> > > > ASUS stellt Strix GTX 750 Ti 4GB und GTX 960 DirectCU Mini offiziell vor

ASUS stellt Strix GTX 750 Ti 4GB und GTX 960 DirectCU Mini offiziell vor

Veröffentlicht am: von

asusBereits in der vergangenen Woche tauchte die ASUS GeForce GTX 960 DirectCU Mini erstmals auf, doch der Listung im Preisvergleich folgte nun auch die offizielle Präsentation der Karte. Zusammen mit dem kleinsten "Maxwell"-Modell der zweiten Generation erscheint auch die Strix GeForce GTX 750 Ti mit 4 GB Grafikspeicher und der Möglichkeiten, ihren Lüfter abzuschalten, was bisher nur den höherpreisigen Modellen vorbehalten bliebt. Zusätzlich hat ASUS bei diesem Modell den Speicher verdoppelt.

ASUS Strix GeForce GTX 750 Ti 4GB
ASUS Strix GeForce GTX 750 Ti 4GB.

Die ASUS Strix GeForce GTX 750 Ti 4GB (STRIX-GTX750TI-DC2OC-4GD5) arbeitet mit einem Basis-Takt von 1.124 MHz, während die GPU auf einen Boost-Takt von 1.202 MHz kommt. Die 4 GB GDDR5-Speicher arbeiten mit 1.350 MHz. Zum Vergleich: Die Referenzversion kommt auf einen Basis-Takt von 1.020 MHz und per GPU-Boost sind mindestens 1.085 MHz möglich. Trotz der Speicherverdopplung tut sich bei der Speicherbandbreite aufgrund des identischen Speichertaktes sowie des 128 Bit breiten Speicherinterfaces natürlich nichts. ASUS verwendet den bereits bekannten DirectCU-Kühler im Strix-Design. Ab welchen Temperatur-Werten ASUS die Lüfter ruhen und wieder andrehen lässt, ist derzeit nicht bekannt.

ASUS GeForce GTX 960 DirecCU Mini
ASUS GeForce GTX 960 DirecCU Mini.

Zweite, nun offizielle Neuvorstellung ist die ASUS GeForce GTX 960 DirectCU Mini (GTX960-MOC-2GD5). Während NVIDIA Taktraten für die GeForce GTX 960 von mindestens 1.126/1.178/1.750 MHz vorsieht, drehte ASUS bei seinem jüngsten Sprössling leicht an der Taktschraube und lässt die Mini-ITX-Version mit 1.190/1.253/1.800 MHz arbeiten. Die 1.024 Rechenwerke sowie der 2.048 MB große GDDR5-Videospeicher samt des 128 Bit breiten Interfaces bleiben aber weiterhin auf üblichem Niveau. Als Kühler zum Einsatz kommt eine DirectCU-Mini-Variante mit einem einzigen CoolTech-Lüfter. Bei diesem handelt es sich um eine Art Hybrid aus Axial- und Radiallüfter, der beide Vorteile vereinen soll.

Anstatt eines zusätzlichen 8-Pin-PCI-Express-Stromsteckers wird die ASUS GeForce GTX 960 DirectCU Mini ein 6-Pin-Modell voraussetzen und könnte so theoretisch bis zu 150 Watt aus dem Netzteil saugen. Die maximale Leistungsaufnahme dürfte allerdings trotz der werksseitigen Übertaktung nur leicht über den von NVIDIA spezifizierten 120 Watt liegen. Die neue ASUS GTX960-MOC-2GD5 wird vermutlich gegen Ende des Monats im Handel erhältlich sein.

Die beiden neuen ASUS-Modelle
ModellASUS Strix GeForce GTX 750 Ti 4GBASUS GeForce GTX 960 DirecCU Mini
Straßenpreis ab etwa 205 Euro ab etwa 255 Euro
Homepage www.asus.com www.asus.com
Technische Daten
GPU Maxwell (GM207) Maxwll (GM206-300-A1)
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 1,87 Milliarden 2,94 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.124 MHz 1.190 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.202 MHz 1.253 MHz
Speichertakt 1.350 MHz 1.800 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 MB 2.048 MB
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 86,4 GB/Sek. 115,2 GB/Sek.
Shadereinheiten 640 1.024
Textur Units 40 64
ROPs 16 32
TDP 60 Watt 120 Watt

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1953
Zitat Pickebuh;23199248

War auch bei der GTX 780 so, die mit 6GB erschienen ist und auch die R9 290X ist mit 8GB zu haben.


Bei Karten dieser Leistungsklasse kann einem der Mehrspeicher zukünftig aber wenigstens was nutzen. Im Hinblick auf 4K ist das da nicht direkt verkehrt.

