> > > > In der Redaktion eingetroffen: PowerColor Devil HD7870

In der Redaktion eingetroffen: PowerColor Devil HD7870

Veröffentlicht am: von

powercolorAuf der Computex 2013 präsentierte PowerColor erstmals die Devil HD7870 - technische Daten fehlten aber noch größtenteils. An dieser Situation wird sich zunächst einmal auch nichts ändern, denn bis auf absehbare Zeit dürfen wir auch weiterhin keine Taktraten nennen. Auf der Computex hatte man uns verraten, dass man die schnellste Radeon HD 7870 am Markt bieten will. Daher dürfte der GPU-Takt bei mindestens 1100 MHz liegen. Die 2 GB GDDR5-Speicher lässt PowerColor vermutlich mit 1250 MHz arbeiten.

Mit der Devil HD7870 versucht PowerColor also das High-End-Modell Devil 13 HD7990 auf den Mittelklasse-Markt herunterzubrechen. Besonders auffällig ist dies aber nur beim Design des Kühlers. Drei Lüfter, mit unterschiedlichem Durchmesser und unterschiedlich geformten Lüfterblättern tun sich hier besonders hervor. Darunter helfen Kupfer-Heatpipes und ein Aluminium-Kühlkörper die Abwärme abzuführen.

In den kommenden Tagen werden wir uns die Karte genauer anschauen und zum Veröffentlichungs-Termin einen Artikel präsentieren.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1698
Wenn sie bei ~200€ liegt voellig okay.
Ansonsten direkt zur 7950 greifen...
#2
customavatars/avatar99664_1.gif
Registriert seit: 30.09.2008
Spree-Athen
Oberbootsmann
Beiträge: 940
Wenn sie schneller als jede HD 7870 sein soll, dann muss sie ja auch schneller als eine HD 7870 Myst bzw. XT oder Boost (jedenfalls die mit mit Tahiti LE) sein.
Vielleicht ist dann ja einfach ein hochgetakteter Tahiti-LE-Chip unter dem Kühler. Standard ist 925 MHz bzw. 975 MHz Boost-Takt bei 1500 MHz Speichertakt. Ich könnte mir schon vorstellen, dass die Karte mit 1100 MHz ausgeliefert wird, dann aber mit Tahiti LE. Der Speicher sollte auch nicht langsamer takten. Eine HD 7870 mit Pitcairn-Chip wird wohl kaum eine mit Tahiti-LE-Chip schlagen.
#3
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Der Gpu Takt wird bei mindestens 1175 mhz liegen ;)

Anders geht es nicht.
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1951
Wie lang ist diese Karte denn? Sieht ja doch ziemlich ausladend aus.
#5
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2611
Zitat Morrich;20848844
Wie lang ist diese Karte denn? Sieht ja doch ziemlich ausladend aus.


jo sehr sogar ...

ich hoffe die kommen mal schön langsam weg von dem "grösser,breiter länger" trip.
#6
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Ich tippe mal auf 1150 Standard und 1200mhz Boost Takt.
#7
customavatars/avatar54588_1.gif
Registriert seit: 29.12.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3452
ich tippe eher auf 1200MHz, die 1150Mhz hatten die doch schon
#8
Registriert seit: 09.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5031
Also ne XT kann mit ordenltichem oc schon für den preis ordentliche fps zaubern, mit diesem kühler vllt sogar leise, aber der stromverbrauch wird übel sein.
50% schneller als ne HD7850 bei 100% mehr leistungsaufnahme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]