> > > > Team Hardwareluxx: Neue Weltrekorde mit der GeForce GTX 780 Ti (Update)

Team Hardwareluxx: Neue Weltrekorde mit der GeForce GTX 780 Ti (Update)

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newAn diesem Wochenende haben zwei Mitglieder des Teams Hardwareluxx die Möglichkeit mit einigen Custom-Modellen der GeForce GTX 780 Ti zu "spielen". Genauer gesagt haben sich Dancop und die BenchBros ein wenig Freizeit am Wochenende geschaffen, zahlreiche Hardware besorgt und mehrere Dutzend Liter flüssigen Stickstoff zur Verfügung, um neue Rekorde aufzustellen. Neben Prozessoren, Arbeitsspeicher und dazu passenden Mainboards stehen vor allem die Grafikkarten im Fokus und hier können die Overclocker aus den Vollen schöpfen. Zur Verfügung stehen jeweils eine MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning, ASUS GeForce GTX 780 Ti DirectCU II und EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition.

MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning
MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning

Alle drei Karten haben das Potenzial für neue Rekorde, besonders herausragend aber dürften die MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning und EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition sein. Erstgenannte wurde von MSI ausschließlich für einige ausgewählte Overclocker gefertigt - nur 12 Samples gibt es von dieser Karte. Derzeit ist nicht geplant, die Karte auch am Retail-Markt anzubieten. Wer sich genauer mit diesem Modell beschäftigen möchte, kann dies in der ersten News zu diesem Benchmark-Wochenende machen.

EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition
EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition

Die ersten Rekorde sind gefallen

Die Voraussetzungen sind also gegeben für ein paar gute Ergebnisse. Leider machte das BIOS der MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning ein paar Probleme - dazu aber später in einem Update etwas mehr. Zunächst einmal ein paar Eindrücke:

Nun zu den Ergebnisse:

Ermöglichst wurde dies mit einem Intel Core i7-4930K bei 6.196 MHz, natürlich gekühlt mit flüssigem Stickstoff. Unterstützend liefen 16 GB DDR3-Speicher mit 1.349 MHz bei Timings von 9-12-12-21 1T auf einem ASUS Rampage 4 Black Edition. Die EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition schaffte 1.802 MHz für die GPU und 1.851 MHz für den Speicher. Standardmäßig vorgesehen sind hier 1.150 MHz für die GPU und 1.750 MHz für den GDDR5-Speicher. Die GPU-Spannung belief sich dabei auf 1.5875 Volt - NVIDIA sieht hier maximal 1.212 Volt vor. Zwar war auch ein stabiler GPU-Takt von 1.842 MHz bei einer Spannung von 1,61 Volt möglich, allerdings lieferte das System dann ein geringeres Benchmark-Ergebnis.

Zum Einsatz kam hier das gleiche System wie oben bereits aufgeführt.

Die wirklich gute CPU in Form des Intel Core i7-4930K machte auch ein gutes Cinebench-Ergebnis möglich. Dabei wurde der Prozessor mit einem Takt von 6.270 MHz betrieben. Den Speicher ließ man mit 1.365 MHz bei Timings von 9-12-12-21 1T arbeiten. Dies sorgte auch für folgendes Ergebnis:

Sorgenkind MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning

Große Erwartungen wurden an die MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning gestellt. Erste Tests zeigten auch gute Ergebnisse. So wurde ein GPU-Takt von 1.600 MHz mit gerade einmal 1,325 Volt erreicht. Mehr Informationen gibt es in einem späteren Update.

Update:

Nun ein paar Worte zur MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning: Wahrscheinlich durch ein fehlerhaftes BIOS für den LN2-Modus bedingt, waren nicht alle Phasen der Karte aktiv, sondern nur 6 wie auf dem Referenzdesign der GeForce GTX 780 Ti. Daher konnte das aufwendige PCB mit den 16 Phasen nicht sein ganzes Potential ausschöpfen. Das Team hat in der Folge versucht die Probleme mit einem USB to I2C Converter (EVC) zu beheben, indem es mit diesem den Spannungscontroller der Karte direkt von einem anderen PC aus beschrieben und somit die fehlerhaften Werte aus dem LN2-BIOS überschrieben hat. Das brachte aber leider nicht den gewünschten Erfolg. Auch ein modifiziertes Standard-BIOS brachte keine Besserung.

MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning in der Bench-Session (Bilder-Galerie)
MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning in der Bench-Session (Bilder-Galerie)

 

Aufgrund dieses Problems wäre es ein zu hohes Risiko gewesen die Karte voll auszureizen. Daher hat sich das Team bei der Spannung sehr zurückgehalten. Anstatt wie angepeilt 1,5 bis 1,6 Volt, wurden maximal 1,32 Volt versucht, um damit das Potential der Karte und der GPU zu zeigen. Bei 1,319 Volt und -60 °C konnten die BenchBros dennoch 1.600 MHz für die GPU erreichen, was ein fantastischer Wert ist und auf mehr hoffen lässt, sobald die Probleme mit dem BIOS behoben sind.

Die Probleme mit dem BIOS haben die BenchBros bereits MSI mitgeteilt und das dortige VGA-Team wird sich kommende Woche versuchen darum zu kümmern. Wenn grünes Licht für ein neues BIOS gegeben wird, wird sich das Team die MSI GeForce GTX 780 Ti Lightning erneut unter LN2 anschauen.

Social Links

Kommentare (40)

#31
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Admiral
Beiträge: 8223
Zitat Dancop;21757822
Meine kingpin geht bei 1.25 die 1400 at air!!!


wirste die so laufen lassen?
#32
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20380
Nope...wozu?
Die rennt bei mir mit dem standard bios...wenn sie im Rechner ist...liegt halt häufig nur rum...meine 24/7 Karte wollt ihr nicht wissen...habe ja so ziemlich alles hier!!! Aber zum surfen langt halt auch was anderes ;)

Wegen den temps...Eis macht doch nix...ist ja alles isoliert!

Gesendet von meinem SM-N9005 mit der Hardwareluxx App
#33
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Admiral
Beiträge: 8223
Zitat Dancop;21758466
...meine 24/7 Karte wollt ihr nicht wissen...


äh ... doch
#34
Registriert seit: 11.05.2011
Nürnberg
Gefreiter
Beiträge: 32
Zitat slot108;21758660
äh ... doch


dito
#35
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Hmn... 1600 bei 1.325V ist echt übel :love:
#36
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
Zitat Dancop;21758466
Nope...wozu?
Die rennt bei mir mit dem standard bios...wenn sie im Rechner ist...liegt halt häufig nur rum...meine 24/7 Karte wollt ihr nicht wissen...habe ja so ziemlich alles hier!!! Aber zum surfen langt halt auch was anderes ;)

Wegen den temps...Eis macht doch nix...ist ja alles isoliert!

Gesendet von meinem SM-N9005 mit der Hardwareluxx App


hd5450 :)?
#37
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12126
Zitat Brainorg;21759262
Hmn... 1600 bei 1.325V ist echt übel :love:

Bitte nicht die -60°C vergessen. 1600 macht die Karte also nicht unter Wakü :fresse:

Es gibt dennoch einige Beispiele, die man durchaus vergleichen kann um abzuschätzen, welches Potential in dem Core stecken könnte.
z.B. gab es eine 780DCII, die bei -60°C und 1,35V load 1550/2000 lief. Mit voller Spannung und weit weniger Temperatur lagen dann 1980/2000MHz an. Das sind schon fast Fabelwerte, auf die wir eigentlich nicht hoffen können. Aber wenn das BIOS erstmal gefixt ist, dürfte es schon Richtung 1800MHz+ gehen, wenn nicht sogar Richtung 1900MHz. Wir werden sehen ;)

Bis es soweit ist, werde ich mir mal einen GPU only Wasserkühler organisieren und schauen, was damit so geht :)
#38
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20380
Ich bin da echt gespannt, was die Lightning später unter Kälte macht!!!
#39
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Admiral
Beiträge: 8223
mit korrektem BIOS dann bitte
#40
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12126
Zitat Phantomias88;21756538
@Dancop
:bigok:
Beim Vergleichen der 3DMark Vantage Ergebnisse ist mir das hier aufgefallen, ein paar FPS mehr sollten schon noch gehen, oder?
Ist ja nur eine HD7970: AMD Radeon HD 7970 video card benchmark result - CPU information missing,

Das verlinkte Ergebnis sind wahrscheinlich zwei 7970 Karten und die wurden nicht korrekt vom Sysinfo Tool erkannt!
Das hier ist der aktuelle WR für eine 7970: Rbuass`s 3DMark Vantage - Performance score: 55705 marks with a Radeon HD 7970
GPU Score 57k...

Da leistet die GTX 780 Ti also weit weit mehr Arbeit :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]