Aber die 750Ti ist leistungsmäßig so schwach, dass da 4GB einfach NULL Sinn ergeben. Da handelt es sich wirklich nur um ein Lockangebot für Laien, die es nicht besser wissen.
#4
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2031
Wer halt grade Langeweile in der Firma ASUS hat...
#5
customavatars/avatar211650_1.gif
Registriert seit: 26.10.2014
Bruchsal
Fregattenkapitän
Beiträge: 2622
Naja bei dem Grafikspeicher wahn den die leute in Foren aktuell haben wäre man blöd wenn man so eine karte nicht anbietet. Gibt genug die diese Karte empfehlen und kaufen werden.

Zitat Pickebuh;23199248
Ist doch immer so, das man versucht die nun weniger attraktiven Modelle mit dem Gimmik des Überspeichers besser zum Verkauf zu bringen.
War auch bei der GTX 780 so, die mit 6GB erschienen ist und auch die R9 290X ist mit 8GB zu haben. Das ist um nochmals etwas mehr Preis für die selbe Technik zu bekommen, die sowieso irgendwann komplett im Regal liegen bleibt.
Sinnlos, Ja. Sinnvoll, Nein.


mit deinem fachwissen mitzuhalten ist schon schwer, wenn man bedenkt was du teilweise von dir gibst. Die R9 290 mit 8gb und die gtx 780 mit 6gb machen wenigstens sinn da der sprung von 780 auf 970 ganz klein war und da wenigstens die grafikkartenchips von der Leistung her noch mithalten können.
#6
customavatars/avatar86006_1.gif
Registriert seit: 27.02.2008
Aurich
Bootsmann
Beiträge: 751
echte 4GB oder fake? :vrizz:
#7
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Oberbootsmann
Beiträge: 967
mir tun jetzt schon die armen hunde leid die sich sonen quatsch für 250€ kaufen.
#8
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2888
Zitat Tazmal29;23200033

mit deinem fachwissen mitzuhalten ist schon schwer, wenn man bedenkt was du teilweise von dir gibst. Die R9 290 mit 8gb und die gtx 780 mit 6gb machen wenigstens sinn da der sprung von 780 auf 970 ganz klein war und da wenigstens die grafikkartenchips von der Leistung her noch mithalten können.


Einfach daran denken, dass sich 6GB und 8GB auf alter Hardware besser verkaufen als 3GB und 4GB. Und schon bist du auf meiner Wellenlänge.
Das war schon immer so, seit es Grafikkarten gibt. Die GTX 780 ist wohl schon seit langem auf dem Markt und die R9 290X als AMDs- Single-Flaggschiff, geht in die letzten Züge. Da werden eben Modelle angeboten, die einen gewissen Mehrwert besitzen. Wenn die Karte dadurch noch exklusiv wird und man so somit mit Grund auch noch teurer verkaufen kann, um so besser für den Hersteller.

War das jetzt so schwer zu verstehen, warum solche Modelle immer am Ende der Laufzeit erscheinen ?
Sieht man doch auch in der Autoindustrie, wenn vor einem Modellwechsel die Altmodelle noch mit Sonderpaketen verschnürt werden, die natürlich Aufpreispflichtig sind. ;)
#9
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Fregattenkapitän
Beiträge: 2800
Nur hat ne GTX 780 auch von 6 GB nen Nutzen. Denn nach deiner Argumentation über die 3,5 GB der GTX 970 muß eine GTX 780 mit 3 GB ja total unterdimensioniert sein. Oder du drehst dir mal alles wieder so, wie du es brauchst.....
#10
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1953
Die Preise sind ja auch absolut unverschämt. Die GTX750Ti Strix mit 2GB Speicher kostet aktuell auch über 160€.
Eine R9 270X ist unter Full HD je nach Spiel um die 40-60% schneller und kostet in etwas das Gleiche.
Die 4GB Version der 750Ti Strix ist mit ca. 195€ völlig überteuert.

Wer kauft sowas?
#11
Registriert seit: 16.07.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Zitat Morrich;23201666
Die Preise sind ja auch absolut unverschämt. Die GTX750Ti Strix mit 2GB Speicher kostet aktuell auch über 160€.
?
Das liegt aber auch am kräftig gefallenen Euro. Vor einem Jahr hat meine GTX 750ti von Asus 125€ gekostet.
#12
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1953
Zitat murmelchen80;23201787
Das liegt aber auch am kräftig gefallenen Euro. Vor einem Jahr hat meine GTX 750ti von Asus 125€ gekostet.


Ist ja nicht so, dass man aktuell eine 750Ti nicht auch für 125€ bekommen könnte. Also nur der Eurokurs ist da nicht schuld.
Zumal man eine deutlich schnellere R9 270X ja auch aktuell für 160€ bekommt. So oder so ist diese ASUS Strix überteuert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]