> > > > NVIDIA vermeldet durchwachsene Abschlusszahlen

NVIDIA vermeldet durchwachsene Abschlusszahlen

Veröffentlicht am: von

nvidiaAm 29. Januar endete für NVIDIA das vierte Quartal 2011 und somit auch das komplette Geschäftsjahr. Rückblickend sind die Zahlen als durchwachsen zu bezeichnen. Der Umsatz stieg von 886,4 Millionen US-Dollar im 4. Quartal 2010 auf 953,2 Millionen US-Dollar im letzten Quartal des vergangenen Jahr. Einbußen aber muss NVIDIA beim Gewinn hinnehmen. Waren es im Q4 2010 noch 116 Millionen US-Dollar, vermeldet das Unternehmen für das abgelaufene Quartal im Jahre 2011 einen Gewinn von nur noch 171,7 Millionen US-Dollar. Die Vergleiche zum Vorjahresquartal geben allerdings noch einen recht positiv Eindruck. Vergleicht man das vierte Quartal gegen das dritte (1,066 Milliarden US-Dollar Umsatz und 178 Millionen US-Dollar Gewinn), so werden die Verluste bei Umsatz und Gewinn schon deutlicher. 

Als Gründe für die Zahlen nennt NVIDIA die geringen Lieferzahlen bei den Festplatten durch die Flut in Thailand sowie einen Rückgang des Grafikkarten-Geschäfts insgesamt. Für das komplette Jahr 2011 vermeldet NVIDIA ein Umsatz-Plus von 12,8 Prozent (4 Milliarden US-Dollar) und einen Zuwachs des Gewinns auf 581,1 Millionen US-Dollar.

Jen-Hsun Huang, CEO von NVIDIA:

I am pleased with our achievements last year. Our GPU business grew sharply. And, with the success of Tegra, we established our position in the mobile market. We expect continued growth ahead, as Tegra 3 powers a new wave of quad-core super phones and Kepler, our next-generation GPU architecture, sets new standards in visual and parallel computing.

In das Jahr 2013 blickt NVIDIA nicht sonderlich zuversichtlich. Man geht von einem Umsatz-Rückgang auf 900 bis 930 Millionen US-Dollar aus. Mit Tegra 3 und "Kepler" habe man aber gute Produkte in der Pipeline.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 26.04.2011
Freiburg im Breisgau
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 480
Einbußen aber muss NVIDIA beim Gewinn hinnehmen. Waren es im Q4 2010 noch 116 Millionen US-Dollar, vermeldet das Unternehmen für das abgelaufene Quartal im Jahre 2011 einen Gewinn von nur noch 171,7 Millionen US-Dollar.


vielleicht sollten sie die zahlen des dritten quartals 2011 auch posten, ansonsten macht der gesamte post eigentlich keinen sinn, da sie den rückgang nicht wirklich beziffern und nur herbeireden.

mfg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]