> > > > NVIDIA hat mit 28-nm-Prozess zu kämpfen

NVIDIA hat mit 28-nm-Prozess zu kämpfen

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIA hat gestern Abend eher durchwachsene Zahlen für das letzte Quartal 2011 sowie das Gesamtjahr präsentiert. Im Pressetext zu den Zahlen finden sich aber auch einige interessante Aussagen zur 28-nm-Fertigung. Offenbar ist die Ausbeute weit geringer als NVIDIA angenommen hat und zudem können auch nicht genügend Wafer geliefert werden. Zum einen könnte dies eine Verzögerung für die "Kepler"-Generation bedeuten oder aber recht hohe Preise für die neuen Grafikkarten.

NVIDIA Pressemitteilung:

The top line decline for Q1 is expected to be due to the hard disk drive shortage continuing, as well as a shortage of 28-nanometer wafers. We're ramping our Kepler generation very hard, and we could use more wafers. The gross margin decline is contributed almost entirely to the yields of 28-nanometer being lower than expected. And that is, I guess, unsurprising at this point. And because we have we use wafer-based pricing now, when the yield is lower, our cost is higher. And so we've transitioned to a wafer-based pricing for some time. And our expectation, of course, is that the yields will improve as they have in the previous generation nodes, and as the yields improve, our output would increase and our costs will decline.

And this year -- particularly unique this year is that the number of notebook design wins that we have and the number of 28-nanometer GPU design wins that we have is, at OEMs, is much, much higher than our previous generation. It's yield. It's yields on 28-nanometer that have come in worse than we originally anticipated.

Für NVIDIA ist die schlechte Ausbeute in zweierlei Hinsicht keine gute Nachricht. NVIDIA zahlt nicht für funktionsfähige Chips, sondern für die Wafer, egal wie viele Chips darauf verwendet werden können. Hinzu kommt, dass man anfangs vermutlich die Nachfrage nicht erfüllen können wird.

Da sowohl AMD wie auch NVIDIA bei TSMC in 28 nm fertigen lassen, wirft dies auch ein anderes Licht auf die Preisgestaltung bei AMD und der neuen Radeon-HD-7000-Serie.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (45)

#36
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1333
Hoffe NVIDIA kontert demnächst.
Wir brauchen 2 ebenbürtige anbieter in der sparte!!





Getippt von meinem Apple Eierphone 5S, im Bus, hoffe, nun weiß jeder dass ich ein Iphone habe!
Ach wie wichtig mir so ein statussymbol ist, aber shit, jeder Hauptschüler rennt schon mit so einem teil herum. NEEEIIINN, somit ist es kein statussymbol mehr, was soll ich nun nur tun???
#37
customavatars/avatar7523_1.gif
Registriert seit: 15.10.2003
NRW/Essen
Vizeadmiral
Beiträge: 7370
Zitat benton18;18410100
Hoffe NVIDIA kontert demnächst.
Wir brauchen 2 ebenbürtige anbieter in der sparte!!





Getippt von meinem Apple Eierphone 5S, im Bus, hoffe, nun weiß jeder dass ich ein Iphone habe!
Ach wie wichtig mir so ein statussymbol ist, aber shit, jeder Hauptschüler rennt schon mit so einem teil herum. NEEEIIINN, somit ist es kein statussymbol mehr, was soll ich nun nur tun???


Ich hoffe auch.

Eine von meinen beiden Matrix habe ich verkauft,sogar mit Gewinn. Die andere wurde angezanlt und wird abbezahlt in 6 wochen. Somit habe ich netten übergang bis kepler und wieder mit gewinn :fresse:

All zu lange sollen sie nicht brauchen. Hoffe ende März werkelt ein 680 sli in meinem pc :bigok:

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#38
Registriert seit: 17.02.2012

Matrose
Beiträge: 30
Zitat LtBill;18405270
Ich denke mal, dass es AMD da nicht viel besser gehen wird. TSMC ist nunmal der einzge 28nm fertiger dens zur zeit gibt.

Das stimmt nicht. Siehe:
IBM, Samsung und Globalfoundries produzieren ebenfalls in 28nm:
IBM Press room - 2010-06-23 IBM, Samsung and GLOBALFOUNDRIES Set for Fab Synchronization to Produce Advanced Chips Based on 28nm Process Technology with STMicroelectronics - United States

Zitat Kazuya;18409013
Unterscheidet sich die Herstellung von Wafern sehr zwischen CPU & GPU?
Intel hat doch ewig viele Werke und irgendwie nie Probs, vieleicht sollte NV mal mit dehnen was klar machen^^

CPU und GPU Fertigung unterscheiden sich beträchtlich, da verschiedene Verfahren verwendet werden.
Da Intel nur für sich selber fertigt, wer sollte sich da denn öffentlich über Fertigungsprobleme beschweren? Die Verschiebung von Ivy Bridge sollte aber vielleicht auch hier genügend Hinweise liefern.

