> > > > NVIDIA GeForce GTX 680 bei 1957 MHz

NVIDIA GeForce GTX 680 bei 1957 MHz

Veröffentlicht am: von

evgaBereits kurz nach dem Release der NVIDIA GeForce GTX 680 (Hardwareluxx-Artikel) vermeldete EVGA bzw. der Overclocker K|ngp|n, dass bereits ein Takt von über 1850 MHz erreicht wurde. Nun ist man offenbar kurz davor die 2-GHz-Hürde zu nehmen. Dazu wurde eine in der Strom- und Spannungsversorgung modifizierte EVGA GeForce GTX 680 verwendet, deren PCB sich grundsätzlich im Referenzlayout befindet. Gekühlt wurde die Karte in großen Teilen mittels flüssigem Stickstoff.

gtx680-1957mhz-rs

Letztendlich wurde ein GPU-Takt von 1957 MHz erreicht, während der Speicher es auf 2091 MHz brachte. Gemeinsam mit einem Intel Core i7-3930K, der mit 5,6 GHz arbeitete, wurden im 3DMark 11 15731 Punkte erreicht. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Dann dürfte wohl spätestens mit einer Classified die 2 GHz Marke fallen. :)
Mich wundert ja nur, wieso der Herr immer noch GPU-Z 0.5.9 verwendet, wo die GTX 680 doch erst ab 0.6.0 unterstützt wird.
#2
customavatars/avatar152828_1.gif
Registriert seit: 04.04.2011
Deutschland/Rheinland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 440
Und da soll noch mal einer sagen der Chip wird von NV bereits ab Werk an seine Takgrenzen "geprügelt" und hat absolut kein Spielraum mehr nach oben :fresse:
Bin gespannt ob ein paar findige Benchprofis es mit eigener Spannungsversorgung schaffen eine 680 auf mehr als 2GHz zu nötigen. Sowas muss ja zum Glück nicht Benchstable sein.
Ich denke mal ne Classified wird dafür nicht nötig sein. Wozu auch? Die Spannungsversorgung wird von einigen Benchern mittlerweile doch sowieswo selbst hergestellt.
#3
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1713
Das Ergebnis wurde mit einem EVGA E-Power Board erzielt.
Das bietet 10 Phasen für die GPU.
Hat mir mein guter Freund Kingpin verraten ;)
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2513
Ich rieche EVGA Werbung. :p
#5
Registriert seit: 25.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1170
Schaut mal auf den DefaultClock der Graka :D
(17795/17795/17895) das ist doch mal eine Ansage xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]