> > > > Auch KFA2 mit kurzer GeForce GTX 960

Auch KFA2 mit kurzer GeForce GTX 960

Veröffentlicht am: von

kfa2In den letzten Wochen nutzten zahlreiche NVIDIA-Boardpartner die Gelegenheit, der GeForce GTX 960 nicht nur ein Speicherupgrade auf 4.096 MB GDDR5-Videospeicher zu spendieren, sondern auch eine kurze Version speziell für ITX-Systeme zu präsentieren. Zuletzt zeigte ZOTAC auf der CeBIT 2015 ein entsprechendes Modell. Nun aber hat der europäische Galaxy-Ableger KFA2 nachgelegt.

Die neue KFA2 GeForce GTX 960 OC 2GB muss sich dabei allerdings nicht strikt an die Vorgaben der kalifornischen Grafikschmiede halten, denn trotz ihrer geringeren Abmessungen, kommt sie ab Werk auch mit höheren Taktraten daher und dürfte damit sogar ein bisschen schneller sein als die Modelle mit Referenztakt. Während NVIDIA für seine GeForce GTX 960 eigentlich einen Basis- und Boost-Takt von 1.126 respektive 1.178 MHz vorsieht, lässt KFA2 seinen jüngsten Ableger mit Taktraten von 1.165 bzw. 1.228 MHz leicht schneller arbeiten. In der Praxis dürfte allerdings noch ein höherer Grafiktakt erreicht werden, werden doch immer nur Mindest-Frequenzen garantiert.

Beim Speicher aber hat KFA2 nicht weiter Hand angelegt. Hier kommen nicht nur insgesamt 2.048 MB zum Einsatz, die über einen 128 Bit breiten Datenbus angebunden werden, sondern auch die Standard-Taktraten von 1.750 MHz. Damit fällt zumindest die Speicherbandbreite nicht höher aus; sie liegt weiterhin bei 112,2 GB pro Sekunde.

Um die Kühlung kümmert sich ein eigenes Kühlsystem mit zahlreichen Aluminiumfinnen, drei dicken Kupfer-Heatpipes und zwei Axiallüftern. Im Leerlauf schalten sich die beiden Ventilatoren erst beim Erreichen einer bestimmten Temperatur-Grenze hinzu und kühlen den 3D-Beschleuniger damit völlig lautlos. Mit Strom versorgt wird die KFA2 GeForce GTX 960 OC 2GB wie gewohnt über einen zusätzlichen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker.

Die kürzere GeForce GTX 960 von KFA2 soll ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 199,90 Euro im Handel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich ist die Karte bislang aber noch nicht zu finden. Dort wechselt die günstigste GeForce GTX 960 derzeit für knapp unter 190 Euro ihren Besitzer.

Vergleich mit der Referenz
Modell NVIDIA GeFore GTX 960 KFA GeForce GTX 960 OC 2GB
Straßenpreis ab 190 Euro 199,90 Euro
Homepage www.nvidia.de www.kfa2.com
Technische Daten
GPU GM206 GM206
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 2,94 Milliarden 2,94 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.126 MHz 1.165 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.178 MHz 1.228 MHz
Speichertakt 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 2.048 MB
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 112,2 GB/Sek 112,2 GB/Sek.
Shadereinheiten 1.024 (1D) 1.024 (1D)
Textur Units 64 64
ROPs 32 32
SLI/CrossFire SLI SLI 

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Auch KFA2 mit kurzer GeForce GTX 960

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]