> > > > Weitere Bordpartner präsentieren Radeon R9 290X mit 8 GB

Weitere Bordpartner präsentieren Radeon R9 290X mit 8 GB

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013Die AMD Radeon R9 290X mit satten 8 GB Videospeicher ist nun Realität. Bereits am gestrigen Donnerstag hatten mit Sapphire und PowerColor die ersten Hersteller entsprechende Ableger vorgestellt. In der Zwischenzeit sind aber auch Club3D, XFX und MSI nachgezogen. Modelle mit Referenz-Kühler und/oder -Taktraten sind selten anzutreffen. Während MSI seiner Radeon R9 290X Gaming das Speicherupgrade spendierte, setzt man bei XFX auf die Radeon R9 290X Double Dissipation Edition. Bei Club3D ist die Radeon R9 290X royalAce geworden, die aber Werk mit einer kleinen Takterhöhung von 1.000 auf 1.030 MHz aufwarten kann. Die MSI-Version ist mit 1.040 MHz leicht schneller, während sich der XFX-Ableger mit einer Geschwindigkeit von 1.000 MHz strikt an die Vorgaben der US-amerikanischen Grafikschmiede halten muss.

Die XFX Radeon R9 290X mit 8 GB Videospeicher soll ab sofort für 399 Euro im Handel erhältlich sein, während für das Modell von MSI ab Mitte November rund 415 Euro fällig werden sollen. Einzig Club3D sprach bislang noch nicht über einen Preis. In unserem Preisverglich sind inzwischen zwar schon ein paar weitere „Hawaii“-Grafikkarten mit der doppelten Speichermenge hinzugekommen, bislang ist allerdings nur das Sapphire-Modell mit einem Preis gelistet. Dieses kostet aktuell etwas mehr als 445 Euro und ist damit teurer als die hier angegebenen Hersteller-Preise.

Social Links

Kommentare (26)

#17
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11480
Zitat AngelDust 32;22837111
???

Versuchs garnicht erst. Dieser Mythos wird wohl niemals aussterben...
#18
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 836
Zitat DragonTear;22837117
Versuchs garnicht erst. Dieser Mythos wird wohl niemals aussterben...


i agree.
#19
Registriert seit: 23.01.2004

Obergefreiter
Beiträge: 78
Ich hatte seit 2005 AMD Karten in Betrieb und bin vor über einem Monat auf NV gewechselt..

Das was mir am meisten aufgefallen war ist:

AMD Treiber sind vorallem in Multi-GPU Bereichen etwas dürftig..

CF geht nur im fullscreen, weder im borderless, noch im windowed.
DX9 Framepacing sucht man auch noch vergebens.

Flashplayer wenn man gpu-accel an hat und ein 3d game am laufen hat, beharkt sich gerne mal... (Nicht unbedingt AMDs fehler, bei NV hab ich solche Probleme jedoch noch nicht gesehen)

Im Nvidia Treiber kann man die Gamma einstellen, bei AMD aus irgendeinem Grund nicht.

Und jetzt neu mit DSR kann man ohne Probleme auch mal Downsampling betreiben, ohne dass das Spiel gehackt oder sonstwas werden muss. Denn viele Spiele unterstützen zunehmend nurnoch PostAA wie FXAA/SMAA/etc. Dazwischen liegen einfach Welten.
#20
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2889
Zitat da-killa;22837423

CF geht nur im fullscreen, weder im borderless, noch im windowed.
DX9 Framepacing sucht man auch noch vergebens.


Ist das jetzt der Nachteil, warum man sich für eine NVIDIA entscheiden sollte ?
Ich spiele vorwiegend im Fullscreen, da wo man CF benötigt.

Zitat

Flashplayer wenn man gpu-accel an hat und ein 3d game am laufen hat, beharkt sich gerne mal... (Nicht unbedingt AMDs fehler, bei NV hab ich solche Probleme jedoch noch nicht gesehen)


Könnte sein, oder auch nicht. Ist nicht gerade sehr überzeugend, wenn man Mutmaßungen trifft. ;)

Zitat

Im Nvidia Treiber kann man die Gamma einstellen, bei AMD aus irgendeinem Grund nicht.


