> > > > AMD Radeon R9 390X soll mit 8 GB Speicher ausgestattet sein

AMD Radeon R9 390X soll mit 8 GB Speicher ausgestattet sein

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Mit der Radeon R9 390X soll AMD laut Gerüchten im Sommer eine neue Grafikkarte veröffentlichen. Inzwischen sind auch einige Informationen zu dem 3D-Beschleuniger durchgesickert. Angeblich hat sich AMD kurzfristig dazu entschieden, den Speicher der Grafikkarte von den ursprünglich geplanten 4 GB auf 8 GB zu verdoppeln. Bereits im Vorfeld gab es das Gerücht, dass AMD bei der 390X erstmals auf den schnelleren HBM-Speicher von Hynix zurückgreifen soll. Durch den gestapelten Speicher soll die Übertragung der Daten nochmals schneller ablaufen als dies bei aktuellen GDDR5-Chips der Fall ist.

AMD hat zwar schon erste Vorserienmodelle der 390X mit 4 GB Speicher produziert, soll sich jedoch nach den ersten aufgetauchten Benchmarks der Titan X von NVIDIA für die Verdopplung des Speichers entschieden haben. Durch diesen Schritt soll die Grafikkarte nochmals mehr Leistung bieten, denn das Modell mit 8 GB kann durch die acht verbauten HBM-Chips bis zu 1.024 GB pro Sekunde übertragen. Bei einem Ausbau mit nur 4 GB wären nur 512 GB pro Sekunde möglich. Gerade für Spiele in Ultra-HD und noch höheren Auflösungen sei es wichtig, dass die Geschwindigkeit zwischen Speicher und Grafikchip besonders schnell ausfällt.

Egal wie sich AMD entscheiden wird: Letztendlich wird sich die Radeon R9 390X wohl an der Titan X von NVIDIA messen lassen müssen. Spätestens bei der Verfügbarkeit von beiden Grafikkarten wird sich zeigen, welcher Hersteller seine Hausaufgaben besser erledigt hat.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (127)

#118
customavatars/avatar89945_1.gif
Registriert seit: 20.04.2008
Sitterswald
Kapitänleutnant
Beiträge: 1801
Seit Nvidia weiß, dass sie im Grunde genommen ihre Performancekarten (680 / 980) für ~ 500,- EUR verkaufen können, gibt's da kein Halten mehr. Von Preisen wie seinezeit bei 4870 / 5870 können wir uns wohl leider bei beiden Herstellern verabschieden.

Ich bezweifle allerdings, dass AMD die R390 (X) für ~700,- EUR verkauft bekommt, auch wenn sie in etwa gleichauf mit der Titan X sein sollte. Dafür ist in den Köpfen der Käufer einfach zu sehr verankert, dass AMD generell eher ins P/L-Segment gehört.

Mich persönlich würde es freuen, wenn AMD der Titan X etwas (nahezu) Gleichwertiges entgegenzusetzen hätte und den Preis bei max. 600,- EUR ansetzen würde; dann wäre dir R390X für mich eine Überlegung wert.
#119
Registriert seit: 07.03.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 3049
Bis 600 würde ich auch noch ins Überlegen kommen.
#120
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4753
Zitat brasillion;23289985


Frage mich wo das alles noch hinführt. Eigentlich müssten die Karten doch billiger oder zum gleichen Preis zu produzieren sein wie die 290x am Anfang. 28nm müssten doch jetzt ausgereift genug sein.



Große Chips sind nunmal teuer, da weniger davon auf den Wafer passen. GM200 wird ja noch größer als GK110 wie's aussieht. Günstiger wird das dann erst mit dem Shrink auf 16nm. Wenn du aber mal den Preis einer GTX 680 zu Release nimmst, dann merkst, du dass du dieselbe Leistung heute deutlich günstiger bekommst.
#121
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11755
Unwahrscheinlich dass 16nm deutlich günstiger werden... klar, annähernd 50% mehr Chips pro Waffer, aber ob die Ausbeute vergleichbar hoch ist?
#122
customavatars/avatar34469_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006
NRW
Admiral
Beiträge: 10771
@justINcase

Als GK110 kam oder Hawai, waren die 28nm aber noch nicht so ausgereift wie jetzt und ich denke da musste man mehr Chips weg schmeissen wie jetzt. Es wird deutlich ausgereifter sein.

