> > > > Devil13-Grafikkarte von PowerColor mit vier 8-Pin-Steckern

Devil13-Grafikkarte von PowerColor mit vier 8-Pin-Steckern

Veröffentlicht am: von

powercolorAm Wochenende teaserte AMD-Boardpartner PowerColor eine neue Devil13-Grafikkarte an, die noch in diesem Monat offiziell das Licht der Welt erblicken soll. Während man am Samstag noch nur wild spekulieren konnte, sind nun die ersten Bilder aufgetaucht. Demnach wird die neue Devil13-Karte tatsächlich eine Dual-GPU-Grafikkarte werden. Auf der Rückseite des kommenden 3D-Beschleunigers sind zwei Aussparungen an der Backplate für zwei Grafikprozessoren zu erkennen. Vermutlich dürfte es sich dabei um die erste Boardpartner-Grafikkarte der AMD Radeon R9 295X2 handeln.

Statt des Hybrid-Referenzkühlers, bei dem die US-amerikanische Grafikschmiede die beiden „Hawaii“-Prozessoren mithilfe zweier Wasserkühler auf Temperatur hält und die hitzigen Spannungswandler zusätzlich mit einem Axiallüfter kühlt, setzt PowerColor bei der Radeon R9 295X2 Devil13 auf einen Triple-Slot-Kühler mit drei Axiallüftern, die jeweils über einen Durchmesser von 100 Millimetern verfügen dürften – gepaart mit dicken Kupfer-Heatpipes und einer Vielzahl an Aluminiumfinnen.

Auch bei der Stromversorgung fährt man dick auf. Während sich AMD bei seiner Referenzversion mit zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromsteckern begnügt, sich damit nicht mehr innerhalb der Spezifikationen bewegt und deswegen ein hochwertiges Netzteil voraussetzt, müssen an die neue PowerColor-Karte gleich vier 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker angeschlossen werden, womit ihr theoretisch bis zu 675 Watt zur Verfügung gestellt werden könnten. Die TDP dürfte jedoch auch hier nicht sonderlich höher ausfallen als bei einer normalen Radeon R9 295X2, die AMD auf 500 Watt beziffert.

An den restlichen Leistungsdaten dürfte sich nicht viel ändern. So sollten auch hier wieder zwei vollwertige „Hawaii XT“-Chips mit 5.760 Streamprozessoren und 8 GB Videospeicher in der Summe zur Verfügung stehen. An der Taktschraube dürfte PowerColor allerdings ein klein wenig drehen, wie hoch die Taktraten am Ende aber ausfallen werden, bleibt abzuwarten. Standardmäßig werden Chip und Speicher mit 1.018 bzw. 1.250 MHz befeuert.

Preislich dürfte sich die Karte oberhalb der 1.500-Euro-Marke einsortieren. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2936
Schaut euch mal auf dem 5.Bild die Ofenrohr dicken Heat-Pipes an ! :eek:
3 x 8 Pin hätten vermutlich auch gereicht, aber man will ja nicht meckern, wenn es etwas kostenloses dazu gibt.

Beim Takt schätze ich mal über 1100-1150 Mhz könnten auch Standard sein. :D
#2
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1798
wer sagt denn, dass der 4te kostenlos ist? ;-)

bezüglich leistung wird wohl alles von der potenz des kühlers abhängig sein.
wobei ich echt nicht verstehe, wieso die noch auf lukü setzen, bei theoretisch 675w...
#3
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2936
Bei dem Backstein als Kühler, können schon mehr TDP abgeführt werden. Die Lüfter sehen auch nicht gerade aus, als wenn sie gleich auseinander fallen, wie bei so manchen Karten (Gigabyte).

Und sie hätten auch nur 3 x 8 Pin verbauen und den selben Preis verlangen können.
#4
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
@huberei: Eventuell damit man es billiger anbieten kann, an alle die lieber einen eigenen Block verbauen wollen ;)?
#5
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4593
Ich verstehe diese Lüfterform nicht ganz :hmm:
Sieht irgendwie aus, als sollten die Luft aus dem Kühlkörper herausziehen, anstatt hineinzupusten...
#6
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8771
Sieht nicht leise aus das Kärtchen:d
#7
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8220
Zitat Chaos Commander;22170711
Ich verstehe diese Lüfterform nicht ganz :hmm:
Sieht irgendwie aus, als sollten die Luft aus dem Kühlkörper herausziehen, anstatt hineinzupusten...


Ist bei der Lüfterform auch anzunehmen so wie es aussieht.

Bin mal gespannt und so ein biest war noch nie besonders leise aber interessiert denke eh eher weniger da die mit ihren 4x8 Pin anschlüssen wohl eher für Leute gemacht ist die extremes OC fahren und wenn sowas im alltag verwendet wird wohl jeder "normale" Mensch sich einen Wasserkühler drauf bauen wird.
#8
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8771
Wenn es den da was von Ek gibt ist das bestimmt ne Super Karte für OC vorraus gesetzt die 2GPU sind taktfreudig. .
#9
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Die 295x2 in "gut", gefällt mir! :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]