> > > > NVIDIA GeForce GTX 960 soll im Oktober folgen

NVIDIA GeForce GTX 960 soll im Oktober folgen

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Während zur kommenden NVIDIA GeForce GTX 970 schon nahezu alle Details bekannt zu sein scheinen und auch zur größeren GeForce GTX 980 immer mehr Einzelheiten ans Tageslicht kommen, soll NVIDIA nach dem Start der beiden neuen High-End-Modelle, welche vermutlich ab dem 19. September erhältlich sein werden, auch ein schwächeres Modell nachschieben, das ebenfalls auf der nächsten „Maxwell“-Generation aufbauen dürfte. Laut den japanischen Kollegen von Hermitage Akibara soll die GeForce GTX 960 im Oktober und damit nur wenige Wochen nach der GeForce GTX 980 bzw. GeForce GTX 970 erscheinen. Nähere Details zur Ausstattung lassen allerdings noch auf sich warten.

Konkurrent AMD könnte derweil mit einer Radeon R9 390X oder einer Radeon R9 295X auf die neue NVIDIA-Generation kontern.

nvidia-geforce-gtx-760-1-950x633
Die NVIDIA GeForce GTX 760 könnte im Oktober von der GeForce GTX 960 abgelöst werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar34469_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006
NRW
Admiral
Beiträge: 10771
Bin ja mal gespannt ob die 960 wirklich auf gm204 basiert. Sollte es nicht eigentlich gm206 sein?

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#2
customavatars/avatar68142_1.gif
Registriert seit: 13.07.2007
Mainz Ebersheim
Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Ich hoffe sie kommt von nen paar anderen Herstellern in Single Slot.
#3
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5820
Zitat brasillion;22636566
Bin ja mal gespannt ob die 960 wirklich auf gm204 basiert. Sollte es nicht eigentlich gm206 sein?
...


Naja muss nicht sein, bei der 600er Serie war der GK104 ja auch in den 680, 670, 660Ti und einigen OEM 660ern verbaut. Und bei der 700er Serie wurde der GK104 nochmal aufgewärmt und in den 770 und 760ern verbaut. Wir werden bestimmt noch kleinere Maxwell GPUs sehen ähnlich dem GM107 ... wäre jedoch überrascht wenn das auch jetzt schon passiert.
#4
customavatars/avatar86460_1.gif
Registriert seit: 04.03.2008
Hannover
Der mit der AK tanzt
Beiträge: 1817
Ich hoffe das Leistungsplus zur GTX 760 ist groß genug für ein Upgrade
#5
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2542
verspielt aber Nvidia nicht mit der Adaptierung des GK104 in die 960 einen Vorteil? Ich meine wir haben GK107 gesehen, sollte ein voller GK106 nicht ausreichend sein? Ich meine 1 6Pin PCIe Stecker wäre schon lecker, und sollte auch machbar sein. Ich vermute aber, dass der Tausch von GTX 6/7 auf GTX 9 nicht lohnen wird. Aber die GTX560ti und älter sollten sich lohnen dürfen. Wenn nicht, gibts halt zu Maxwell eine gebrauchte GTX770
#6
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5820
@Unrockstar
Wer sagt denn daß da in der GTX 960 ein GK104 (Kepler) drin steckt? Ich denke eher die kastrieren den GM204 noch ordentlich und packen den da rein. Oder wir werden tatsächlich mit einem neuen Modell (GM206 o.Ä.) überrascht welcher schon weniger vollausbau hat als ein GM204.

@Tremendous
Also ein Upgrade von einer GTX 760 (oder auch 670) zu einer GTX 960 wird wohl kaum lohnen. Die neue Karte wird zwar etwas mehr Leistung bringen und dafür weniger Strom benötigen aber ich denke das ist den Aufpreis nicht wert. Ich schätze mal 10-20% Mehr Leistung als eine GTX 760 womit wir in etwa auf dem Level einer GTX 680/770 sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]