> > > > Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20 mit Wasserkühler komplett in weiß

Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20 mit Wasserkühler komplett in weiß

Veröffentlicht am: von

galaxyMit der GeForce GTX 780 Ti HOF V20 hat Galaxy bereits bewiesen, dass eine Karte mit weißem PCB ausgestattete Karte mehr sein kann, als nur hübsch anzusehen. Diverse Rekorde wurden mit dieser Karte gebrochen und auch wenn diese mit Hilfe von flüssigem Stickstoff erreicht wurden und die Karte normalerweise mit einem Luftkühler ausgestattet ist, so hat sich Galaxy nun dazu entschieden, die Karte mit einem Wasserkühler aus dem Hause EK Water Blocks auszustatten. Dieser wurde farblich natürlich auf das restliche Design der Karte angepasst. So ist das Anschluss-Terminal für die Wasserkühlung ebenfalls in Weiß gehalten. Die Bodenplatte besteht natürlich weiterhin aus Kupfer, abgedeckt ist der Kühler mit einer Plexiglasplatte. Ein Teil der Abdeckung sowie der sichtbare Metallkühler ist vernickelt worden.

Die offiziell als EK-FC780 GTX Ti HOF V20 geführte Karte bietet zudem eine werksseitige Übertaktung. So wurde der Basis-Takt auf 1.085 MHz angehoben - eine Steigerung von 210 MHz gegenüber der Referenzversion. Unter normalen Bedingungen sollte die Karte einen Boost-Takt von mindestens 1.150 MHz erreichen. Keine Änderungen sind beim GDDR5-Speicher vorgenommen worden, der weiterhin mit 1.750 MHz betrieben wird. Das überarbeitete PCB stellt insgesamt 21 Phasen für die Spannungsversorgung bereit. 16 Phasen sind dabei für die GPU vorgesehen, während 2+3 Phasen sich um den Speicher und die PLL-Domain (das PCI-Express-Interface) kümmern. Um diese gewaltige Strom- und Spannungsversorgung bedienen zu können, verwendet Galaxy zwei 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss. Zusätzlich bietet Galaxy ein externes Versorgungsmodul an, das weitere acht Phasen zur Verfügung stellt. Diese Phasen können beliebig mit der Karte verbunden werden und werden über weitere drei 8-Pin-Anschlüsse versorgt.

Hierzulande firmiert Galaxy unter dem Namen KFA2. Ob die Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20 mit Wasserkühler auch hierzulande das Licht der Welt erblicken wird, ist fraglich. Somit gibt es auch keine Angaben zum Preis.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar115249_1.gif
Registriert seit: 23.06.2009
Rheine < Emsdetten > Münster
der Graf
Beiträge: 2957
sehr schick, da wird sich bundymania aber freuen :D
#2
customavatars/avatar189193_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
Offenbach
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
sehr geil, wie jedesmal bei der HOF. Aber die Karte kommt viel zu spät. Noch vor einigen Monaten wäre die sehr viel besser gegangen...
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3225
Sorry aber die Metallabdeckung sieht doch dumm aus?
Irgendwie schafft es EK doch immer wieder dumm dämliche designs zu entwickeln! Warum sollte man 1/3 des Durchflusses hinter einer klobigen Metallplatte verbergen wollen?

Der Kühler zur R9 280 sieht außerdem nahezu 1:1 identisch aus. Nur das bei der R9 280 die Schrauben noch vollkommen wahllos angeordnet sind und das ganze sogar noch billiger aussieht.

Also ich mache Kaufentscheidungen für Kühlblocks am Aussehen (Qualität natürlich) fest. Beim Rest schenkt sich eh keiner was.
#4
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3073
Zitat REDFROG;22310655
Sorry aber die Metallabdeckung sieht doch dumm aus?
Irgendwie schafft es EK doch immer wieder dumm dämliche designs zu entwickeln! Warum sollte man 1/3 des Durchflusses hinter einer klobigen Metallplatte verbergen wollen?


Das ist kein Designmarkel, sondern ein technischer Umstand. Die Metallplatte soll als Wärmeüberträger des Kühlkörpers zu den SpaWa dienen. Sie sind sonnst so nicht mit zu kühlen.
Schau dir mal das Platinenlayout an, dann weißt du es. ;)
#5
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17972
Epic! :love:

#6
customavatars/avatar155918_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011
Lippe
Oberbootsmann
Beiträge: 656
Schade nur, dass es ausser NV Grakas keine anderen Komponenten mit weißem PCB gibt. Ich denke wenn man AMD-GPUs verbauen würde, könnte man einen größeren Markt erreichen.

Ich liebe dieses weiße PCB immer wieder!
#7
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
So ein Leeeeekeescheeen
#8
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 5140
Sehr gelungen!
#9
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6927
Auf jedenfalf NICE!
#10
customavatars/avatar111645_1.gif
Registriert seit: 05.04.2009
Wald
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1321
Zitat REDFROG;22310655
Sorry aber die Metallabdeckung sieht doch dumm aus?
Irgendwie schafft es EK doch immer wieder dumm dämliche designs zu entwickeln! Warum sollte man 1/3 des Durchflusses hinter einer klobigen Metallplatte verbergen wollen?

Der Kühler zur R9 280 sieht außerdem nahezu 1:1 identisch aus. Nur das bei der R9 280 die Schrauben noch vollkommen wahllos angeordnet sind und das ganze sogar noch billiger aussieht.

Also ich mache Kaufentscheidungen für Kühlblocks am Aussehen (Qualität natürlich) fest. Beim Rest schenkt sich eh keiner was.




Genau deswegen braucht man diese Platte. Da muss das Wasser über den Kondensatoren und Krams drüber geführt werden um die Spawas zu erreichen. Da ne Kunststoffplatte nicht unbedingt genug Steifigkeit besitzt nimmt man halt ne Edelstahlplatte.

Da anscheinend vielen diese Optik nicht gefällt, klebt EVGA z.B. bei ihrem Hydrokühler einen Aufkleber drüber und gut is :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]