Guckst du hier:
[ATTACH=CONFIG]300862[/ATTACH]

Zitat

Und jetzt neu mit DSR kann man ohne Probleme auch mal Downsampling betreiben, ohne dass das Spiel gehackt oder sonstwas werden muss. Denn viele Spiele unterstützen zunehmend nurnoch PostAA wie FXAA/SMAA/etc. Dazwischen liegen einfach Welten.


DSR sind nette Filterspielereien. Mehr auch nicht. Downsampling wurde auch nur aus einem Grund ins Leben gerufen. Man möchte keine durch Antialiasing verwaschene Bilder genießen können.
Sämtliche Filterfunktionen dienen nur einem Zweck. Die Treppenstufen zu minimieren. Aber diese Filterfunktionen verändern das Ausgangsmaterial. Es wirkt dadurch getrübt und unscharf. Mit Downsampling versucht man die negativen Auswirkungen von Antialiasing zu kompensieren.

Was aber, wenn man Antialiasing gar nicht mehr benötigt ? 4K bzw. UHD oder jetzt auch bald die 5K-Displays sind so hochauflösend, das man Treppenstufen gar nicht mehr wahrnimmt. Ich habe selber einen 4k Bildschirm und kann das bestätigen.

Somit entfällt der ganze Rattenschwanz von Antialiasing, Downsampling, FXAA weg und auch das neue DSR ist dadurch völlig überflüssig geworden.

Ich sehe immer noch keinen Grund, warum man sich eine NVIDIA-Karte zulegen sollte, die deutlich mehr kostet.
#21
Registriert seit: 23.01.2004

Obergefreiter
Beiträge: 78
Die Gamma hab ich da nie gefunden. Habe in den Monitoreinstellungen gesucht, da gab es alles außer Gamma :wall:


Generell waren es halt Dinge, die mir selber aufgefallen sind nach fast 9 Jahren mit ATI/AMD Karten.

ATM sind die neuen Karten von Nvidia wesentlich besser im Preis aufgestellt als sonst. (Üblich waren >50-100€ Aufpreis für die gleiche Leistungsklasse)
Aber jetzt gingen die 780 Ti teilweise für <350€ weg, 970 sind ab 300€ zu haben. Die 980 ist wirklich überteuert.

GTX 970 und 290x nehmen sich nichts, 290x ein paar € günstiger, 970 hat einen wesentlich komfortableren Verbrauch sowie besseres OC potential.

Am Ende entscheiden die Features, die man bei dem jeweilligen Hersteller bekommt:
Nvidia: Shadowplay, Gamestream, Physx, G-Sync, DSR, Linux Treiber
AMD: Mantle , Besseren Multi-Monitor, Etwas bessere Multi-GPU Skalierung (Mit FS limit)
#22
Registriert seit: 04.09.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 856
Zitat da-killa;22837423
Ich hatte seit 2005 AMD Karten in Betrieb und bin vor über einem Monat auf NV gewechselt..

Das was mir am meisten aufgefallen war ist:

AMD Treiber sind vorallem in Multi-GPU Bereichen etwas dürftig..

CF geht nur im fullscreen, weder im borderless, noch im windowed.
DX9 Framepacing sucht man auch noch vergebens.

Flashplayer wenn man gpu-accel an hat und ein 3d game am laufen hat, beharkt sich gerne mal... (Nicht unbedingt AMDs fehler, bei NV hab ich solche Probleme jedoch noch nicht gesehen)

Im Nvidia Treiber kann man die Gamma einstellen, bei AMD aus irgendeinem Grund nicht.

