> > > > Auch KFA2 mit kurzer GeForce GTX 960

Auch KFA2 mit kurzer GeForce GTX 960

Veröffentlicht am: von

kfa2In den letzten Wochen nutzten zahlreiche NVIDIA-Boardpartner die Gelegenheit, der GeForce GTX 960 nicht nur ein Speicherupgrade auf 4.096 MB GDDR5-Videospeicher zu spendieren, sondern auch eine kurze Version speziell für ITX-Systeme zu präsentieren. Zuletzt zeigte ZOTAC auf der CeBIT 2015 ein entsprechendes Modell. Nun aber hat der europäische Galaxy-Ableger KFA2 nachgelegt.

Die neue KFA2 GeForce GTX 960 OC 2GB muss sich dabei allerdings nicht strikt an die Vorgaben der kalifornischen Grafikschmiede halten, denn trotz ihrer geringeren Abmessungen, kommt sie ab Werk auch mit höheren Taktraten daher und dürfte damit sogar ein bisschen schneller sein als die Modelle mit Referenztakt. Während NVIDIA für seine GeForce GTX 960 eigentlich einen Basis- und Boost-Takt von 1.126 respektive 1.178 MHz vorsieht, lässt KFA2 seinen jüngsten Ableger mit Taktraten von 1.165 bzw. 1.228 MHz leicht schneller arbeiten. In der Praxis dürfte allerdings noch ein höherer Grafiktakt erreicht werden, werden doch immer nur Mindest-Frequenzen garantiert.

Beim Speicher aber hat KFA2 nicht weiter Hand angelegt. Hier kommen nicht nur insgesamt 2.048 MB zum Einsatz, die über einen 128 Bit breiten Datenbus angebunden werden, sondern auch die Standard-Taktraten von 1.750 MHz. Damit fällt zumindest die Speicherbandbreite nicht höher aus; sie liegt weiterhin bei 112,2 GB pro Sekunde.

Um die Kühlung kümmert sich ein eigenes Kühlsystem mit zahlreichen Aluminiumfinnen, drei dicken Kupfer-Heatpipes und zwei Axiallüftern. Im Leerlauf schalten sich die beiden Ventilatoren erst beim Erreichen einer bestimmten Temperatur-Grenze hinzu und kühlen den 3D-Beschleuniger damit völlig lautlos. Mit Strom versorgt wird die KFA2 GeForce GTX 960 OC 2GB wie gewohnt über einen zusätzlichen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker.

Die kürzere GeForce GTX 960 von KFA2 soll ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 199,90 Euro im Handel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich ist die Karte bislang aber noch nicht zu finden. Dort wechselt die günstigste GeForce GTX 960 derzeit für knapp unter 190 Euro ihren Besitzer.

Vergleich mit der Referenz
Modell NVIDIA GeFore GTX 960 KFA GeForce GTX 960 OC 2GB
Straßenpreis ab 190 Euro 199,90 Euro
Homepage www.nvidia.de www.kfa2.com
Technische Daten
GPU GM206 GM206
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 2,94 Milliarden 2,94 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.126 MHz 1.165 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.178 MHz 1.228 MHz
Speichertakt 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 2.048 MB
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 112,2 GB/Sek 112,2 GB/Sek.
Shadereinheiten 1.024 (1D) 1.024 (1D)
Textur Units 64 64
ROPs 32 32
SLI/CrossFire SLI SLI 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]