> > > > Neue Bilder zur ASUS GeForce GTX 770 ROG Poseidon

Neue Bilder zur ASUS GeForce GTX 770 ROG Poseidon

Veröffentlicht am: von

asusSeit der Computex 2013 haben wir von der ASUS GeForce GTX 770 ROG Poseidon nichts mehr gehört. Damals wurde die Grafikkarte allerdings auch nur angekündigt und bekräftigt, dass es sich lediglich um eine Design-Studie handeln würde, man aber schon dahinter sei, eine entsprechende Grafikkarte zeitnah auf den Markt zu werfen. Nun ist klar, dass der erste Ableger auf der GeForce GTX 770 aufsetzen wird. Bei den schwedischen Kollegen von SweClockers.com ist ein entsprechendes Sample aufgetaucht. Zwar nennen die Kollegen leider keine weiteren Details, doch soll es die ASUS GeForce GTX 770 ROG Poseidon ab September im Handel zu kaufen geben. Auch drei Bilder, die den 3D-Beschleuniger im laufenden Betrieb zeigen, haben die Jungs veröffentlicht.

ASUS setzt bei seiner Poseidon auf eine Kombination aus Luft- und Wasserkühler. So lässt sich die Grafikkarte dank der beiden G1/4-Zoll-Verschraubanschlüsse schnell in den schon bestehenden Kühlkreislauf integrieren. Alternativ lässt sich einfach nur der Axiallüfter des Systems zur Kühlung des Grafikprozessors nutzen. Dann dürfte die Kühlleistung mit Sicherheit im Vergleich zu anderen Kühllösungen deutlich zurückfallen, wenngleich die GeForce GTX 770 nicht zu den hitzigsten Modellen zählt und eigentlich relativ problemlos zu kühlen ist.

Optisch reiht sich die neue Poseidon mit ihrem schwarz-roten Look nahtlos in die „Republic of Gamers“-Reihe ein. Auf der Dual-Slot-Blende stehen zwei DVI-Ausgänge, ein HDMI-Port und ein DisplayPort-Anschluss zur Verfügung. Mit Strom versorgt wird die Karte über zwei 6-Pin-PCI-Express-Stromsteckter.

Mit weiteren Details ist in den nächsten Tagen zu rechnen. Spätestens aber im September soll die ASUS GeForce GTX 770 ROG Poseidon auf den Markt kommen. Preislich dürfte sich das Modell oberhalb der aktuellen Eigenlösungen ansiedeln. Den obligatorische Aufpreis von 100 Euro für einen Komplett-Wasserkühler halten wir aber für zu viel.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1151
Die Bilder sind von der Computex - NICHT NEU

Beweis dafür:
http://www.youtube.com/watch?v=ACT294y53lI
#2
customavatars/avatar181321_1.gif
Registriert seit: 27.10.2012
Osten
Banned
Beiträge: 8736
egal woher die Bilder sind - die Karte ist und bleibt hässlich.

Gruß JM
#3
customavatars/avatar123684_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2906
Hässlich, so hässlich grässlich. :)
#4
Registriert seit: 30.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 233
Mh irgendwie sieht es auf den Fotos sio aus, als wenn man da keine Schreibanschlüsse dran machen kann. Sollte das so sein, bräuchte man ja ein tierisch breites PC-Gehäuse wegen den Schlauchbiegeradius.
#5
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1151
Zitat Langoras;20934502
Mh irgendwie sieht es auf den Fotos sio aus, als wenn man da keine Schreibanschlüsse dran machen kann. Sollte das so sein, bräuchte man ja ein tierisch breites PC-Gehäuse wegen den Schlauchbiegeradius.


kann man - g 1/4" das soll ja die "große" Neuerung sein.
#6
customavatars/avatar157689_1.gif
Registriert seit: 26.06.2011
Rheinland Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Nunja, auf einem R.O.G MIVE kann man auch keine Anschlüsse draufschrauben sondern muss sich mit den mini Anschlüssen zufrieden geben.
#7
customavatars/avatar19454_1.gif
Registriert seit: 14.02.2005
Raccoon City
Vizeadmiral
Beiträge: 7352
Ich will auch noch mal hässlich sagen :D Mal ehrlich links oder rechts rum aber nicht so ne Kombi-K.... die keine Spitzenergebnisse bringen wird und zudem stark überteuert sein wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]