Und jetzt neu mit DSR kann man ohne Probleme auch mal Downsampling betreiben, ohne dass das Spiel gehackt oder sonstwas werden muss. Denn viele Spiele unterstützen zunehmend nurnoch PostAA wie FXAA/SMAA/etc. Dazwischen liegen einfach Welten.



bei mir isses genau andersrum. Wenn ich bei Nvidia nichtmal 5 monitore bei 780 SLI ansteuern kann is das für mich ein armutszeugniss.. da muss ich mir extra ne dritte karte kaufen die außerhalb vom SLI werkelt umeinen 5 Monitor anzusteuern. Da sollte sich Nvidia mal ne große Scheibe von AMD abschneiden.. bei denen is das Eyefinity setup nämlich top einzustellen egal wieviel Monitore.
#23
Registriert seit: 29.06.2012
Bremen
Leutnant zur See
Beiträge: 1103
Ich hab seit 2 Jahren eine Nvidia drine. Zuletzt hatte ich eine HD 7850 - mit der Karte war ich zufrieden aber leider hat die Leistung nicht mehr gestimmt und bin auf eine GTX 780 Referenzkarte gewechselt und dann bin ich bei NV auf eine Customdesign gewechselt - und dann bagnn der Leidensweg des Spulenfiepen. Habe mindestens 7x GTX 780 gehabt - 1x R9 290 leider hatten alle dieses Problem. Und nun mit der GTX 970 bin ich schon bei meiner 6ten Karte - . Hab mir nun eine GTX 980 bestellt und denke das die ebenso fiepen wird und bei der Bestellung ziemlich Bauchschmerzen. In Moment ist mir das egal welche Karte AMD oder NV. Ich hoffe die R9 290 mit 8GB in liegt im Rahmen 410 Euro von Sapphire. Dann werde ich das Lager wechseln.
#24
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11480
Also wenn schon so viele 780er gefiept haben, die dafür weniger bekannt sind, dann solltest du rstmals chauen ob es sicher die Graka ist! Eventuell ist es das Netzteil... Oder nas NT missfällt den grakas und bringt sie alle schnell zum fiepen.
#25
Registriert seit: 29.06.2012
Bremen
Leutnant zur See
Beiträge: 1103
Das Netzteil kann es nicht sein - da ich eine Asus GTX 780 hatte die fiepfrei war - be quiet E9 480W.

Werde es trotzdem im Auge behalten.
#26
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 7942
Zitat dim9r;22836375
Welche Ti hat denn 6gb und wieso sollte ich das doppelte für eine Titan ausgeben?


Meinte die GTX 780 6GB, dürfte sicherlich nicht mehr als die Classic Titan kosten (gebraucht) und soweit ich das korrekt in Erinnerung habe, ist eine gebrauchte Titan stark im Preis gefallen (GTX 970/980) und auch wenn sie mehr Strom verbraucht, so ist sie mit ordentlichem OC bei gleichem Takt immer noch schneller als die 900er Serie und auch deutlich schneller als die AMD 290er Serie. Die lassen sich unter Luft schwer halbwegs leise kühlen und sind noch schlechter zu übertakten.

Nvidia kann ich wirklich nicht leiden, aber in den letzten Jahren produzieren sie wirklich gute Karten. Und wer eine GTX 780/Titan mit 6GB für das selbe Geld, wenn auch gebraucht, wie die AMD 290 8GB bekommen kann, greift lieber dort zu. Die Vorteile überwiegen. Eine Custom 780 6GB wäre da zu bevorzugen (Kühlung/Lautstärke)

Zitat k3im;22836546
Er meinte wahrscheinlich non TI :)


Korrekt, danke dir. Im Eifer des Gefechts unterlaufen einem schon mal Fehler.

Zitat sabrehawk2;22836972
full HD ist höchstens bei Konsoleros kein standard bei pc "GAMERN" (und nicht casual cowclickern) ist full HD schon seit mind. 6 Jahren standard und insofern schon lange überfällig erneuert zu werden...und damit meine ich die vollen 1900x1200 nativ auf 24" und nicht die abgespeckte 1900x1080 version und diverse hochskalierte ekligkeiten der last gen konsolen

Die 6 und 8GB versionen der 9xx serie sind übrigens schon im anrollen.

