man mit 85 grad halt nicht.
#21
Registriert seit: 21.08.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Zitat OrangeJUICE;23552104
Der Kunststoff für den Hauptteil wirkt auch normal wertig aber die Lüfter wirken schon sehr billig,
was ich aber hauptsächlich meine ist die verarbeitung der Headpipes und Kühlrippen...
und die Windforce karten die ich bis jetzt hatte hingen alle mehr oder weniger durch wegen fehlender versteifungen (bei so schweren kühlern sehr wichtig wie ich finde)


Bei den Lüftern hast du recht, aber was den Kühler ansich angeht sehe ich das anders. Hab meine Gigabyte GTX 980 G1 Gaming deshalb mit anderen Lüftern bestückt, siehe ->

3.jpg - directupload.net

2.jpg - directupload.net

1.jpg - directupload.net

Nach einer Stunde Witcher 3 erreicht die Karte damit gerade mal 70° und boostet durchgehend auf 1500 MHz.
#22
customavatars/avatar156655_1.gif
Registriert seit: 07.06.2011

Banned
Beiträge: 344
Drei kleine laute Turbinen wie auch bei der GB GTX970 => Asus kaufen ....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]

EVGA GeForce GTX 1060 Gaming im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX1060-GAMING/EVGA_GTX1060_KURZTEST-TEASER

Während der letzten Tage hatten wir uns zahlreiche Custom-Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1060 näher angeschaut und viele verschiedene Modelle von ASUS, Gigabyte, MSI und Inno3D auf den Prüfstand gestellt. Mit der GeForce GTX 1060 SC Gaming war darunter auch ein Ableger von EVGA, welcher mit... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]