Viele vergessen, dass besonderst die GPUs immer am Grenzbereich der Fertigungsmöglichkeiten operieren. Natürlich gibt es da auch Probleme die zu Verschiebungen führen können.
#39
customavatars/avatar63322_1.gif
Registriert seit: 05.05.2007
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1250
Globalfoundries produziert aber keine anspruchsvollen Chips. Oder?
#40
Registriert seit: 17.02.2012

Matrose
Beiträge: 30
Wie kommst du denn darauf?
Informier dich doch einfach bei denen: Welcome to GLOBALFOUNDRIES
#41
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6261
Zitat UHJJ36;18405310
Das kann auch ein grund sein warum AMD ihre Karten zur Zeit für so hohe Preise verscherbelt.

Glückwunsch zum Paradoxon.


Zitat LtBill;18405594
Es kann schon sein, dass nicht genug Wafer ausgeliefert werden, aber die Qualität der Wafer ist besser als noch Im Sommer 2011, und damals war sie schon "in Ordnung"

Vollständiger Artikel: Nvidia comes somewhat clean on their quarterly conference call | SemiAccurate

Würde mich nicht wundern, wenn die Wafer knapp sind. Das würde zumindest auch erklären, warum die zweite Bobcat Generation erstmal auf 40 nm bleibt.


Zitat Kazuya;18409013
Unterscheidet sich die Herstellung von Wafern sehr zwischen CPU & GPU?
Intel hat doch ewig viele Werke und irgendwie nie Probs

Die haben auch genügend Probleme. Nur können die es besser hinter verschlossenen Türen halten. ;) Zudem geht Intel neue Fertigungen idR mit weniger Risiko an. ZB 45 und 32 nm wurden mit vergleichsweise kleinen Chips gestartet, die auch weniger anfällig für niedrige Yields sind.
#42
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3306
Aber das ändert nichts daran, das Intel viele Recourcen hat und meist als Erstes in kleineren Struckturen Herstellt.
Okee, das sich CPU´s und GPU´s unterscheiden wundert micht nicht, aber wie lange würde Intel brauchen um es hinzubekommen?
Nur mal als bsp. NV würde es mit Intel gebacken bekommen. Wie lange würde es dauern, 1-2 Jahre?
Also hätte man in 1-2 jahren einen klaren vorteil gegenüber AMD. Weil man bei TSMC & Intel Herstellen lassen könnte.

Intel hätte bestimmt auch was davon. Oder unterscheiden sich GPU´s in CPU´s so sehr von richtigen GPU´s?

Greetz
#43
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Die Prozesstechnik ist doch fast Intels bestgehütetes Geheimnis. Das heilige Kalb - die lassen da niemand anderen dran :)
Außerdem sind Intel und Nvidia Konkurrenten im HPC-Bereich. Knights Corner vs. Tesla.
#44
Registriert seit: 09.04.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1403
Zitat Kazuya;18415379
Aber das ändert nichts daran, das Intel viele Recourcen hat und meist als Erstes in kleineren Struckturen Herstellt.

In der Regel ist es ein Wettstreit zwischen Intel und IBM. Intel führt oft bei der Strukturgröße, IBM setzt mehr auf andere Verbesserungen in der Fertigung und hinkt in der Strukturgröße nur wenig hinterher. Die Strukturgröße ist für IBM selbst meist von untergeordneter Bedeutung, da die eigenen CPUs auf Stabilität ausgelegt werden und nicht das letzte Quantum an Performance, daher reicht es IBM meistens "nur" zweiter hinter Intel zu sein und die Prozesse für die Fertigung der Server CPUs rechtzeitig im Griff zu haben. IBM lizenziert schon sei Jahren an andere Fertiger die Prozeßtechnik, aber sie fertigen Chips für Kunden auch direkt. Bei der CPU Vermarktung kooperiert IBM seit längerem mit AppliedMicro (AMCC), die die IBM Design für die Kunden anpassen und fertigen.
#45
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6261
Zitat Kazuya;18415379
Aber das ändert nichts daran, das Intel viele Recourcen hat und meist als Erstes in kleineren Struckturen Herstellt.

Trotzdem haben die zu Beginn einer neuen Fertigung genauso mit Problemen zu kämpfen wie andere auch.

Zitat Kazuya;18415379
Nur mal als bsp. NV würde es mit Intel gebacken bekommen. Wie lange würde es dauern, 1-2 Jahre?
Also hätte man in 1-2 jahren einen klaren vorteil gegenüber AMD. Weil man bei TSMC & Intel Herstellen lassen könnte.

Wieso Vorteil? Intel liefert derzeit GPUs bzw IGPs nur in 32 nm, AMD jedoch bereits in 28 nm. Sicherlich startet Intel bald mit 22 nm Produkten. Nur ob das ein so grosser Vorteil gegenüber 28 nm ist, muss sich erst noch zeigen. Und erwarte auch nicht, dass Nvidia gleich damit beginnen könnte, >500 mm² Chips in 22 nm zu fertigen. Intel beginnt nicht grundlos erstmal mit <200 mm² Chips. Wie schon gesagt, die können auch nicht zaubern und haben zu Beginn genauso mit den Yields zu kämpfen. Als Auftragsfertiger wird diese Problematik sicherlich nicht kleiner.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]