> > > > AMD Sea Island aka Radeon HD 8000 mit DirectX 11.1

AMD Sea Island aka Radeon HD 8000 mit DirectX 11.1

Veröffentlicht am: von

AMDBisher ist nur wenig über den Nachfolger der aktuellen Radeon HD 7000er-Serie bekannt. Dabei soll Sea Island einer Meldung aus dem Juni zufolge bereits den Tape-out hinter sich haben. Bekannt ist auch schon, dass die neuen GPUs wiederum im 28-nm-Prozess gefertigt werden sollen. Fudzilla kann jetzt mit einigen weiteren Informationshäppchen aufwarten.

AMD hat demnach seine Partner darüber informiert, dass Sea Island ofifiziell als Radeon HD 8000er-Serie auf den Markt kommen dürfte. Außerdem sollen die neuen Grafikkarten bereits DirectX 11.1 unterstützen - und das, obwohl Microsoft das neue API noch nicht einmal offiziell vorgestellt hat.

Wann genau Sea Island- bzw. Radeon HD 8000er-Modelle auf den Markt kommen, ist noch nicht absehbar. Bisher wird meist Anfang 2013 als wahrscheinlicher Termin gehandelt.

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (22)

#13
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6547
Nicht verschoben, immer erst so spät geplant ;)
Man erinnere sich an den ersten großen Fermi und die Probleme. Macht Sinn, den Oschi später zu bringen. Und ja, soweit ich weiß können alle bisherigen Keplers und 7000er schon DX11.1, das ist nun wirklich keine Neuigkeit.
#14
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat boxleitnerb
Nicht verschoben, immer erst so spät geplant


Nichts adequates für den GPGPU Markt anzubieten und AMD riesen Chancen einräumen die Markanteile stark zu erhöhen ist mit Sicherheit nicht geplant gewesen.
Erzähl doch bitte keine Märchen.
Man hat derzeit scheinbar große Probleme überhaupt die Kapazitäten oder Yieldraten ( an diesen Punkten muss es liegen) überhaupt adequate Gegner von Pitcairn auf den Markt zu bringen.
Und die Verfügbaarkeit der GTX 680 ist immernoch nicht gut und das bei dem hohen Preis.
Irgendwas läuft da falsch.;)
#15
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6215
Nur als kleine Korrektur, man sagt eigentlich "die API". API (Application Programming Interface) = die Anwendungsprogrammierschnittstelle.
#16
Registriert seit: 24.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 697
die sollen mal endlich Virtu voll unterstützen mit dGPU 0-Watt Verbrauch auch im Desktop, nicht nur Idle!
#17
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5711
Auf 0 Watt wirst Du ewig warten. Das ist so fast unmöglich & wenn nur mit hohem Aufwand seitens der Board- & Chipsatzhersteller. Und was Lucid da tut, ist ja ihre Sache. Gerade wo im Desktopbereich die Grafikkarten im Leerlauf immer weniger verbrauchen, sehe ich immer weniger Sinn des Umschaltens zwischen diskreter & integrierter VPU, wenn es nicht gerade um Notebooks geht. Da hat man ja seine eigenen Techniken.

Ich warte sehnsüchtig auf die Radeon HD9700 oder HD9800. :D
#18
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6547
Zitat Schaffe89;19162897
Nichts adequates für den GPGPU Markt anzubieten und AMD riesen Chancen einräumen die Markanteile stark zu erhöhen ist mit Sicherheit nicht geplant gewesen.
Erzähl doch bitte keine Märchen.
Man hat derzeit scheinbar große Probleme überhaupt die Kapazitäten oder Yieldraten ( an diesen Punkten muss es liegen) überhaupt adequate Gegner von Pitcairn auf den Markt zu bringen.
Und die Verfügbaarkeit der GTX 680 ist immernoch nicht gut und das bei dem hohen Preis.
Irgendwas läuft da falsch.;)


Du kannst ja glauben, was du willst. Wenn ich einmal auf die Nase falle, bin ich nächstes Mal vorsichtiger. Wer glaubt, dass GK110 als 500+mm2 Die für Mitte 2012 oder gar früher geplant war (mehr als 5 Stück pro Wafer herstellbar), der träumt imo. Das ist komplett unvernünftig. Außerdem war der Tapeout im März, warte wenigstens mal die üblichen 6-9 Monate für so einen großen Chip ab, bevor du hier den Teufel an die Wand malst. Die kleinen Chips haben mit GK110 nix zu tun, das kannst du nicht einfach in einen Topf werfen. Woran es liegt, dass die kleineren Chips erst so spät für den Desktop kommen, wissen weder du noch ich mit Sicherheit. Also erzähl doch bitte keine Märchen ;)
#19
Registriert seit: 24.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 697
Zitat CyLord;19174480
Auf 0 Watt wirst Du ewig warten. Gerade wo im Desktopbereich die Grafikkarten im Leerlauf immer weniger verbrauchen, sehe ich immer weniger Sinn des Umschaltens zwischen diskreter & integrierter VPU, wenn es nicht gerade um Notebooks geht.

Naja, immer weniger, ist immernoch nicht wenig genug. das ein Desktop nie den Idleverbrauch eines Laptops erreichen wird ist klar. aber solange ein potenter Rechner auch ohne dGPU noch mit nicht unter 30 dümpelt, und die Graka nochma um die 10 zieht, wirds einfach nix mit "Allroundern". Also wenn man auch oft und lange nur rumsurft, oder die Kiste zum Downloaden oder Internetradio abspielen anlassen will, braucht man trotzdem ein zusätzliches Netbook/Notebook/Nettop
#20
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6547
Braucht? Bei 30W weniger 24/7 macht das ca. 65 Euro Ersparnis im Jahr aus bei 0,25/kWh. Dein Zweitgerät hat sich dann je nach Preis in vielleicht 10 Jahren rentiert. Ne, das ist Käse hoch drei. Noch sparsamer wäre schön, ist aber nicht wirklich notwendig, dafür großen Aufwand zu treiben. Da gibt es viel bessere Möglichkeiten, Energie und damit Geld zu sparen, und die haben mit dem PC nix zu tun.
#21
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5711
Davon mal abgesehen, geht ja die Entwicklung wieter. Mit jeder Generation wurden die Grafikkarten im Leerlauf immer sparsamer. (mal von der HD48xx abgesehen) Das was wir an Strom sparen muss der Kunde sowieso irgendwann drauflegen. Ich würde nicht bis ins Letze sparen. Wie Boxleitnerb schon schrieb, das rechnet sich gar nicht. Das ist auch eines der Gründe, warum ich noch nicht meine HD4850 gewechselt habe.
#22
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13314
ich finds gut. die 7770 und 7750 sind so lächerlich teuer, dass die 6870 einfach mal die doppelte leistung für gleiches geld liefert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]