> > > > Galaxy GeForce GTX 680 mit 4 GB abgelichtet

Galaxy GeForce GTX 680 mit 4 GB abgelichtet

Veröffentlicht am: von

galaxyKurz nach dem Marktstart der GeForce GTX 680 von NVIDIA hatten wir bereits über ein Modell von EVGA berichtet, welches die doppelte Menge an Videospeicher bieten wird. Inzwischen ist mit dem Hersteller Galaxy nun eine weitere Ankündigung aufgetaucht und der 3D-Beschnleuniger wurde sogar schon abgelichtet. Zur Erinnerung: Das Referenzdesign von NVIDIA sieht für die GeForce GTX 680 eigentlich nur 2 GB Speicher vor, aber natürlich möchten einige Hersteller auf eigene Designs setzen und so wird zum Beispiel der Videospeicher verdoppelt und besitzt damit eine Kapazität von satten 4 GB.

Außerdem kann die Grafikkarte auf einen etwas schnelleren GPU-Takt zurückgreifen, denn der Basistakt des Grafikprozessors soll bei 1,10 GHz liegen. Neben einem größeren Speicher und einer etwas erhöhten Taktfrequenz hat Galaxy aber noch weitere Veränderungen am Referenzdesign vorgenommen. So wurde auf der Platine eine stärkere Stromversorgung platziert. Die VRM-Steuerung besitzt bei diesem Modell nämlich 5+2 Phasen und wird nicht mehr über zwei 6-Pin-Stecker mit Strom versorgt, sondern greift auf einen 6-Pin- und einen 8-Pin-Anschluss zurück. Diese wurden im Gegensatz zum Referenzdesign auch nicht übereinander platziert, sondern die Stromanschlüsse nebeneinander auf die Platine gelötet worden. Zudem wurde der Kühlkörper leicht verändert und setzte nun auf zwei 90-mm-Lüfter und auf eine große Heatpipe.

Leider kann noch keine aussage über einen möglichen Veröffentlichungstermin oder den Preis getroffen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (30)

#21
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
nice 4 GB endlich hat auch NV kapiert.
#22
customavatars/avatar152828_1.gif
Registriert seit: 04.04.2011
Deutschland/Rheinland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 440
Zitat p1skop4T;18640354
nice 4 GB endlich hat auch NV kapiert.


Nicht NV Sondern die Boardhersteller. Das sind Eigenkreationen von EVGA und Galaxy/KFA². NV hat mit der Sache eigentlich nichts zu tun.
Ich hoffe ja auch ne 4GB Edition mit nem passenden Waküblock. Dann wandern 2 davon in meine neue Kiste :fresse:
#23
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7804
Same here :)
#24
customavatars/avatar127265_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
4gb?
och nö, das überfordert doch das speichermanagment...
dass 2gb zu wenig sind ist nur ne floskel. irgendwann ist überall schluß und die version wird auch nicht 50% stärker sein.
#25
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3115
Es ist schon auffällig, dass die GTX680 immer deutlich schneller als die HD7970 ist, außer in 2560x1600 und in geringerem Maß mit 8xAA. Das deutet schon stark auf eine Limitierung durch den VRAM (evtl. aber auch die Speicherbandbeite) hin, dass könnte man eigtl. leicht mit entsprechenden Tools herausfinden. NV hat ja traditionell ein weniger sparsames Speichermanagement, ich weiss nicht, ob das noch immer so ist. Es wird sich zeigen, wieviel die 4GB bringen.
Theoretisch wären auch 3GB möglich, dann aber mit asymetrischer Verteilung wie auf der GTX460 V2, GTX550TI und GTX560SE (also zwei der vier 64Bit-Controller mit je 2x256MB, zwei mit je 2x512MB) mit dem Nachteil, dass der zusätzliche GB dann auch nur mit der halben Speicherbandbreite angesprochen werden kann. Da der GK104 aber vom GF114 abstammt, beherrscht er diese Aufteilung bestimmt. Offenbar ist Speicher aber so günstig, dass lieber auf runde 4GB erhöht wird, auch wenn 3GB ansonsten im Highend-Bereich schon das höchste sind.
#26
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Poloniumium
dass 2gb zu wenig sind ist nur ne floskel. irgendwann ist überall schluß und die version wird auch nicht 50% stärker sein.


Erzähl doch keinen pauschalen Unsinn.
Eine 4GB Karte lohnt sich für SLI User auf jeden Fall die das Gespann länger als 1 Jahr behalten wollen.
#27
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Der Preis würde mich wirklich interessieren.
#28
customavatars/avatar5839_1.gif
Registriert seit: 20.05.2003

Bootsmann
Beiträge: 611
wenn ich meine gtx 570(1280 mb) schon in manchen spielen voll bekomme, wird in high end-systemen 2gb auch schnell zu füllen sein, grade in SLI. da können 4gb nich verkehrt sein
#29
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
Zitat Tigerfox;18643716
Es ist schon auffällig, dass die GTX680 immer deutlich schneller als die HD7970 ist, außer in 2560x1600 und in geringerem Maß mit 8xAA. Das deutet schon stark auf eine Limitierung durch den VRAM (evtl. aber auch die Speicherbandbeite) hin, dass könnte man eigtl. leicht mit entsprechenden Tools herausfinden. NV hat ja traditionell ein weniger sparsames Speichermanagement, ich weiss nicht, ob das noch immer so ist. Es wird sich zeigen, wieviel die 4GB bringen.
Theoretisch wären auch 3GB möglich, dann aber mit asymetrischer Verteilung wie auf der GTX460 V2, GTX550TI und GTX560SE (also zwei der vier 64Bit-Controller mit je 2x256MB, zwei mit je 2x512MB) mit dem Nachteil, dass der zusätzliche GB dann auch nur mit der halben Speicherbandbreite angesprochen werden kann. Da der GK104 aber vom GF114 abstammt, beherrscht er diese Aufteilung bestimmt. Offenbar ist Speicher aber so günstig, dass lieber auf runde 4GB erhöht wird, auch wenn 3GB ansonsten im Highend-Bereich schon das höchste sind.


Denke eher das in der Auflösung ALLE ins CPU-Limit laufen, trotzdem passen 4GB VRam besser zu den großen Karten, LG
#30
Registriert seit: 05.07.2009
nähe Freiburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 411
Zitat matti30;18638678
aber evtl. der Peter ;)


da würd ich mich auch drauf freuen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]