@Shaneymac

ja genau das ist das Problem. Das Problem mit der 680 war einfach, das sie ausgreicht hat um gegen die 7970 anzutreten und Nvidia musste einfach nicht mehr Performance bringen. So konnten sie schön Geld mit der Karte verdienen. Nicht dumm wenn man es mal genau betrachtet, nur wir sind dann die die immer tiefer in die Tasche für einen deutlichen Leistungsprung greifen müssen.

Wenn AMD aber jetzt mit dem Paukenschlag kommt und Nvidia in Sachen Leistung überbietet kommt wieder der Preiskampf, so hoffe ich. Wenn nicht hoffe ich das die Leute sich AMD Karten kaufen und da mal Geld in die Kasse gespült wird. Auch wenn wir denke ich nur ein kleiner Bruchteil sind von dem Gesamtmarkt. Der grösste Teil sind halt die Einsteiger und Mainstream Karten.
#123
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4753
Ausgereift ja... aber der Platz auf dem Wafer ist nach wie vor begrenzt. Und wenn der Chip jetzt größer wird, passt noch weniger drauf. Daher wird's wohl keine 780 Pendants geben. Die Ausbeute am Vollausbau dürfte höher sein.

Wie hoch aber die Fertigungskosten derzeit in 28nm im Vergleich zu früher sind wird wohl ein gut gehütetes Geheimnis sein.
#124
customavatars/avatar117686_1.gif
Registriert seit: 05.08.2009
HN-Lauffen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2698
Gibt es eigentlich schon ein Stichtag der hier gehandelt wird als Release?
Hab beim überfliegen nur Juni gelesen, aber das is arg weit....
#125
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
das sind doch auch nur noch 2 1/2 Monate. Soooo weit ist das nun auch nicht mehr ;-)
#126
customavatars/avatar117686_1.gif
Registriert seit: 05.08.2009
HN-Lauffen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2698
Doch, das is vollllllllllllllllll weit weg! :D
Du weißt doch, ungeduld tut selten gut... will zwei davon drin haben und endlich mal nix mehr am Rechner rumschrauben!
#127
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4556
Zitat fdsonne;23289900
Denn man spricht von "Dual-Link-Interposing" -> was auch immer man damit meint. Spricht aber ebenso von 1TB/sec Bandbreite, CB münzt das auf die HBM Gen. 2 -> was ja im Grunde eigentlich quark ist, denn geht man nach Hynix, wird v2 eben die Datendichte erhöhen, aber nicht unbedingt das Interface/den Durchsatz.
Klingt also eher nach einem Interprätationsfehler -> sprich es wird doch ein doppelter HBM Gen. 1 Ansatz... Bei welchem Modell? Mal gucken...


Es bleibt beim 4096bit Speicherinterface. Kein HBM der zweiten Generation. Gedoppelt wird nur die Kapazität pro HBM-Speicherbaustein, es bleibt somit auch bei 4 Speicherbausteinen insgesamt. Allerdings wird die höhere Kapazität nicht durch eine höhere Datendichte erreicht, sondern durch das "nebeneinanderlegen" von 2x1GB pro HBM-Speicherbaustein, deshalb auch die Bezeichnung Dual-Link. Wie genau die Anbindung kommuniziert, muss man mal sehen...

Zitat fdsonne;23289900
Wenn das stimmt, was heise angeblich erfahren haben will, dann sind die 700/>700$ mal echt sportlich für die 390/390X -> die WCE soll nochmal drüber agieren... Könnte also sein, die WCE ist die 8GB Karte mit besagtem ungünstigen HBM Ansatz um auf biegen und brechen die 8GB zu bringen.


Genau, man wollte anscheinend unbedingt die 8GB jetzt schon bringen können. Mit Dual-Link-Interposing hat man nun einen Weg entwickelt um dies auch mit wenig Aufwand zu realisieren. Kein GPU-Redesign notwendig. Kein HBM der zweiten Generation notwendig. Fragt sich nur was genau der Kompromiss bei dieser Art der Anbindung ist.

Und sicher ist der sportliche Preis auch HBM geschuldet, aber ich sehe den Preis noch als angemessen an. Neue Techniken kosten am Anfang eben immer etwas mehr. Man kann es sich, sofern die Leistung stimmt, nach aktueller Lage am Markt auch erlauben. Da ist die Titan X mit ihren Premiumpreis sicher auch ganz nützlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]