> > > > Computex 2012: Messegeflüster zur Radeon HD 7970 GHz Edition

Computex 2012: Messegeflüster zur Radeon HD 7970 GHz Edition

Veröffentlicht am: von

AMDBereits kurz nach dem Launch der Radeon HD 7970 zeigte sich, dass die von AMD gewählten 925 MHz GPU-Takt vielleicht etwas zu konservativ gesetzt sind. Nahezu jede Karte, egal ob mit alternativer Kühlung oder nicht, schafft 1 GHz und mehr. AMD muss sich aber auch an eigene Vorgaben bei der Produktion der GPUs und deren Betrieb auf den Karten halten. Dazu gehört auch, dass eine bestimmte Spannung von 1,125 Volt eingehalten werden muss. Inzwischen lässt AMD die "Southern Island"-GPUs in 28 nm seit einigen Monaten fertigen und sicherlich wird TSMC einige Fortschritte bei der Ausbeute und Qualität gemacht haben.

Mitte Mai tauchten erstmals konkrete Gerüchte zu einer Radeon HD 7970 GHz Edition auf. Auch auf der Computex berichten uns einige Hersteller, dass AMD bereits mit seinen Partner über ein solches Modell mit "Tahiti 2"-GPU spricht. Ende des Monats soll der Release geplant sein, auch von Juli war die Rede. Hersteller, die bereits heute eine werksseitig übertaktete Karte anbieten, planen dann auch nochmals übertaktete Versionen der Radeon HD 7970 GHz Edition. AMD sieht offenbar vor, die 1 GHz GPU-Takt bei gleicher Spannung wie beim aktuellen Modell zu erreichen. Somit gibt man dem geneigten Käufer und vor allem den Boardpartnern auch die Möglichkeit ihre Modelle weiter zu übertakten. Ob damit dann die ursprüngliche Radeon HD 7970 eingestellt wird, bleibt abzuwarten.

Noch nicht bekannt sind ein genauer Veröffentlichungstermin sowie der geplante Preis. Einige AMD-Partner zeigten sich überrascht von der guten Performance und der Preisgestaltung von NVIDIA für die GeForce GTX 680. Sie gehen daher davon aus, dass AMD sein aktuelles Lineup mit dem neuen Modell auch preislich neu ausrichten wird.

Alle News zur Computex 2012 finden sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3091
Zitat
Einige AMD-Partner zeigten sich überrascht von der guten Performance und der Preisgestaltung von NVIDIA für die GeForce GTX 680.

Ich bin auch "überrascht"...
#2
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Nach ne viertel Jahr eine 10% schnellere Grafikkarte vorstellen ... Gut der Stromverbrauch ist extrem niedrig, aber dafür ist die GPU auch in anderen belangen schwächer^^ ... ich find das etwas schwach von nvidia ... Aber ne GHz Edition der HD7970 kann ich nur begrüßen.
#3
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Dass GTX680 und HD7970 auf einem Niveau rendern und keine von beiden Karten langsamer oder schneller ist, sieht man besonders an den neu erschienenen Spielen wie Max Payne 3 oder Dirt Showdown, an dem Test von HT4u, oder an dem Nachtest von Computerbase.

Die Preisgestaltung der GTX680 ist aktuell ein Witz. (Ganz im Gegenteil zur GTX670)
Man bekommt für weniger Geld eine schnellere und leise HD 7970 PCS+ mit 1,1ghz und hat deutlich mehr Compute Power im Rücken und den Vorteil bei SGSSAA, oder eben hohen Auflösungen.
#4
Registriert seit: 26.08.2011
in Pommän
Hauptgefreiter
Beiträge: 144
Vielleicht kommt ja ein neues Stepping, was die Shaderskalierung im Vergleich zu Pitcain verbessert.
Mehr Takt ist auf jeden Fall drin.
#5
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3643
Zitat Schaffe89;18989843
Dass GTX680 und HD7970 auf einem Niveau rendern und keine von beiden Karten langsamer oder schneller ist, sieht man besonders an den neu erschienenen Spielen wie Max Payne 3 oder Dirt Showdown, an dem Test von HT4u, oder an dem Nachtest von Computerbase.

Die Preisgestaltung der GTX680 ist aktuell ein Witz. (Ganz im Gegenteil zur GTX670)
Man bekommt für weniger Geld eine schnellere und leise HD 7970 PCS+ mit 1,1ghz und hat deutlich mehr Compute Power im Rücken und den Vorteil bei SGSSAA, oder eben hohen Auflösungen.


Naja bei Surround-Gaming ist die 7970 schon die bessere Wahl, da geben ja Leute einige 1000 Euro aus...
#6
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6855
Ich denke die könnten ohne probleme auch noch mehr nehmen..
wenn ich mir so die OC Ergebinse hier angucke
#7
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Nur hast du dabei eins Übersehen Doublesnake99:

Die Karten dei verkauft werden werden mit Standardwerten programmiert.

Mit von Usern Ausgeloteten Spannungen und Taktraten und Temperaturen kann man das nicht vergleichen.

Da wird die Chipgüte bestimmt und nach bestimmten Kriterien werte geflasht.

Ansonsten müsste für JEDE! Karte der Optimale Wert Manuell gefunden weden, und das wäre sehr umständlich UND Kostenintensiv.

Wenn die Fertigung jetzt Mehr hergibt, wird das eher in Maßen weitergegeben, User die OC betreiben werden sich sowieso dann von selbst an Spannung, Takt und co. ranmachen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]