Ich stimme zu dass 4K wohl deutlich länger brauchen wird sich durchzusetzen...der Mehraufwand der da betrieben werden muss seitens
des Konsumenten ist noch viel zu erheblich und der tatsächliche Nutzwert bei Monitoren unterhalb der 30" na ja ich weiss nicht so recht.

Multidisplay Setups sind im breiten Spektrum ja noch mehr im Bereich Exotic als es 4k selbst noch ist.

Von der fehlenden Unterstützung seitens Windows was ordentliches scaling im desktop angeht bei 4k brauchen wir gar nicht erst anfangen.

Dazu kommt der Bremsfaktor der CurrentGen Konsolen ...die NIEMALS 4K unterstützen werden..und leider gibt Konsolendreck die Marschrichtung im Absatzbereich vor.

Eine komplette Neuanschaffung eines Desktop oder entsprechenden Laptop fasse ich z.b frühestens 2016 ins Auge.


Das mag zwar deine Sichtweise sein, wenn man jedoch auf Statistiken von Steam zugreift, sieht die Welt schon ganz anders aus. Darüber hinaus haben wir es oftmals auch mit extrem schlecht optimierten Spielen zu tun, so das es hin&wieder mit hohen Settings schwer ist 60fps mühelos zu erreichen, so lange man min. 4x AA einsetzen möchte, damit es nicht permanent flimmert (anspruchsvolleres Artdesign, detaillierte Levels, Beleuchtungssystem welches Objekte beleuchtet, die glänzen und daher zum starken Flimmer neigen, schlimmstes Beispiel dafür ist Alien Isolation).

Standpunkt heute über 4K nachzudenken, bedeutet sich einen extrem teuren Monitor anzuschaffen, darauf zu hoffen, dass ein Spiel diese Auflösung überhaupt unterstützt (aktuell werden einige Spiele mit 4K Support beworben ) und dann auch die notwendig Leistung dafür zu haben, sprich 2 High End GPU's und eine extrem starke CPU, welche auf jeden Fall auch noch übertaktet sein müsste, da noch AMD Mantle/DX12 Support im großen und ganzen fehlt und man somit eher im CPU Limit landet, als das 4K realistisch sind. 4K Sprich also nur eine extrem kleine Zahl an Spielern an.

Ich bin zum Beispiel erst vor 4 Jahren auf Full HD umgestiegen und ich gehöre eigentlich zu den Hardcoregamer, die wirklich viel Geld für ihr Hobby ausgeben. Ein Kumpel von mir eben so, er stieg erst vor 2 Jahren um und spielt jede Woche leidenschaftlich Videogames und hasst Konsolen, ich hingegen besitze PS3/X360 und PS4/X1 werde ich mir in den nächsten 2-3 Jahren sicherlich auch noch kaufen, momentan gibt es nicht ausreichend interessante Titel pro Plattform ;)

4K ist für mich auch aus dem einfachen Grund noch uninteressant, da ich noch nicht weiß, was mit Mantle/DX12 passiert, bei Intel in Sachen CPU Power schon lange nichts mehr passiert und Spiele zunehmend eingeschränkt werden, so das man schon von 60fps Support spricht, eine Katastrophe. Und in Sachen Gaming setze ich meine Hoffnung auf Oculus Rift, nicht 4K Monitoren, aber dort existiert dann die nächste Hürde, sie muss unterstützt, sinnvoll dafür optimiert werden und die Spiele auch ohne CPU Limit oder später mit Mantle/DX12 auch 90-120fps unterstützen.

Daher spare ich bereits für 2 neue GPU's und die Brille und lege dafür schon mal 1000€ zur Seite.

Zitat Reaver1988;22836994
Das bezweifel ich ganz stark. Das luxx ist nicht repraesentativ fuer alle gamer ;)


Ganz genau, auch Dir ein Danke schön.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]