> > > > ASUS präsentiert die ROG Striker GeForce GTX 760

ASUS präsentiert die ROG Striker GeForce GTX 760

Veröffentlicht am: von

asusMit seiner GeForce GTX 760 Striker präsentierte ASUS heute ein weiteres Familienmitglied seiner Republic-of-Gamers-Reihe (ROG), die bislang nur hochpreisige Grafikkarten in ihren Reihen aufnahm. Mit dem Neuzuwachs wird dies ein klein wenig anders. Die neue ASUS ROG Striker GeForce GTX 760 basiert auf der GK104-GPU, die der 200-Euro-Klasse angehört und die nicht ganz so viele Shadereinheiten wie ihre großen Schwestermodelle bereithält. Ihr stehen 1.152 Rechenkerne, 96 Textureinheiten und 32 Rasterendstufen zur Verfügung.

Während die kalifornische Grafikschmiede für den Grafikprozessor eigentlich eine Taktfrequenz von 980 MHz vorsieht, drehte ASUS deutlich an der Taktschraube und lässt seinen jüngsten Ableger mit 1.085 MHz arbeiten. Der Boost-Takt steigt damit von ehemals 1.033 auf mindestens 1.150 MHz an. Der Videospeicher muss sich allerdings weiterhin mit seinen gewohnten 1.502 MHz ans Werk machen, fasst dafür aber 4.096 MB an Daten und bindet wie gewohnt über einen 256 Bit breiten Datenbus an.

Um die höheren Taktraten zu ermöglichen, schnallten die Taiwaner ein Kühlsystem der DirectCU-II-Reihe auf, das mit drei bis zu zehn Millimeter dicken Kupfer-Heatpipes und einer Vielzahl an Aluminiumfinnen ausgestattet ist. Die warme Abluft wird dabei über zwei 92-mm-Lüfter abgeführt, wobei einer davon ein Hybride aus Axial- und Radiallüfter ist und der Cooltech-Reihe entspringt. Insgesamt verspricht sich ASUS trotz der höheren Taktraten eine deutlich reduzierte Geräuschkulisse im Vergleich zur NVIDIA-Vorlage und zudem um 37 Prozent niedrigere Temperaturen.

Unter der Haube gibt es ebenfalls einige Anpassungen des Platinen-Layouts. So setzt ASUS bei seiner ROG Striker GeForce GTX 760 auf eine 8-phasige und digitale Spannungsversorgung, hochwertige Bauteile sowie auf zusätzliche Passiv-Kühler für besonders hitzige Bauteile. Zur besseren Stabilität und Kühlung der Grafikkarte ist rückseitig eine Backplate angebracht. Auf der Seite der Grafikkarte ist ein beleuchtetes ROG-Logo angebracht, das je nach Lastzustand des 3D-Beschleunigers seine Farbe ändert. Auf der Dual-Slot-Blende warten zwei DVI-Ausgänge, ein HDMI-Port und ein DisplayPort-Anschluss auf ihre Verwendung. Mit Strom versorgt wird die neue ASUS-Grafikkarte über einen zusätzlichen 8- und einen weiteren 6-Pin-PCI-Express-Stromanschluss.

Die neue ASUS ROG Striker GTX 760 soll ab nächster Woche zu einem empfohlenen Preis von 297 Euro erhältlich sein. Die ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker ist im Übrigen Bestandteil unseres neusten Lesertests.

ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker im Vergleich
 NVIDIA GeForce GTX 760ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker
Straßenpreis ab 190 Euro noch nicht verfügbar
Homepage www.nvidia.de www.asus.com
Technische Daten
GPU GK104 (GK104-225-A2) GK104
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden 3,54 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 980 MHz 1.085 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.033 MHz 1.150 MHz
Speichertakt 1.502 MHz 1.502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 4.096 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 192,3 GB/Sek 192,3 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0 11.0
Shadereinheiten 1.152 (1D) 1.152 (1D)
Textur Units 96 96
ROPs 32 32
Pixelfüllrate 31,4 GPixel/Sek. 34,7 GPixel/Sek.
TDP 170 Watt >170 Watt
SLI/CrossFire SLI SLI

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Bin mal gespannt ob es Leute gibt, die Ihre Bewerbung vom Lesertest jetzt enttäuscht zurückziehen, weil sie mit etwas in Richtung 780 Ti gerechnet haben.
#4
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12239
Zitat Chiller3333;22106510
Bin mal gespannt ob es Leute gibt, die Ihre Bewerbung vom Lesertest jetzt enttäuscht zurückziehen, weil sie mit etwas in Richtung 780 Ti gerechnet haben.

Stimmt - kann man schon mal maßlos enttäuscht sein, wenn man nur eine GTX760 geschenkt bekommt! Eine Frechheit ist das!
#5
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Zitat loopy83;22106521
Stimmt - kann man schon mal maßlos enttäuscht sein, wenn man nur eine GTX760 geschenkt bekommt! Eine Frechheit ist das!


Ich würde mich riesig freuen (wenn ich ne Grafikkarte geschenkt bekäme) ;)
Aber ich glaube, dass es leidre genug Menschen gibt, de es nicht zu schätzen wissen etwas geschenkt zu bekommen, das schlechter ist, als das, was man bereits hat...
#6
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Asus schmeißt wirklich zu jeder GPU ne ROG-Edition auf den Markt O.o Bald gibts wohl ne GTX 750 ROG oder eine Radeon R7 250 ROG
#7
customavatars/avatar133603_1.gif
Registriert seit: 25.04.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2814
10% mehr Leistung - 50% mehr Preis

Because fuck logic. Wer das Ding statt ner 770 kauft, der hat irgendwas nicht verstanden. :D
#8
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Eigentlich war die Rog-Serie doch mal für Hardware gedacht die außerhalb des 0815 Segment angesiedelt ist. Wollen wir mal hoffen das einer der wenigen Premium Hersteller nicht auch seine Ansprüche schleifen lässt.
#9
customavatars/avatar203941_1.gif
Registriert seit: 07.03.2014
Schleswig-Holstein
Leutnant zur See
Beiträge: 1240
Ja da hast schon recht ich weiß auch nicht was der Blödsinn soll. Wollen wir mal hoffen das nicht bald eine Gtx760 Classfield kommt :D
#10
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 4031
Naja, also für geschenkt würde ich die gerne nehmen.
Klar, frames/€ wird die karte kein monster sein, aber vielleicht gibts ja andere Vorzüge.
#11
customavatars/avatar25484_1.gif
Registriert seit: 28.07.2005
Solingen
Oberbootsmann
Beiträge: 999
"guru3d"

naja, die bringt jetzt mal rein garnix

P/L passt einfach nicht
#12
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4867
Da kann ich meine Bewerbung wohl vergessen, weil ich geschrieben habe, dass ich sie mit der GTX 670 vergleichen wollte um zu testen ob sich ein Upgrade lohnt. :d
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]