> > > > MSI GeForce GTX 780 Lightning nun offiziell

MSI GeForce GTX 780 Lightning nun offiziell

Veröffentlicht am: von

msi newMSI hat heute seine GeForce GTX 780 Lightning vorgestellt. Damit ist der Overclocking-König unter den MSI-Grafikkarten endlich offiziell und gerade noch so im August, wie ursprünglich vermutet, erschienen. Highlight des 3D-Beschleunigers ist der neue TriFrozr-Kühler, der - wie der Name schon vermuten lässt - mit drei Lüftern auf sich aufmerksam macht. Während der mittlere Rotor über einen Durchmesser von 80 mm verfügt, sind die beiden äußeren Lüfter mit 90 mm etwas größer. Außerdem lässt sich das Triple unabhängig voneinander über zwei PWM-Signale regeln. Dabei sollen der erste und dritte Lüfter sich um den Abtransport der Abwärme von GPU, Speicher und Stromversorgung kümmern, während der zweite Rotor die hitzigen Spannungswandler mit Frischluft versorgen soll. Um sich vor Staub-Ablagerungen zu schützen, implementierte MSI die Dust-Removal-Technologie. Unterstützt wird das Kühlsystem von zahlreichen Aluminiumfinnen sowie sieben 8-mm-Heatpipes.

Unter der Haube gibt es alle erdenklichen Features, die vor allem ambitionierte Overclocker-Herzen höher schlagen dürften. Die MSI GeForce GTX 780 Lightning kann auf eine 16+3-phasige Spannungsversorgung zurückgreifen, besitzt den Hersteller-typischen GPU-Reactor auf der Rückseite der Grafikkarte, der für stabilere Spannungen beim Grafikprozessor sorgen soll, digitale Spannungswandler, hochwertige Bauteile und leicht abzugreifende Spannungsmesspunkte. Bei der Stromversorgung gibt es gegenüber der NVIDIA-Vorlage ebenfalls eine Änderung: Den sonst üblichen 6-Pin-PCI-Express-Stecker tauschte MSI gegen ein 8-Pin-Modell, womit die GeForce GTX 780 Lightning über zwei 8-Pin-Stecker mit Strom versorgt wird und so theoretisch bis zu 375 Watt aus dem Netzteil ziehen könnte.

Ansonsten baut das neue Flaggschiff von MSI auf der GK110-GPU auf, die im Vergleich zur GeForce GTX Titan um ein paar Einheiten beschnitten wurde, es aber noch immer auf 2304 Shadereinheiten und einen 3072 MB großen GDDR5-Videospeicher samt 384-Bit-Interface bringt. Die Taktraten erhöhte MSI schon ab Werk. Anstatt den Chip mit 863 MHz anzusprechen, arbeitet dieser nun mit 980 MHz. Der Boost-Takt erhöht sich von mindestens 902 auf 1033 MHz. Der Videospeicher muss sich allerdings weiterhin mit seinen gewohnten 1502 MHz begnügen.

Die neue MSI GeForce GTX 780 Lightning soll ab sofort für knapp unter 679 Euro ihren Besitzer wechseln. Damit ist sie gut 140 Euro teurer als die günstigste NVIDIA-Referenz. In unseren Preisvergleich hat es die Karte noch nicht geschafft.

Vergleich mit der Referenz

NVIDIA GeForce GTX 780 gegen die Konkurrenz
Modell MSI GeForce GTX 780 Lightning NVIDIA GeForce GTX 780 NVIDIA GeForce GTX Titan
Straßenpreis etwa 750 Euro ab 540 Euro ab 860 Euro
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK104 (GK110-300-A1) GK110 (GK110-300-A1) GK110 (GK110-400-A1)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 980 MHz 863 MHz 837 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1033 MHz 902 MHz 876 MHz
Speichertakt 1502 MHz 1502 MHz 1502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 3072 MB 3072 MB 6144 MB
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 288,4 GB/Sek. 288,4 GB/Sek. 288,4 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0 11.0 11.0
Shadereinheiten 2304 (1D) 2304 (1D) 2688 (1D)
Texture Units 192 192 224
ROPs 48 48 48

Social Links

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14623
MSI hat uns nun einen neuen Preis genannt und mit zwei weiteren Bildern versorgt. Die Karte soll es für 679 Euro geben und nicht wie vorher vermeldet für 750 Euro. Ein Sample haben wir bereits angefragt. :)
#17
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13505
Zitat Dancop;21069494
Vollausbau der gpu :Fresse:


