> > > > Computex 2012: ASUS Matrix HD 7970 abgelichtet

Computex 2012: ASUS Matrix HD 7970 abgelichtet

Veröffentlicht am: von

asusNeben der ASUS Mars III war noch eine weitere Grafikkarte mit der Bezeichnung Matrix Radeon HD 7970 ausgestellt. Der 3D-Beshcleuniger setzt im Gegensatz zur Mars III nicht auf einen NVIDIA-Grafikprozessor, sondern auf eine AMD-GPU und benötigt für die Stromversorgung zwei PCI-Express-Stecker mit 8-Pins. Bei den technischen Daten zeigt ASUS wohl was möglich ist, denn es wurde laut Hersteller eine Stromversorgung mit satten 20-Phasen aufgelötet. Diese ist natürlich digital gesteuert und setzt auf ein VRM-Design. Zudem setzt die Grafikkarte auf einen DirectCU-II-Kühlkörper mit zwei aktiven Lüftern. Der verbaute Speicher wird eine Kapazität von 3 GB besitzen und als Videoausgänge stehen neben vier DisplayPorts auch zwei DVI-Anschlüsse zur Verfügung.

Bei der weiteren Ausstattung hat ASUS die Karte mit Messpunkten versehen, um jederzeit die einzelnen Spannungen messen zu können und außerdem wird die Grafikkarte auf ein LED-Monitoring zurückgreifen können. Laut aktuellen Informationen wird die Grafikkartemit Standard-Taktraten von 925 MHZ GPU-Takt und 1375 MHZ Speichertakt setzen, aber diese lassen sich natürlich je nach Bedarf noch anpassen. Zumindest scheint der verbaute Kühlkörper genügend Potential zu haben, um die Grafikkarte noch ein wenig zu übertakten. Einen Preis und Termin nannte ASUS zum aktuellen Zeitpunkt leider noch nicht.

Alle News zur Computer 2012 finden sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar151502_1.gif
Registriert seit: 09.03.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1854
Sehr schicke Karte, mal schauen wie es mit OC bei dieser Karte aussieht, da lass ich mich mal überraschen.
#2
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Hm.. soviel ich weiß ist der Standardtakt (1075/1500) .
#3
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Bootsmann
Beiträge: 597
"3D-Beshcleuniger" Tipfehler
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich hatte zwei Asus DirectCu II 7970 da gehabt eine davon war die T serie. Beide Karten wahren so schlecht bei OC das ich beide zurück schicken musste die Vcore konnte man bei der einen Karte überhaubt nicht erhöhen und bei der T Serie konnte ich nicht Stabil 1100/1500 Betreiben. Nie mehr wieder einen ASUS Schrott DirectCu Edition.
#5
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3765
Zitat p1skop4T;18982580
Ich hatte zwei Asus DirectCu II 7970 da gehabt eine davon war die T serie. Beide Karten wahren so schlecht bei OC das ich beide zurück schicken musste die Vcore konnte man bei der einen Karte überhaubt nicht erhöhen und bei der T Serie konnte ich nicht Stabil 1100/1500 Betreiben. Nie mehr wieder einen ASUS Schrott DirectCu Edition.




Dafür gehörst du geschlagen, Punkt
#6
customavatars/avatar90289_1.gif
Registriert seit: 24.04.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2027
Es ist davon auszugehen das die Karte nicht mit einer 925er gpu kommt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]