> > > > HIS Radeon HD 7970 IceQ X² gesichtet

HIS Radeon HD 7970 IceQ X² gesichtet

Veröffentlicht am: von

his logo_newNachdem HIS Anfang des Monats drei neue Grafikkarten der bekannten IceQ- und IceQ-X-Reihe an den Start schickte (wir berichteten), tauchte nun auch eine HIS Radeon HD 7970 IceQ X² auf, die mit einem noch dickeren Kühlsystem für noch niedrigere Temperaturen und ein noch leiseres Betriebsgeräusch sorgen soll. Hierfür bekommt die "Tahiti"-GPU eine eigene Lösung aufgeschnallt, die mit zwei riesigen 112-mm-Lüftern ausgestattet ist und zugleich mit einigen Aluminiumfinnen und fünf bis zu 8 mm dicken Kupfer-Heatpipes aufwarten kann.

Um den Vorteil im Vergleich zur Referenz in Sachen Overclocking-Potential gleich ausspielen zu können, verpasste der AMD-Boardpartner auch unter der Haube ein 6-pasiges PWM-System sowie hochwertige Bauteile. Insgesamt verspricht sich der Hersteller durch diese Änderungen einen Vorsprung zum Pressesample der Radeon HD 7970 von 15 dB(A) bzw. 17 °C. Ob das gelingt, müssen erste Tests zeigen. Ob auch an den Taktraten gedreht wurde, ist nicht bekannt. Die 2048 Streamprozessoren und der 3072 MB große GDDR5-Videospeicher sowie das 384 Bit breite Speicherinterface bleiben dem 3D-Beschleuniger aber auf jeden Fall erhalten.

alles
HIS Radeon HD 7970 IceQ X² bald mit noch dickerer Kühlung

Wann die neue HIS Radeon HD 7970 IceQ X² offiziell ins Rennen gehen soll, verrät das kleine Teaser-Bilder leider nicht. 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26700
testen, wenn möglich ;)
#2
Registriert seit: 09.02.2012
Hannover
Gefreiter
Beiträge: 63
find ich ja schon so ein bisschen hässlich das gute stück :P
#3
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
Ich würde mal behaupten, dass sich Aussehen und Kühlleistung/Lärmpegel antiproportional verhalten - Je hässlicher der Kühler, desto schöner Kühlleistung/Lärmpegel.
#4
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4569
taugt die HIS Radeon HD 7970 IceQ X² mehr alseine gtx 580 3gb AMP? bzw hält sie noch mit den keplern mit ? O.o leistungsmäßig?

sieht auch aus wie 3slot ..karte uff. -.-!
lärm und virprations aufnahme würd mich auch intressieren !
#5
Registriert seit: 09.02.2012
Hannover
Gefreiter
Beiträge: 63
Zitat CH4F;18585085
Ich würde mal behaupten, dass sich Aussehen und Kühlleistung/Lärmpegel antiproportional verhalten - Je hässlicher der Kühler, desto schöner Kühlleistung/Lärmpegel.


Grunsätzlich ist es ja so das jeder seinen eigenen Geschmack hat ;) mir z.B. gefällt wie XFX oder Sapphire ihre Kühllösungen optisch gestalten - HIS Zeugs hingegen hat mir in letzter Zeit nicht wirklich zugesagt - und ich bin sehr zufrieden mit den Temperaturen von meiner XFX (Dual-Fan).
#6
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2938
"Die 2048 Streamprozessoren und der 3072 MB große GDDR5-Videospeicher sowie das 384 Bit breite Speicherinterface bleiben dem 3D-Beschleuniger aber auf jeden Fall erhalten."

Das ist der beste Satz dieser News !
Da sind wir aber alle beruhigt, dass HIS nicht die Laubsäge am Tahiti ansetzt und ein paar der 2048 Shader absägt oder am Speicherinterface herumfeilt... :lol:
#7
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ist wie mit den Frauen, je hässlicher die frau, desto besser kann sie blasen.[COLOR="red"]

---------- Post added at 12:46 ---------- Previous post was at 12:45 ----------

[/COLOR]@Pickebuh: HIS könnte vom AMD Chips kaufen die nicht der Burner sind und sie da einbauen.
Zwischen dem Tahiti PRO udn TahitiXP gibt es sicher haufenweise chips die zum niedrigeren Modell degradiert werden müssen.
#8
customavatars/avatar47409_1.gif
Registriert seit: 17.09.2006
Espelkamp
Banned
Beiträge: 13979
Zitat Pickebuh;18585318
"Die 2048 Streamprozessoren und der 3072 MB große GDDR5-Videospeicher sowie das 384 Bit breite Speicherinterface bleiben dem 3D-Beschleuniger aber auf jeden Fall erhalten."

Das ist der beste Satz dieser News !
Da sind wir aber alle beruhigt, dass HIS nicht die Laubsäge am Tahiti ansetzt und ein paar der 2048 Shader absägt oder am Speicherinterface herumfeilt... :lol:



:lol:
#9
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Bass!
Beiträge: 1498
So schlimm sieht die doch garnicht aus!? Eure "Ansprüche" bzw Vorstellungen sind manchmal wirklich echt komisch. Schaut euch doch mal die alten Ice - Dinger an... 4870 oder wie die hiess... hellblauer Plastikbomber.
Dagegen ist dieses Modell schon technoider Schick!
#10
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
Zitat MarcsMax;18585121
sieht auch aus wie 3slot ..karte uff. -.-!


Mh, wo siehst du das denn? Ich sehe genau 2 Slotblenden und der Kühler geht auch nicht darüber hinaus.
Lieber eine kühle und leise Karte (unter LuKü) mit 2-3 Slots, als ein hitziges turbinenähnlicher Kühler, der dafür nur einen Slot braucht!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]