> > > > NVIDIA präsentiert die GeForce GTX 680MX

NVIDIA präsentiert die GeForce GTX 680MX

Veröffentlicht am: von

nvidiaViel Wirbel um seine mobilen Grafikchips scheint NVIDIA nicht gerade zu machen. Nachdem die Kalifornier zu Beginn des Monats drei weitere Notebook-Chips auf Basis der aktuellen „Kepler“-Generation heimlich und still und leise in den Handel schickten, schob man nun auch eine überarbeitete Fassung des bisher amtierenden Flaggschiffs ins Rennen. Konnte die NVIDIA GeForce GTX 680M noch mit insgesamt 1344 Shadereinheiten auf sich aufmerksam machen, sind es jetzt 1536 Rechenwerke.

An der Taktschraube hat NVIDIA allerdings nicht weiter gedreht, denn auch die neue GeForce GTX 680MX darf sich über einen 720 MHz schnellen Chiptakt freuen. Einzig beim Videospeicher hat man etwas Hand angelegt. Dieser darf sich jetzt mit effektiven 5 GHz ans Werk machen – ein Plus von starken 140 MHz. Standardmäßig sollen 2048 MB GDDR5 und ein 256 Bit breiter Datenbus verbaut werden. Damit steigt die Speicherbandbreite auf 160 GB/Sek.

nvidia-mobile-kepler-gtx675mx
Die neue GeForce GTX 680MX legt eine gehörige Schippe oben drauf

Wann die neue GeForce GTX 680MX in den ersten Gaming-Notebooks zu finden sein wird, bleibt abzuwarten.

NVIDIA GeForce 680M(X)
 GeForce GTX 680MXGeForce GTX 680M
Homepage NVIDIA-Produktseite NVIDIA-Produktseite
Technische Daten
GPU Kepler Kepler
Fertigung 28 nm 28 nm
GPU-Takt 720 MHz 720 MHz
Speichertakt 2500 MHz 1800 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2048 MB max. 4096 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 160,0 GB/sek 115,2 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.1
Shadereinheiten 1536 (1D) 1344 (1D)
PCI-Express 3.0 3.0

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Die "MX" waren früher mal die langsamsten billig-Varianten der Nvidia-GPUs, nun ist es genau andersherum?
#6
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17252
Der Name misfällt mir, zu Geforce 1-4 zeiten war MX das kürzel für die langsamsten abgespeckten Karten..
#7
customavatars/avatar141311_1.gif
Registriert seit: 30.09.2010
Fürth/Berlin
Bootsmann
Beiträge: 615
Zitat ossifan;19638188
Wie ist den die Performance der mobilen GTX 680 MX zu der Desktop-Version?


Die Geforce GTX 680 MX hat weitgehend wenig mit der Geforce GTX 680 zu tun.
Nvidia hat ja alle Daten zu der Geforce GTX 680 MX veröffentlicht. Denen zu folge dürfte die Karte in
etwa so schnell wie eine Geforce GTX 660 Ti sein.
#8
Registriert seit: 17.09.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 381
Zitat Moritz2000;19638787
...Denen zu folge dürfte die Karte in
etwa so schnell wie eine Geforce GTX 660 Ti sein.


Rein gerechnet eher knapp vor der GTX 660 und doch etwas unter der 660 TI
#9
customavatars/avatar128424_1.gif
Registriert seit: 30.01.2010
Am Bodensee
Kapitän zur See
Beiträge: 3108
Was für nen Laptop schon ne beachtliche Leistung ist.
#10
customavatars/avatar145005_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1362
Zitat Hovac;19640382
Rein gerechnet eher knapp vor der GTX 660 und doch etwas unter der 660 TI


Die GTX680MX hat 11% mehr Rechen- und Texturleistung sowie 11% mehr Bandbreite. Wird also exakt 11% schneller als die GTX660 sein.

Nimmt man den Benchmark von Computerbase.de als Grundlage zum Vergleich, wird die GTX680MX somit ca. 5% langsamer als die GTX660TI sein und somit auch nur knapp langsamer als eine 7950(!).

Würde nVidia ihre High-End-Notebook-Karten nicht einen Goldbarren verlangen, wäre das ganze ziemlich beeindruckend.
#11
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33223
Zitat Long John;19638440
Die "MX" waren früher mal die langsamsten billig-Varianten der Nvidia-GPUs, nun ist es genau andersherum?


Wenn man es so sieht, könnte man diese Rückschlüsse ziehen. Warscheinlicher scheint es aber, das man einfach das "M" von Mobile mit einem "X" für Extreme oder sowas kombiniert.
Die "normale" GTX 680M gibts ja auch noch... Der Name war also schon weg :fresse:


Mich würde aber viel eher interessieren, wie hoch der Turbo geht...
Denn das Teil mit dem Speichertakt sowie den Ausführungseinheiten und hohem Turbo könnte richtig richtig abgehen :fresse:
#12
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat fdsonne;19641366


Mich würde aber viel eher interessieren, wie hoch der Turbo geht...
Denn das Teil mit dem Speichertakt sowie den Ausführungseinheiten und hohem Turbo könnte richtig richtig abgehen :fresse:


Ob die MX Chip überhaupt nen Turbo bekommt ist wohl fraglich

Bisherige mobile Kepler mussten soweit informiert ohne das Turbo Feature auskommen und hatten dafür aber Optimus zusätzlich
#13
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33223
Mhh OK, das war mir so nicht bekannt... Aber selbst mit den 7xx MHz dürfte das Teil ziemlich gut performen... Zumindest für ein Notebook Modell. Und zur Not -> selbst ist der Mann. OC geht auch ohne Turbo
#14
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat fdsonne;19646133
Mhh OK, das war mir so nicht bekannt... Aber selbst mit den 7xx MHz dürfte das Teil ziemlich gut performen... Zumindest für ein Notebook Modell. Und zur Not -> selbst ist der Mann. OC geht auch ohne Turbo



Kann natürlich sein die ändern das bei den X Modell

Für Macbook Retina ist bei der 650M aber schonmal kein Turbo aktiv,weder unterm Schnee Leoparden noch unter Windows.Zudem muss man unter Windows sich auch noch das Optimus Feature von der Backe schmieren beim Apfel Notebook
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]