Dann wäre die Bezeichnung der Karte jedenfalls absolut fehlerhaft. Die Titan Ultra soll ja vielleicht auch noch kommen, wo der Vollausbau dann vorhanden ist.
#18
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20654
Spässle gmacht

Gesendet von meinem GT-N7100 mit der Hardwareluxx App
#19
customavatars/avatar162667_1.gif
Registriert seit: 03.10.2011
Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Welche Karte würdet Ihr als "bessere" OC Karte vorziehen (mit Begründung)?
LIGHTNING oder CLASSFIELD???
#20
Registriert seit: 28.01.2012

Obergefreiter
Beiträge: 119
Hey,

weiß einer wofür die drei weißen 2-Pin-Anschlüsse gut sind, die man in dem letzten Bild sehen kann??

Das daneben sind ja die drei Lüfter-Anschlüsse für die Lüfter... aber was das daneben sein soll, hab ich kein plan...
#21
customavatars/avatar92896_1.gif
Registriert seit: 08.06.2008
Vorarlberg/Sachsen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2579
Spannungsmesspunkte
#22
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12211
Zitat FlipLuxX;21070585
Welche Karte würdet Ihr als "bessere" OC Karte vorziehen (mit Begründung)?
LIGHTNING oder CLASSFIELD???

Mit dem Standardkühler?
Werden sich beide Karten nicht viel nehmen. Das OC wird hier überwiegend vom Chip vorgegeben.... das PCB und das Design haben da weniger mit zu tun.

Wenn es Richtung Wasser/Chiller/LN2 geht, dann auf jeden Fall die Lightning.
Die Classified ist auf 1,5V beschränkt, die Lightning mit dem Afterburner Extreme nicht :wink:
#23
customavatars/avatar162667_1.gif
Registriert seit: 03.10.2011
Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Hey Loopy, wollte schon fast nen Thread eröffnen ;)
Also der Extreme-Cooler bin ich nicht hab zwar nen Chiller, aber vorwiegend würde mich interresieren welche Karte nun die "bessere" OC-Karte in Verbindung mit ner Wakü ist. Gibt es vom PCB unterschiede (hochwertige Bauteile etc.)?
Also auch wenn ich nicht über 1.5V gehen will mit ner Wakü, würdest die LIGHTNING empfehlen?
:wink:
#24
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12211
Also wenn ich die Wahl hätte, würde ich IMMER ein Lightning Modell nehmen.
Ich habe seit Jahren ja schon extrem viele Karten durch - Luft, Wasser, Chiller, Kaskade, LN2 - also das komplete Spektrum der verfügbaren Kühlmethoden.
Ich hatte noch nie eine Karte, die out-of-the-box mit allen Kühlmethoden klar gekommen ist. Erst die Lightning Modelle konnten das bewerkstelligen.
DCUII von Asus musste man löten.
Matrix von Asus musste man ein extra BIOS flashen.
Classified musste man mit extra BIOS und extra Tool die Spannung anheben.
Litghning - reinstecken, Afterburner installieren und loslegen... ohne irgendwelche Recherche oder Fummeleien.

Wenn du also auf OC stehst und nicht ewig nachlesen willst, wie man noch 0,1V mehr geben kann, dann nimm die Lightning.
Unter Wasser ist auch die Lautstärke der Kühler egal...

Aber wie gesagt, bis 1,35V sollten sich beide Karten nichts nehmen und funktionieren ohne irgendwelche Änderungen sicher Problemlos!

Was noch zu bedenken ist - gab es schon full-cover Wasserkühler für die Classified?
Da wären mir jetzt nur Wasserkühler für die Lightning Modelle bekannt - kann mich aber auch irren :)
Nur was die Wahrscheinlichkeit angeht, ob irgendwann mal ein passender Wasserkühler kommt...
#25
customavatars/avatar162667_1.gif
Registriert seit: 03.10.2011
Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Danke, für die ausführliche Info loopy, hat mir sehr geholfen :bigok:
Entscheiden muss ich mich jetzt nicht mehr ist eindeutig die Lightning die bessere Wahl für mich.

Kühler gibts ab September für beide Karten bei EK.

EKWB: Fullcover-Wasserkühler für MSI GTX 780 Lightning und EVGA GTX 780 Classified ab September

Grüße
Flip
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]