> > > > CES 2014: MSI Radeon R9 290X Lightning zeigt sich in Las Vegas

CES 2014: MSI Radeon R9 290X Lightning zeigt sich in Las Vegas

Veröffentlicht am: von

msi newEinen Tag vor dem offiziellen Beginn der CES 2014 konnten die Kollegen von Anandtech auf dem Stand bzw. in der Hotel-Suite von MSI vorbeischauen. Zu sehen gab es dort neben anderen aktuellen Grafikkarten vor allem die MSI Radeon R9 290X Lightning. Während die meisten Hersteller bislang nur an der Taktschraube drehten und lediglich einen eigenen Kühlkörper verbauten, wird MSI auch das Platinen-Layout des aktuellen Grafikkarten-Flaggschiffs von AMD kräftig überarbeiten.

Auf den ersten Blick sticht vor allem das mächtige Kühlsystem ins Auge. Dieses nimmt fast drei Slots in der Höhe an Platz ein, kann dafür aber mit drei riesigen Axiallüftern aufwarten. Während der mittlere Rotor wohl über einen Durchmesser von 80 Millimetern verfügt, sind die beiden äußeren Lüfter etwas größer. Nachgemessen oder zumindest nachgefragt haben die Kollegen leider nicht. Dazu gibt es eine Reihe von Aluminiumfinnen und dicke Kupfer-Heatpipes. Unter der Haube des neuen TriFrozr-Kühlers sollen sich hochwertige Bauteile der Military-Class-4-Reihe wiederfinden, eine überarbeitete Strom- und Spannungs-Versorgung mit digitalen PWM und ein Dual-BIOS. Früheren Informationen zufolge soll der 3D-Beschleuniger über 12+3+2 Phasen verfügen und mit gleich drei zusätzlichen PCI-Express-Stromanschlüssen ausgestattet sein: Zwei 8-Pin-Buchsen und ein zusätzlicher 6-Pin-Anschluss. Damit könnte das kommenden MSI-Topmodell theoretisch bis zu 450 Watt aus dem Netzteil saugen.

Auch wenn MSI das Overclocking bei seiner Radeon R9 290X Lightning hauptsächlich den Käufern überlassen wird, dürfte der 3D-Beschleuniger bereits ab Werk mit höheren Taktraten ausgestattet sein. Nähere Informationen hierzu fehlen allerdings. Vermutlich werden Chip und Speicher mit mindestens 1.050 bzw. 1.300 MHz agieren. Zum Vergleich: Die Referenzversion von AMD arbeitet mit 1.000 bzw. 1.250 MHz. Die restlichen Eckdaten aber bleiben gleich. Auch die MSI Radeon R9 290X Lightning baut auf der „Hawaii XT“-GPU auf und wird demzufolge von 2.816 Streamprozessoren, 64 Rasterendstufen und 176 Textureinheiten angetrieben. Dazu gibt es einen 4.096 MB großen GDDR5-Videospeicher samt 512-Bit-Interface.

Wann und vor allem zu welchem Preis die MSI Radeon R9 290X Lightning in den Handel kommen soll, ist nicht bekannt. Vielleicht können wir MSI in den kommenden Stunden mehrere Details entlocken.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Kapitän zur See
Beiträge: 3129
wenn das ding um die 580 oder gar 550 € zu haben ist - wird gekauft :D
#6
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3180
Leute, von was träumt ihr wieder alle ?
Das Teil wird bestimmt nicht günstiger sein, als z.B. die ASUS DirectCU II.
#7
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Statt, wie zuvor, 2 größere, potenziell leisere Lüfter, verbauen sie nun 3 kleine, schnell drehende, potenziell ziemlich laute Lüfter? Das soll mal einer verstehen...
#8
Registriert seit: 01.12.2013

Matrose
Beiträge: 23
Ich wollte eigentlich ein 550W Netzteil für meinen neuen PC kaufen aber wenn die hier schon bis 450W schlucken soll und ich eine einzelne(custom) 290 statt der X einplane sollte ich dann doch lieber ein 650 oder 750W Netzteil nehmen um für die Zukunft "gerüstet" zu sein?
#9
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Zitat Gruba;21661505
Statt, wie zuvor, 2 größere, potenziell leisere Lüfter, verbauen sie nun 3 kleine, schnell drehende, potenziell ziemlich laute Lüfter? Das soll mal einer verstehen...


