> > > > Computex 2012: EVGA zeigt GeForce GTX 680 Classified

Computex 2012: EVGA zeigt GeForce GTX 680 Classified

Veröffentlicht am: von

evgaKaum eine Messe brachte so wenige Highlights hervor, wie die CeBIT in diesem Jahr. Die Computex 2012 schlägt hier wieder in die gegenteilige Richtung - vor allem wenn man sich auf dem Grafikkarten-Sektor umschaut. Neben der HIS Radeon HD 7970 X2, der PowerColor Radeon HD 7970 Devil 13 und den ersten Ablegern der GeForce GT 640 brachte die Messe auch bei EVGA ein neues Schmuckstück hervor: Die GeForce GTX 680 Classified. Sie soll in Konkurrenz zur MSI GeForce GTX 680 Lightning treten und vor allem Overclocker ansprechen. Um möglichst hohe Frequenzen ermöglichen zu können, wurde das Layout der Karte kräftig überarbeitet.

Standen der NVIDIA GeForce GTX 680 noch vier Phasen zur Seite, sind es bei der Classified-Version der US-Amerikaner 14 Phasen. Auch den Videospeicher hat EVGA im Vergleich zur ersten NVIDIA-Vorlage verdoppelt. Dieser fasst jetzt 4096 MB, bindet aber wie gewohnt über einen 256 Bit breiten Datenbus an. Um dem Stromhunger gerecht zu werden, tauschte NVIDIA den 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker gegen ein 8-Pin-Modell aus und beließ den zweiten 8-Pin-Stecker auf dem PCB. Zusammen mit den 75 Watt, die über das PCIe-Interface bereitgestellt werden, kann die EVGA GeForce GTX 680 Classified bis zu 375 Watt aus dem Netzteil saugen.

Zu den weiteren Features zählen Evbot-Unterstützung, leicht abzugreifende Spannungsmesspunkte und ein OC-BIOS, das alle Sicherheits-Features der Grafikkarte abschaltet. Damit können für Extrem-Versuche im Overclocking noch höhere Frequenzen erzielt werden. Um all das unterzubringen, fällt das PCB der Karte um ein Zoll in der Breite größer aus. Die Taktraten standen leider noch nicht fest - ein kleines Upgrade wird es hier aber mit Sicherheit geben.

Die EVGA GeForce GTX 680 Classified soll im Juli in den Handel kommen. 

Alle News zur Computex 2012 finden sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar46559_1.gif
Registriert seit: 04.09.2006
Saalbach Hinterglemm
Stabsgefreiter
Beiträge: 372
die geschwindigkeiten der kiste wären interessant und wieso hat das ding keine backplate?!?
#2
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14660
Eine Backplate ist leider nicht geplant, die Taktraten stehen noch nicht fest - bis Juli ist ja noch ein bisschen hin! :)
#3
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19217
das is ja wohln witz, die dickste evga karte und dann ohne backplate, naja für mein bisserl lukü oc reicht eh ne ftx bzw andere version mit backplate
#4
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 12073
Kann ich mir kaum vorstellen.. die bringen doch keine Classified - schon gar nicht eine Classified HydroCopper ohne Backplate. Mit den Backplate verdient EVGA ne Menge Kohle, da könnten ruhig mal die seltenere Classified Backplate sponsern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]