> > > > NVIDIA GeForce GT 700M-Reihe um weitere Modelle ergänzt

NVIDIA GeForce GT 700M-Reihe um weitere Modelle ergänzt

Veröffentlicht am: von

nvidia Während der CES 2013 in Las Vegas stellte NVIDIA mit der GeForce GT 710M und der größeren GeForce GT 730M seine ersten Modelle der 700M-Reihe offiziell in Dienst. Unter näherer Betrachtung wurde allerdings klar, dass die beiden Grafikchips alte Bekannte sind. Kurz nach dem Oster-Wochenende ließ NVIDIA fünf weitere Modelle folgen: Die GeForce GT 720M, 735M, 740M, 745M und die GeForce GT 750M. Alle neuen Grafikchips basieren auf der aktuellen „Kepler“-Architektur und stellen allesamt 384 Shadereinheiten zur Verfügung.

Damit basieren sie auf der GK107-GPU im Vollausbau, welche schon auf der GeForce GTX 650 aus dem Desktop-Markt zum Einsatz kam. Auch das Speicherinterface ist bei allen Serien-Zuwächsen 128 oder 64 Bit breit. Je nach Modell und Belieben der Boardpartner kommt wahlweise langsamer DDR3- oder schneller GDDR5-Videospeicher zum Einsatz. Die Taktraten variieren je nach Modell. Während die langsamste Version mit 835 MHz zu Gange ist, rechnet das Modell mit der höchsten Bezeichnung mit 967 MHz deutlich flotter – der Speichertakt bewegt sich hingegegen auf bis zu 2500 MHz und stellt maximal 2048 MB zur Seite.

Doch damit nicht genug, denn NVIDIA führte im mobilen Sektor jetzt auch die GPU-Boost-Funktion der zweiten Generation ein. Damit lassen sich je nach Auslastung, Temperatur und TDP-Grenze des Grafikchips die Frequenzen automatisch erhöhen. Laut NVIDIA soll sich die Leistung der neuen mobilen Grafikchips somit um bis zu 15 Prozent verbessern ohne Lautstärke- und Temperatur-Verhalten sonderlich zu beeinflussen. Wie hoch der Boost-Takt mindestens ausfällt, das verriet NVIDIA leider nicht. Nur so viel: Die neue NVIDIA GeForce GT 700M-Reihe soll Intels HD 4000, welche auf CPUs der „Ivy Bridge“-Generation verwendet wird, ohne Mühe überholen können.

Die GeForce GT 750M soll diese um den Faktor 6,3 x übertrumpfen. Das langsamste Modell, die GeForce GT 710M, immerhin noch um Faktor 3,0x. Gemessen wurde das bislang nur von NVIDIA selbst. Zu den Benchmarks ziehte die Grafikschmiede 3DMark 11 sowie Battlefield 3, Crysis 2 oder F1 2011 heran.

GeForce GT 700M-Reihe im Überblick
Modell GeForce GT 710M GeForce GT 720M GeForce GT 730M GeForce GT 735M
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de
Performance zur HD 4000 3.0x 3.3x 4.8x 4.8x
Technische Daten
Architektur Fermi Fermi Kepler Kepler
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
GPU-Takt 800 MHz  938 MHz 719 MHz (+Boost) 889 MHz (+Boost)
Speichertakt (max) 900 MHz 1000 MHz 1000 MHz 1000 MHz
Speichertyp DDR3 DDR3 DDR3 DDR3
Speichergröße bis 2048 MB bis 2048 MB bis 2048 MB bis zu 2048 MB
Speicherinterface 64 Bit 64 Bit 64 Bit 64 Bit
Shadereinheiten 96 (1D) 96 (1D) 384 (1D) 384 (1D)
DirectX-Version 11 11 11 11

 Und die nächsten drei Karten der GeForce-GT-700M-Familie:

GeForce GT 700M-Reihe im Überblick
Modell GeForce GT 740M GeForce GT 745M GeForce GT 750M
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de
Performance zur HD 4000 5.3x 5.8x 6.3x
Technische Daten
Architektur Kepler Kepler Kepler
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
GPU-Takt 980 MHz (+Boost) 837 MHz (+Boost) 967 MHz (+Boost)
Speichertakt (max.) 2500 MHz 2500 MHz 2500 MHz
Speichertyp DDR3/GDDR5 DDR3/GDDR5 DDR3/GDDR5
Speichergröße bis 2048 MB bis 2048 MB bis zu 2048 MB
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit 128 Bit
Shadereinheiten 384 (1D) 384 (1D) 384 (1D)
DirectX-Version 11 11 11

Die ersten Modelle der neuen GeForce GT 700M-Familie sollen demnächst in den ersten Notebooks zu finden sein. Interesse soll dabei schon von ASUS und Lenovo kundig gemacht worden sein. Weitere Hersteller werden aber sicher auch auf den Zug der neuen Generation aufsteigen.

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 588
also wenn ich mich nicht täusche, dann hab ich die GeForce 730M schon in einem Medion-Laptop vor nem Monat gesehen. Hat ALDI jetzt immer Vorsprung zum Rest der Welt?
#2
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Äh? Hast du noch mehr infos wie denn namen und so?
#3
customavatars/avatar98550_1.gif
Registriert seit: 11.09.2008
Göttingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2678
Gibts schon einige Zeit im Preisvergleich.
http://preisvergleich.hardwareluxx.de/?cat=nb&sort=p&xf=883_GeForce+GT+7#xf_top

Hier noch paar mehr Infos:
http://www.notebookcheck.com/Nvidia-Neue-Modelle-der-GeForce-700M-Serie-vorgestellt.90248.0.html
#4
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1145
immer diese irreführenden namensgebungen :)
epic fail von nvidia
#5
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Zwitschack meinst du denn hir?
Aldi-Notebook Medion Akoya P7818



#6
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14529
Ich zitiere mal:
Zitat
Kurz nach dem Oster-Wochenende ließ NVIDIA fünf weitere Modelle folgen: Die GeForce GT 720M, 735M, 740M, 745M und die GeForce GT 750M.


Die restlichen Modelle finden sich lediglich der Vollständigkeit halber in den Tabellen.
#7
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3108
Also da hätten es definitiv auch ein paar Modelle weniger getan.
Verstehe auch irgendwie nicht woher großartige Leistungsunterschiede zwischen 740, 745 und 750 herkommen sollen. Kann ja eigentlich einzig nur über den Coretakt kommen. Seltsam finde ich allerdings, dass die 740 den größten Baseclock hat.
#8
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat QUAD4;20422514
immer diese irreführenden namensgebungen :)
epic fail von nvidia


Nach dem Glashaus Steine Prinzip

AnandTech | AMD


AMD: Radeon HD 7000 eine umgelabelte HD 6000?
#9
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Aus Raider wird jetzt TWIX ... sonst ändert sich nix. :D
#10
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz [email protected] Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Zitat scully1234;20424955
Nach dem Glashaus Steine Prinzip

AnandTech | AMD


AMD: Radeon HD 7000 eine umgelabelte HD 6000?


Das sind ja sogar welche bei, die es schon bei HD6xxx dabei waren ^^ Wobei nach einer Meldung eines AMD-Mitarbeiters soll ja die 8 für 2013 also das Jahr stehen, kapiere allerdings nicht, warum die HD7790 nicht dann HDF8790 heißt :wall:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]