Ganz einfach so eine Karte kauft man nicht um sie mit einer Luftkühlung versauern zu lassen. Auf so eine Karte gehört ein Wakü Block oder besser gleich einen Ln2 Pot um die Leistung der Karte auszunutzen. Für "normale" User ist die Karte völlig überteuert und kann auch nicht mehr als eine andere R290x. Mal schauen wie sich die Karte unter Wasser schlägt vielleicht fliegen dann die 2 Lightning 7970 aus dem Rechner raus xD.
#10
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
Porzellanthron
Admiral
Beiträge: 26839
Ich habe die GTX780 Lightning und an dem Kühler gibts nicht wirklich etwas zu beanstanden. Macht einen Prima Job und die Lüfter haben keine Nebengeräusche.

Preislich würde ich mal mit ~650€ rechnen ... die aufgebohrte Spawa, der aufwändige Kühler, Dual Bios etc. das will alles bezahlt sein.

Wer es günstiger will kann ja zu einer Windforce 3X von Gigabyte greifen ... auch ein feines Kärtchen.
#11
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4388
Zitat HellsDelight;21661604
Ich wollte eigentlich ein 550W Netzteil für meinen neuen PC kaufen aber wenn die hier schon bis 450W schlucken soll und ich eine einzelne(custom) 290 statt der X einplane sollte ich dann doch lieber ein 650 oder 750W Netzteil nehmen um für die Zukunft "gerüstet" zu sein?


550 Watt werden schon reichen, eine 290 kann sowieso nicht mehr als 250W ziehen ;)
#12
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3180
Zitat HellsDelight;21661604
Ich wollte eigentlich ein 550W Netzteil für meinen neuen PC kaufen aber wenn die hier schon bis 450W schlucken soll und ich eine einzelne(custom) 290 statt der X einplane sollte ich dann doch lieber ein 650 oder 750W Netzteil nehmen um für die Zukunft "gerüstet" zu sein?


Die MSI Lightning ist eine Sonderkarte für OC-Fetischisten und steht nicht stellvertretend für alle anderen 290X und ganz bestimmt nicht für die "nur" 290. Solche Karten werden immer mit einer deutlich stärker ausgelegten Stromversorgung gebaut. Das ist absolut kein Indiz, zu was zukünftigen Karten werden können.
550 Watt reichen dicke aus um auch in Zukunft jede Singlekarte ausreichend mit Strom zu versorgen. Die Leistung steigt zwar an, aber die nächste Generation wird wieder in einem kleineren Fertigungsschritt produziert werden.

Für deine geplante 290er als Custom würde sogar dein jetziges 450 Watt Netzteil reichen.
Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC im Test (Seite 4) - ComputerBase
#13
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
550W reichen wirklich dicke. Ich habe eine 290 @1,22ghz bei +100mv und ein seasonic x 650 km3 netzteil. Dieses hat einen hybrid modus, wo der Lüfter erst bei ungefähr 50% Last an geht. Jetzt rate mal was bisher noch nie passiert ist? Richtig der Lüfter ist nie angegangen.
Das heißt, dass mein i7 [email protected],8ghz, wakü etc incl Karte keine 325W unter Last verbraucht (nein das NT ist nicht defekt, da ich mit Prime und Valley Bench den Lüfter an bekomme ;)). Gemessen habe ich den Wert mangels Messgerätes nicht.
#14
Registriert seit: 16.03.2010
Eifel
Gefreiter
Beiträge: 53
Also wenn ich mir die Bilder so angucke, drängt sich mir doch der Eindruck auf, dass die Messe-Hostessen von Jahr zu Jahr immer maskuliner werden :P.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]